Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Alle Suchergebnisse „Bürger“

Es wurden 304 Ergebnisse für den Suchbegriff „Bürger“ gefunden.



Bücher (301)


Elise an Bürger
Gottfried August Bürger Elise an Bürger
  • Lyrik und Poesie
  • Deutsch
  • 415 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 90
  • 0

Kostenlos

An Bürger
August Wilhelm Schlegel An Bürger
  • Lyrik und Poesie
  • Deutsch
  • 89 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 204
  • 0
August Wilhelm von Schlegel (* 8. September 1767 in Hannover; † 12. Mai 1845 in Bonn) war ein [mehr]

Kostenlos

Im 1. Leben DDR-Bürger - Erinnerungen
Karin M. Mehner Im 1. Leben DDR-Bürger - Erinnerungen
  • Familie und Partnerschaft
  • Deutsch
  • 9294 Wörter
  • Ab 8 Jahren
  • 71
  • 1
Deutschland, heute ein Land. Doch es gab eine Trennung, an die viele Bürger nach der Wende denken. Was [mehr]

Stichwörter: Erinnerungen, Kindheit, DDR, Deutschland, Vergangenheit, Ostdeutschland

6,99 €

Bürger, den ich meine
Joachim Ringelnatz Bürger, den ich meine
  • Lyrik und Poesie
  • Deutsch
  • 38 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 123
  • 0
Joachim Ringelnatz (* 7. August 1883 in Wurzen; † 17. November 1934 in Berlin; eigentlich Hans Gustav Bötticher) [mehr]

Kostenlos

Der baronisierte Bürger
Christian Fürchtegott Gellert Der baronisierte Bürger
  • Lyrik und Poesie
  • Deutsch
  • 273 Wörter
  • Keine Altersempfehlung
  • 661
  • 0

Kostenlos

Gruppen (3)


