Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Alle Suchergebnisse „Zivilisation“

Es wurden 137 Ergebnisse für den Suchbegriff „Zivilisation“ gefunden.



Bücher (135)


Zivilisation
frasch Zivilisation

Das Geschäft mit dem Leben

  • Business und Wirtschaft
  • Deutsch
  • 781 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 346
  • 4
Eine Lebensbetrachtung, Lösungen für ein menschliches Dasein?

Kostenlos

Unbekanntes China/Asien
Tom Suthamma Unbekanntes China/Asien

„Die Wiege der Zivilisation

  • Reise
  • Deutsch
  • 10321 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 168
  • 0
„Die Wiege der Zivilisation“ liegt in Asien, so sagt man.China, jeder hat schon davon gehört.Jedoch können sich die [mehr]

Stichwörter: china, asien, asiatisch, lebensart, mystisch, kultur, zerfall, wirtschfa, shanghai, hongkong, mauer

3,49 €

Apocalypse
Dani Brown Apocalypse

Der Untergang der menschlichen Zivilisation

  • Thriller
  • Deutsch
  • 84057 Wörter
  • Ab 10 Jahren
  • 56
  • 0
Eine mysteriöse Mordserie unter Astronomen hält die Forscher weltweit in Atem.Mussten die Opfer vielleicht deshalb sterben, weil sie [mehr]

Stichwörter: Apokalypse, Untergang, Sonnensturm, Hurrikan, Orion Projekt, Klimaerwärmung, Aliens, Signale, Korona, Expansion, Sonnenstrahlen, Roter Riese, Raumschiff, Astronaut, Weltall, Universum, erdähnliche Planeten, Gliese, [mehr]

6,99 €

Isaan - Thailands wilder Norden
tom suthamma Isaan - Thailands wilder Norden

Weitab der Touristenrouten und der Zivilisation

  • Reise
  • Deutsch
  • 5582 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 149
  • 0
Fernab der Touristenrouten und Fernab der Zivilisation... Alltägliches in einem Gebiet wo nichts unmöglich ist... Sie lesen von einer [mehr]

Stichwörter: thai, asien, isaa, bergvolk, tempel, geister, chaos, asiatisch, wunderschön

2,49 €

Sternstunden statt dunkles Mittelalter
Thomas E.Woods Jr. Sternstunden statt dunkles Mittelalter

Die katholische Kirche und der Aufbau der abendländischen Zivilisation

  • Religion
  • Deutsch
  • 2 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 318
  • 1
Keine Institution hat die abendländische Zivilisation mehr geformt als die 2000 Jahre alte katholische Kirche – und das [mehr]

Stichwörter: Kirche, Kulturgeschichte

Kostenlos

Gruppen (2)


