Cover

Al- Gharb

Hallo, liebe Märchenleser,

 

Ich bin wieder da, euer schlauer Hase Lio aus dem „Heiligen Wald“. In der Zwischenzeit wurde ich schon zum schlauen Hasen über den Wassern und in der Luft. Wie das? Weil ich weiter mit dem Adler unterwegs bin. Wir fliegen in der Luft über Meere und Flüsse.

So landeten wir schließlich im Süden Portugals. Der Landstrich an der südlichen Atlantikküste des westlichsten Landes Europas heißt heute Algarve. Der Name geht zurück auf die maurischen Herrscher, die im Mittelalter diesen wunderschönen Landstrich bewohnten und regierten. Damals hieß die heutige Provinz Algarve „Al- Gharb“. In der portugiesischen Sprache spricht man „o Algarve“, was „der Algarve“ bedeutet, weil „o“ der männliche Artikel ist. Im Deutschen wurde daraus „die Algarve“, also weiblich. Wahrscheinlich ist es hergeleitet von der Provinz Algarve, weil es die Provinz heißt. Viele deutsche Staatsbürger, die im Süden Portugals schon seit vielen Jahren leben, sagen deshalb nicht, wie die deutschen Touristen, „in der Algarve“, sondern reden „im Algarve“. Oft hört man auch „auf Algarve“, womit die Landmasse beschrieben wird im Sinne von „auf Helgoland“ oder „auf Rügen“. Einige Unwissende sprechen davon, sie wären „an der Algarve“. Darüber kann ich als schlauer Hase nur lachen, weil ich zwar „an der Küste“ oder „am Ufer“ sein kann, aber „an der Algarve“ nur dann, wenn ich in der Luft die Küste über dem Wasser entlang fliege oder im Wasser dort längs schwimme. Beides ist natürlich möglich. Doch die „Unwissenden“ meinen es nicht, sonder sprechen von „an der Algarve“, wenn sie sich auf der Landmasse befinden. Sie meinen „auf Algarve“ oder „im Algarve“ oder, wenn es denn unbedingt sein muss, auch „in der Algarve“. Es ist schon irgendwie eigenartig, wenn ich als ausländischer schlauer Hase den Deutschen ihre Sprache erklären muss.

 

Impressum

Verlag: BookRix GmbH & Co. KG

Texte: Michaela Bindernagel
Bildmaterialien: Sylke Wegener
Lektorat/Korrektorat: Haydn von Hohnstein
Tag der Veröffentlichung: 07.04.2015
ISBN: 978-3-7368-8828-9

Alle Rechte vorbehalten

Nächste Seite
Seite 1 /