Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Alle Suchergebnisse „scheitern“

Es wurden 185 Ergebnisse für den Suchbegriff „scheitern“ gefunden.



Bücher (183)


Das schöne Scheitern I
Bernd Ritter Das schöne Scheitern I
  • Kurzgeschichte
  • Deutsch
  • 1537 Wörter
  • Ab 12 Jahren
  • 87
  • 0
Das schöne Scheitern war ursprünglich als Trilogie gedacht. Mal sehen, ob die anderen drei Teile noch folgen werden. [mehr]

Kostenlos

Ole - Wenn Pläne scheitern...
Gabriele Oscuro Ole - Wenn Pläne scheitern...

und neue gebraucht werden

  • Liebe
  • Deutsch
  • 3718 Wörter
  • Ab 18 Jahren
  • 711
  • 175
Blutsbrüder, Seelenverwandte oder einfach die besten Freunde waren sie bis zu jener verhängnisvollen Nacht, die alles änderte und [mehr]

Stichwörter: Liebe, Gay, Romanze, Ü18 Gay Romance Wettbewerb, junge Liebe

Kostenlos

Vom Scheitern eines Unbekannten
Stefan Schalles Vom Scheitern eines Unbekannten
  • Kurzgeschichte
  • Deutsch
  • 2274 Wörter
  • Ab 12 Jahren
  • 68
  • 0
Die Menschen, die uns begegnen, Entscheidungen, die wir treffen, unser Handeln und unsere Gefühle, kurzum die Gesamtheit unserer [mehr]

0,99 €

Guinevera & Hank Arthur
Autor 1 Guinevera & Hank Arthur

Erfolgreiches Scheitern

  • Kurzgeschichte
  • Deutsch
  • 936 Wörter
  • Ab 12 Jahren
  • 59
  • 4
Dies ist ein Beitrag für den anonymen Wettbewerb der Anthologie-Gruppe im Juli 2017. Folgender Oberbegriff soll zu einer Geschichte [mehr]

Stichwörter: Anthologie-Wettbewerb Juli

Kostenlos

Die Energiewende
K.-H. Kupfer Die Energiewende

..... zum Scheitern verurteilt

  • Ratgeber
  • Deutsch
  • 2940 Wörter
  • Ab 8 Jahren
  • 257
  • 4
Die Energiewende, überhastet eingeführt, ist nicht nur aus finanziellen Gründen zum Scheitern verurteilt, sondern auch technisch. Wir verfügen [mehr]

Kostenlos

Gruppen (2)