Wolfslyrik -Endstation 4. Reich
Wolfslyrik -Endstation 4. Reich
  • 1 Mitglied
Eine Gruppe rund um die weltelitären Begebenheiten um den Globenball. Geheime Verschwörungen & Logen , geheime Machtzentralen & Indoktrinierung bestimmen das Dasein ganzer Völker & Bürger. Hier darf diskutiert werden über die Voranschreitung der N.W.O.
Die 13 Tage nach der Hinrichtung - Ein Thriller als Fortsetzungsroman
Die 13 Tage nach der Hinrichtung - Ein Thriller als Fortsetzungsroman
  • 1 Mitglied
Jede Woche erscheint an dieser Stelle ein neues Kapitel. Hintergrund: Das Thema Rechtsradikalismus ist aktueller denn je - NPD-Verbot, NSU-Morde... Als Journalist lebte ich in einer Kleinstadt, wo sich unglaubliche Dinge ereigneten. Die Bürger dieses kleinen Ortes waren wie paralysiert. Es war unbegreiflich, wohin Hass führen konnte. Ich schrieb ein Buch und machte die Hauptfigur Wilfried Regenstein zu meiner Person... Es wurde, ohne es geplant zu haben, ein (fast) autobiografisches Werk.
BUG BookRix UmweltGruppe / Politische SchreibGruppe
BUG BookRix UmweltGruppe / Politische SchreibGruppe
  • 91 Mitglieder
Liebe Bookrix-User: ************************ ********** Eure Bücher sind technisch unleserlich geworden. Es fehlt auf jeder Seite eine unbestimmte Anzahl von Zeilen. Damit erübrigt sich nicht nur die Buchlektüre auf dieser Platform, sondern auch das Editieren von Büchern.*************Was Bookrix hier an Destruktion angerichtet hat, ist unglaublich. Bookrix spricht nunmehr von "BugFixing". Richtigerweise müßte von "Supergau-Fixing" die Rede sein.Was die Community betrifft, muß konstatiert werden, daß die Gruppen nicht mehr moderierbar sind. Eine Benachrichtigung der Mitglieder ist nicht mehr zu bewerkstelligen. Das Gruppenleben ist offenbar zum Erliegen gekommen. Man kommt sich vor wie nach einem virtuellen Bombenangriff. Überall Trümmerhalden, überall stöhnen Verschüttete. ****************************** Soviel für heute (20.03.13) und bis auf weiteres ********************* Der Dschauli. *************************************************************************Und nun zur Gruppenbeschreibung wie gehabt: ************************************ Diese Gruppe befaßt sich mit Politik und Fragen zum Umweltschutz. Autoren und sonstige User mit Affinität zu Fragen der Tages- und Umweltpolitik können hier ihre Bücher zu politischen und ökologischen Themen einstellen. Bücher und Themen dieser Art können hier auch diskutiert werden. Eine solche Diskussion hat es in der bisherigen Vergangenheit dieser Gruppe nur sehr begrenzt gegeben. Zwar wurden im Rahmen eines BX-AutorenWettbewerbs schon mal Bücher zum Umweltschutz geschrieben, mit der Bekanntgabe der Sieger verflachte jedoch das Schreibinteresse an nachwievor brandaktuellen Umweltthemen. Durch die japanische Atomkatastrophe hat die ökologische Diskussion eine erneute Belebung erfahren. Aber auch diese verlor inzwischen ihre Aktualität.Das politische Interesse von BookRixUsern läßt sich in die Gesamtgesellschaft einordnen. Es ist unterdurchschnittlich geartet. Bücher zu politischen Themen werden vergleichsweise selten geschrieben. Unsere Politiker sind über das politsche Desinteresse der Bürger aber bestens informiert. Unsere parlamentarischen Vertreter wissen auch um deren politische Verweigerung, die nicht zuletzt in der Wahlbeteiligung zum Ausdruck kommt. Wir leben aber in einer repräsentativen Demokratie, die umso weniger wert ist, als sich der Bürger politisch verweigert. Das Aufgreifen politischer Fragen und deren Diskussion ist in einer Demokratie diesen Typs jedoch unerläßlich. Letztlich sollten die Ergebnisse solcher Diskussionen in Wahlergebnissen zum Ausdruck kommen. Diesem Wunschdenken könnte diese Gruppe gerecht werden. Die Diskussion sollte sich aber auch immer der Tatsache bewußt sein, das unsere diesbezüglichen Informationslieferanten, nämlich die Medien, vielfach interessengelenkt sind. Medien wie das Fernsehen und die Presse unterstehen in der Mehrzahl irgendwelchen Wirtschaftskonzernen, über deren Eignerinteressen viel zu wenig bekannt ist. Generell darf aber vermutet werden, daß sie sowohl als Lobbyisten auf unsere Politiker als auch mit Desinformation auf den Bürger einwirken.Diese Mitglieder dieser politischen Gruppe werden sich daher im Idealfall auch dieser sogearteten politischen Desinformation bewußt sein oder werden, darüber schreiben und diskutieren. Auf diesem Wege gelangen sie auch zur Beantwortung der Frage, weshalb sich unter Bookrix-Autoren bis heute nur sehr wenige mit politischen Fragen beschäftigen. Diese Gruppe wird zumindest eines erfolgreich bewerkstelligen können: Sie wird das politische Interesse oder Desinteresse von registrierten BookRixianern zum ausdruck bringen. Wenn hier also nichts passiert, dann weiß man um das Desinteresse. Ein solches, für sich betrachtet und erkannt, legitimiert bereits die Gründung dieser Gruppe. Um es provozierend auszudrücken: Es erfolgt hier also gegebenfalls eine Aufzeichnung politischer Hol- und Bringschulden von BookRixianern. Bringschulden werden also in dieser Gruppe durch Einstellen von Büchern und Beisteuerung von Beiträgen beglichen. Holschulden werden durch Klicks auf solche Bücher und Beiträge getilgt. Der einer solchen Verschuldung entgegenwirkende Imperativ ist deshalb nur folgendermaßen formulierbar:Holt euch die Politik auf Bookrix. Und: Bringt sie dorthin!Diese auch als POLITISCHES FORUM zu erachtende Schreibgruppe wartet nur darauf. Der DschauliDD / November 2011
Keine weiteren Ergebnisse
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page