The Heaven knows
The Heaven knows
  • 2 Mitglieder
News, Fakten und Wissenswertes zu meinen Büchern kann man hier finden. Ebenso werde ich euch immer wieder mal Leseproben zur Verfügung stellen, als Auszug und Vorgeschmack auf meine Bücher. Hierbei soll eine ganze Buchreihe entstehen, die in sich abgeschlossen sein werden und dennoch der Reihe nach gelesen werden sollten, um einen Überblick zu behalten. Da jedes Band nach Abschluss in den Verkauf gehen wird, gibt es keine Vorzeitige kostenlose Veröffentlichung. Zum Inhalt meiner Bücher: In der Welt herrscht Krieg, nachdem sich Engel den Menschen gezeigt haben. Seit zehn Jahren tobt er und hat nunr noch wenig von der einstigen, blühenden, Zivilisation zurückgelassen. Die Menschen stehen kurz vor ihrer Ausrottung. Sie haben sich verschanzt und kämpfen um ihr Überleben in einer Welt, die nun von höheren Mächten regiert wird. Neben den Engeln haben sich auch nach und nach all die anderen Wesen gezeigt, die die Menschheit so nur aus Märchen und Legenden kannte. Plötzlich gibt es mächtige Drachen am Himmel, bewegen sich Vampire in den Schatten und heulen Werwölfe den Vollmond an. Gruppierungen, Clans und Zirkel bilden sich, wie sie sie die Welt vorher nicht gekannt hatte. Vampir und Werwolf kämpfen Seite an Seite. Drachen bilden ganze Armeen. Hexen und Magier reichen sich die Hand. Rebellion macht sich in der Welt breit und findet ihren Ursprung in Bulgarien, wo sich die ersten solcher Gruppen erheben und gegen die Engel in eine Schlacht ziehen, die die ganze Welt erbeben lassen wird. Buch I → Sorrow: Ihre Augen sind mit endloser Leere angefüllt, ihr Gesicht nichts weiter als eine kalte Maske ohne jegliches Gefühl, dass sich darin spiegeln könnte. Sorrow ist ein Engel des Layos. Schon als Säugling zu ihm getragen, tat der Foltermeister der Engel alles, um sie nach seinen Vorstellungen zu formen. Gewalt und Folter waren dabei seine bevorzugten Methoden, sie in ihrem Leid ertrinken zu sehen, eine seiner größten Freuden. Heute, über vierhundert Jahre danach hat sie es geschafft zu entkommen, an der Seite von Rancor, einem Engelskrieger, der ebenso wie Sorrow in Layos Gefangenschaft aufwachsen musste. Beide kennen nicht mehr als Schmerz und Pein, der ihnen zugefügt wurde. Beide haben nie ein Gefühl von Schutz, Geborgenheit und Liebe spüren dürfen. Und trotzdem bricht all das über Sorrow zusammen, je länger ihre Flucht andauert und je mehr Zeit sie an der Seite des schweigsamen Mannes verbringt. Nur wie soll es ihnen gelingen die zarten Bande, die sie immer mehr zusammenschweißen, aufrecht zu erhalten, wenn die Welt, in die sie geflohen sind, aus Krieg besteht, den die Engel begonnen haben? Ein Krieg, der das Ende der Menschheit eingeläutet hat...
Okkulte Gesinnung:
Okkulte Gesinnung:
  • 5 Mitglieder
Die Gruppe "okkulte Gesinnung" wendet sich an alle Leser und Interpreten, deren Hauptaugenmerk sich "hinter den Schleier der Weltwirklichkeit" richtet... - Gemeint ist, - dass die Uns täglich zugängliche Wirklichkeit "nur einen Teil / eine Seite der eigentlich zugänglichen Wirklichkeit bedeutet". - - Auch die Ordnung, die Linearität, der Überblick in unserer Welt, - sollen eine Eigenschaft "dieses" Teil´s der Wirklichkeit sein, - und auf der anderen Seite völlig fehlen ... - Das, was wir "angewandte Magie" nennen, - ist ein Potential, dass "von Dort entnommen ist", - immer, wenn man zaubert, "greift man auf die Kraft der anderen Seite zurück" ... - Dies offensichtlich in verschiedenen Stufen, - denn genauenommen "können wir unsere Wahrnehmungszugänge als Kinder ebenfalls als "hinter dem Vorhang" anordnen". - - Und Menschen, die durch besondere Umstände oder Ereignisse "verwandelt" wurden, - befinden sich ebenfalls zumeist dort, - ohne "vom dort herrschenden Sturm zerrissen zu werden" ... Es gibt also sehr wohl aggressive und positive Zugänge zu´r "Urwelt unserer Realität", - besser "zu´m URZUSTAND DERSELBEN". - Wenn Jesus davon sprach, - "wir müssen wie die Kinder werden", - spricht er "vom Abwurf der geordneten Wirklichkeit", - vo´m Eintauchen in den eigentlichen Urzustand unserer Realität"; - die, "die immer dort sind", - werden, - seinem Wortlaut gemäss, - "das Himmelreich erblicken" ... - Darum meinte Er, "Er sei nicht von dieser Welt". - Obig erwähnte Ich, "dass die Linearität, die Ordnung, - Teil unserer Welt sei" ... - Also "all das, was die messbare Zeit betrifft", - denn das, was wir "Ordnung" nennen, - ist nichts anderes, als "linear geordnete Schöpfung". - - So hat der Mensch "die Welt auf Erden errichtet". - - In absehbarer Entfernung erwartet Uns das Jahr 2012, - und damit das prophezeite "Ende der Zeit"... - Und wenn man damit "das Ende der Welt" erwartet, - hat man damit auch durchaus recht, - nur bedeutet es nicht "das Ende unseres Planeten und auch nicht unserer Zivilisation", - sondern vielmehr "das Ende linearer Zeiteinteilung". - - Denn um "Zeit einteilen zu können", - braucht sie eine bestimmte Konsistenz, - und jene wird sich verändern, - weil sie "durch den Anstieg der Lichtfilamente durchlässiger wird", - und in ihrer neuen Zusammensetzung nicht mehr "linear eingeteilt werden kann", - sprich: "Beobachtung lenkt sie nicht mehr", - bisher war das anders, - bisher reichte "die geeinte Wahrnehmung eines Kontinuums aus, - die wahrgenommene Zeit zu modulieren, sie zu formen, - und daher vermochten wir sie einzuteilen". - - Durch diese Bestrebungen "unterschieden wir grob zwei Zeitarten": a. - "Ursächliche Zeit", - von der wir nur noch ahnten, dass es sie irgendwo geben musste, - und b. - linear geformte - "zivilisierte Zeit", - die wir zu unserem Masstab machten, und unsere Wahrnehmung nach Ihr ausrichteten. - Durch die immer stärkere Identifikation mit der Linearzeit wurde dieselbe zäh wie Kaugummi, - und durch den nun auftauchenden "Unterschied zwischen den Konsistenzen von ursächlicher Zeit und Linearzeit", - kam es zu jener Pforte, - die man "den Schleier zwischen den Welten" nennt. - Das sog. "normale Volk" erfuhr nie etwas davon, - zumindest nicht nach der Verdrängung der Zauberkundigen, - seit Beginn der die meisten wahren Inhalte verdeckenden "Aufklärung", - die nichts anderes war, - als ein "Siegeszug der Linearzeit". - Doch ab einer gewissen Lichtsättigung lässt sich Zeit nicht mehr bündeln, - und das steht Uns bevor, - und darum "werden sich die Schleier zwischen den Welten heben", - deren Anzahl niemals begriffen wurde. - - Davon künde Ich, - Adamon von Eden, - erster Interpret der neuen Zeitordnung. -
Keine weiteren Ergebnisse
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page