Fantasy Schreibprojekt
Fantasy Schreibprojekt
  • 7 Mitglieder
So, hallo! :)Da ich jetzt viel mehr Antworten bekommen habe, als ich erwartet hatte, werde ich jetzt einfach mal eine Gruppe gründen. Ich möchte wirklich keinen grundlos ausschließen ( :( ) , aber ich glaube, dass das Projekt scheitern würde bei zu vielen Teilnehmern. Aber vielleicht gründet sich dann einfach noch ein zweites Projekthier in der Gruppe! :D
Die Gruppe
Die Gruppe "LifeStyle" - und damit natürlich die Gruppe für Fragen des Zeitgeistes
  • 117 Mitglieder
Liebe Bookrix-User: ************************ ********** Eure Bücher sind technisch unleserlich geworden. Es fehlt auf jeder Seite eine unbestimmte Anzahl von Zeilen. Damit erübrigt sich nicht nur die Buchlektüre auf dieser Platform, sondern auch das Editieren von Büchern.*************Was Bookrix hier an Destruktion angerichtet hat, ist unglaublich. Bookrix spricht nunmehr von "BugFixing". Richtigerweise müßte von "Supergau-Fixing" die Rede sein.Was die Community betrifft, muß konstatiert werden, daß die Gruppen nicht mehr moderierbar sind. Eine Benachrichtigung der Mitglieder ist nicht mehr zu bewerkstelligen. Das Gruppenleben ist offenbar zum Erliegen gekommen. Man kommt sich vor wie nach einem virtuellen Bombenangriff. Überall Trümmerhalden, überall stöhnen Verschüttete. ****************************** Soviel für heute (20.03.13) und bis auf weiteres ********************* Der Dschauli. *************************************************************************Und nun zur Gruppenbeschreibung wie gehabt: ************************************ Brauchen Nichtraucher bei Bookrix ihre eigene Gruppe?Nein! Sie brauchen eine Gruppe wie diese, in welcher sie sich mit Rauchern auseinandersetzen. Und Raucher können sich in dieser Gruppe ebenfalls satirisch verarzten lassen. Jawohl, diese Gruppe erhebt den Anspruch auch den Liebhabern der Satire unter den BookRix-Autoren gerecht zu werden. Wer sich als Autor mit dem Zeitgeist kritisch-literarisch auseinanderzusetzen vermag, besitzt nunmal satirische Kompetenz. Literarische und typischerweise unter Kurzgeschichten oder Poesie einzureihende Texte bei Bookrix zu verfassen: Zählt das schon zum gehobenen Lebensstil? Oder katapultieren wir uns hierdurch vielmehr zum modernen Prekariat? Diskriminieren wir uns in der hudligen Art, wie es nun mal geschieht, hierdurch selbst?Diese Gruppe wurde anläßlich eines BookrixWettbewerbes zum Weltnichtrauchertag vom Dschauli begründet. Und da der Kerl gerne provoziert, gab er ihr den Namen:"Raucher rauchen und sie leiden, weil so manche sie halt meiden. - Nichtraucher natürlich!"Das kam nicht bei allen Rauchern gleich gut an. "Raucher von Welt" sind dennoch dieser Gruppe beigetreten und haben ihr die Treue gehalten und profilierten sich wie eine gewisse Regina zuletzt mit einem "filterlosen" (sprich: ungeschminkten) Beitrag der folgenden Sorte:"Ich steck mir mal ne Zigarette an. Dunhill - man wird ja wohl noch grandios scheitern können.Nein, vom Sterben rede ich nicht. Eure abgenutzten Wirbelsäulen möchte ich übrigens auch nicht sehen. Ich meine, das kommt davon, weil ihr stur rumhockt und nachdenkt, wem ihr es in die Schuhe schieben könnt, dass ihr einfach alt werdet?!Als Nichtraucher macht es einfach Sinn, den Rauchern alle Weltuntergangsphilosophien anzudichten. Ich verstehe euch - man nennt das auch "tolerant"....das würde für mich persönlich zu weit gehen, weil ich mich über euch amüsiere.Ihr Nichtraucher habt einfach nur entschieden, anders zu sterben, als Raucher.Das gibt euch Sicherheit. Na, so über einen Zeitraum von 5-10 Jahren, in dem ihr weiter lebt, so jämmerlich, wie zuvor.Ja und?""Lifestyle" subsumiert aber deutlich mehr als bloß diese Diskussion. Schon das Wort ist ein Thema für sich, signalisiert eine weitere Krankheit, das "dem zeitkranken Anglizismus gehuldigte Gefröne" unserer Tage, was uns gut und gerne zu einer literarischen Antwort beflügeln möge. Denn nicht Lebensstil wird uns von den geldgierigen "Trendsettern" abverlangt, sondern eben "LifeStyle" und dazu gehören eben auch noch ganz andere anglizistische Begrifflichkeiten:Die "Fitness-" und die "Wellness"-Denke sowie moderne Trends wie sie der Tourismus aber auch das Internet herausgebildet haben. Also schreiben wir mal schön und halten wir uns an einen gehobeneren Trend bei Bookrix:Nicht nur Bücher posten, um Stern betteln, sondern:Das eigene Buch in der Gruppe deskriptiv präsentieren und das andere Buch kommentierend reflektieren. Nennen wir es ruhig etwas hochtrabend Literaturkritik, was hier auch noch stattfinden darf.Wer hier also sein Buch zu unseren vielseitigen Themenkreisen postet, sollte sich nicht gleich wieder opportunistisch verflüchtigen, sondern sollte vielmehr für diese Gruppe diskursiv und kommunikativ einstehen. Ob das bei Bookrix jemals zu erreichen sein wird?Eine Zeitgeistgruppe kümmert sich natürlich auch um unsere Politik (politics, politica, politique) und (nicht nur) um unser Politiker (Politicians).
Keine weiteren Ergebnisse
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page