Cover

Riten und Legenden aus Korsika: Die Legende vom Erdbeerbaum (L‘Albitru)

Riten und Legenden aus Korsika:

Die Legende vom Erdbeerbaum (L‘Albitru)

Nacherzählt aus mündlicher Überlieferung 

Nach altem Brauch sammelten sich die Kinder eines jeden Dorfes am Neujahrstag  mit Olivenzweigen in den Händen und gingen  von Haus zu Haus um den Bewohnern Frohes Neues Jahr "Bon di e bon annù" zu wünschen.

Als Dankgabe erhielten sie Obst, wie Orangen, Mandarinen, Nüsse und Feigen, oder Hartgebäck wie die traditionellen Canistrelli oder sogar einige Groschen.

Wenn sie dann das ganze Dorf abgeklappert hatten, versammelten sie sich auf dem Dorfplatz und teilten oder tauschten ihre Gaben untereinander aus.

Im Süden Korsikas zogen die Kinder ebenso ihre Runden,  legten dabei jedoch einige Zweige vom Erdbeerbaum auf den Tisch eines jeden besuchten Hauses.


Der Erdbeerbaum präsentiert der Legende nach die Rechtschaffenheit und Treue, da nach überlieferten Erzählungen eine breitverzweigter Erdbeerbaum Jesus versteckte, als er von Soldaten verfolgt wurde, nachdem er von Judas verraten worden war.


Als Jesus weiter auf der Flucht war, und sich hinter einem hohen aber schmalfächerigen Heidekrautstrauch verbergen wollte, wurde er ertappt und abgeführt. Die Scopa hatte ihn verraten.


So segnete der liebe Herr Gott den Erdbeerbaum, der von nun an ständig im Wechsel von Blüten und Früchten stand, im Gegenteil zur Scopa, die nur bescheiden blühte, ohne jemals Früchte zu tragen ...

 


nacherzählt von Miluna Tuani
© Miluna Tuani

 

 

Flora aus Korsika: Westlicher Erdbeerbaum (L‘Albitru)

Flora aus Korsika: Westlicher Erdbeerbaum (L‘Albitru) 



Der Westliche Erdbeerbaum (Arbutus unedo) ist eine Laubgehölzart aus der Gattung der Erdbeerbäume in der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae).
Er ist ein typisches Gewächs des Mittelmeerraumes, der in Südfrankreich und auf Korsika in den immergrünen Wäldern vorkommt.

Er wird auch Meerkirsche oder Hagapfel genannt. Er ist ein immergrüner Strauch oder Baum mit einer Wuchshöhe von drei bis fünf, aber auch bis zu zehn Metern. Die Rinde ist anfangs dunkelrot, später graubraun und rissig. Die Zweige sind dicht beblättert. Sie sind oberseits dunkelgrün glänzend und am Rand fein gesägt.

Der Erdbeerbaum blüht von Oktober bis Dezember. Die glöckchenförmigen Blüten sind weiß bis hellrosa. Die Früchte des Winterblühers reifen so langsam, dass rote Früchte und Blüten gleichzeitig am Baum hängen. Die warzigen Früchte werden bis zu 2,5 cm groß, sind anfangs grün und färben sich mit zunehmender Reife orange bis rot und erinnern an die Erdbeer-Frucht. Im Innern sind sie gelborange und von fleischiger bis mehliger Konsistenz.

Das sehr harte Holz des Westlichen Erdbeerbaumes wird nur örtlich genutzt.
Die Früchte werden auf Korsika zu Marmeladen und auch zu Bier (bière d’arbouses) und Likör aus Eigenproduktion verarbeitet.

Die Früchte sind genießbar, haben aber einen mehligen stark süßen Geschmack. Übermäßiger Konsum der reifen Früchte kann zu Magenkrämpfen und Durchfall führen.


© Miluna Tuani

Impressum

Texte: miliuna tuani
Bildmaterialien: miluna tuani
Tag der Veröffentlichung: 09.11.2013

Alle Rechte vorbehalten

Widmung:
allen Fans Legenden, Flora und Fauna Korsikas und allen die es noch werden möchten...

Nächste Seite
Seite 1 /