Cover



Dein Blau schwarze Nacht


Schwarze Nacht in deinem Blau
lieg ich wach und Träume über
das Liben in der Ferne rauscht
die Wald, flüsternd trägt der
Wind das Sehnen über den See.
Das Ende eines jeden Traumes
das schnöde Licht des Tages.

Schwarze Nacht in deinem Blau
lieg ich wach und Träume über
die Seelen, sie liegen still
und schlafen, in mir tobt der
Geist das was Liebe mir nahm.
Das Ende eines jeden Traumes
das schnöde Licht des Tages.


Der Schatten folgt dem Licht
und Erinnerungen folgen der
Zeit. Der Weg folgt dem Ziel
und Gefühle dem Herzen der
Fluss folgt dem Meer.

Und mein Traum von der Liebe
folgt den Wunsch mit dir den
Morgen zu erleben. Wenn die
Aufgehende Sonne das Feuer
in unseren Seelen wieder
spiegelt.


Schwarze Nacht in deinem Blau
lieg ich wach und Träume über
dein Fortgehen lässt und die
Leere bleibt zurück. Noch war
am Anfang der Hoffnung Glut.
Das Ende eines jeden Traumes
das schnöde Licht des Tages.

Schwarze Nacht in deinem Blau
lieg ich wach und Träume über
die Gefühle in der Dunkelheit.
heute trennt uns der Horizont
in den kalten Wellen der See.
Das Ende eines jeden Traumes
das schnöde Licht des Tages.

Impressum

Tag der Veröffentlichung: 01.04.2011

Alle Rechte vorbehalten

Widmung:
Text von Sandwich

Nächste Seite
Seite 1 /