Cover

Vorwort




J Jeder wird es kennen , wenn man jemanden sieht und sofort weiss : Er/ Sie ist es . Meine wahre Liebe , mein Leben ...


Dieser Roman ist mein erster Versuch und bin für jeden kommentar sehr dankbar.




Hoffe es gefällt euch ..


Ich wünsche euch viel spass beim lesen ..

Der Tanz




Die ersten Sonnenstrahlen schienen durchs Fenster. ,,Hmm ,heute wird ein schöner Tag: ,nuschelte Laylah und streckte sich genüsslich im Bett.
Langsam watschelte sie ins Bad, um sich frisch zu machen. Nach einer halben Ewigkeit war sie endlich fertig und ging nach unten in die Küche. Dort saßen schon am frisch gedeckten Tisch ihre Eltern und lasen Zeitung.
,, Na beehrst du uns auch endlich mal mit deiner Anwesenheit, Kleine:, sagte ihr Vater und schmunzelte dabei, weil er wusste das Laylah das hasste so genannt zu werden.
,, Paps , lass das ich bin nicht mehr klein ich bin 17 wie oft noch, und dann sind Ferien da kann ich ruhig bisschen länger schlafen, ihr müsst ja mit dem Frühstück nicht auf mich warten: sagte sie im sarkastischen Ton aber mit einem Lächeln im Gesicht. Sie goss sich Kaffee ein und aß ihr Brötchen mit Marmelade, ihre Mutter fragte nach einer Weile: ,,Hast du Lust auf einen Stadtbummel mit uns?
,, Oh Mamutschka ich habe mit Lilli schon was ausgemacht, wir wollen ins Schwimmbad und die Sonne genießen. Ich darf doch oder? fragte sie zum Schluss noch dazu.
,, Natürlich , aber zum Abendessen um 19 Uhr bist du zuhause , wir haben um 20 Uhr einen Tisch im Restaurant reserviert : antwortete ihre Mutter mit einem Lächeln im Gesicht.
,, Super , klar bin ich dann zuhause , wo geht’s hin ? : fragte Laylah neugierig.
Und räumte gleichzeitig den Tisch ab.
Diesmal antwortete ihr Vater: ,, Wir haben beim Griechen ,, Zur Stadt Athen,, reserviert. Für 6 Personen, also darfst du gerne Lilli mit einladen. : sagte er mit einem grinsen und stand auf.
,, So ihr zwei ich muss los, ich habe leider keine Ferien und muss arbeiten bis heut Abend ihr zwei ,, : stand ihr Vater auf , küsste seine Frau und ging aus dem Haus.
Lachend ging Laylah hoch und packte ihre Sachen, kaum war sie fertig klingelte es unten. ,, Layhla Schatz , Lilli ist da. : rief ihre Mutter von unten.
,, Schick sie hoch ich ziehe mich gerade um,,: schrie sie zurück und zog ihre Pants aus um ihre Bikini Hose an zuziehen , kaum war sie grad beim Sweatshirt angelangt ging die Tür mit einem Schwung auf und ihre Freundin Lilli stand im Zimmer. Mit einem Grinsen umarmten sie sich.
,, Hallo süße , na immer noch nicht fertig ,, schmunzelte Lilli augenzwinkert .
, Nicht jeder ist ein Frühaufsteher wie du Lillifee, sagte Laylah frech. Sie wusste dass Lilli das ganz und gar nicht mochte so genannt zu werden, da ja Lillifee eine Kinderfigur ist. Laylah sah ihre Freundin an und dachte sich , ;Lilli ist echt eine kleine Schönheit, mit ihren grünen strahlenden Augen , super schlanke Figur bei ihrer Größe von 1,70 m und dann ihre langen lockigen blonden Haaren , sie war ein Blickfang. Und ich mit meinen 1,73 m hellblaue Augen (die sich wenn ich wütend werde schwarz färben) glatte aber trotzdem dickes schwarzes Haar hatte und eine normale Figur, nicht schlank aber auch nicht dick, eher durchschnittlich. Aber leider nicht so ein Blickfang;; ,, Hey träum nicht vor dich hin , zieh dich an ,, weckte Lilli sie aus ihren Gedanken. ,, Ja bin ja schon fertig,, : antwortet Laylah und zog sich ihr Jeanskleid über. Als sie fertig war gingen sie hinunter und verabschieden sich bei Laylahs Mutter.
,, Bis heut Abend Mama.


Sie stiegen auf ihre Fahrräder und radelten zum Schwimmbad, sie brauchten nicht lange bis dahin.
,, Schau mal Laylah , Cindy und die anderen sind auch schon da: sagte Lilli. Laylah sah es, sie ging zu den Fahrradständer und schloss ihr Fahrrad mit Lillis ab. Dann liefen sie zu den andere.
,, Hi ,,
,, Hallo,,
,, Jeah da seid ihr ja , : kam es von Carsten der Freund von Cindy.
,, Sorry Leute ich habe heute ein bissien getrödelt ,, : sagte Laylah lachend in die Runde. Dann gingen sie zusammen an die Kasse und suchten sich im Schwimmbad einen Platz. ,, Da hinten ist genug Platz für uns alle , : sagte Stefan und zeigte auf eine Riese Fläche weit hinten.
,, Super,,
,,Der Platz ist gut,, : jeder war einverstanden.

Als jeder seine Badetücher auf der Wiese hingelegt hatte, gingen sie zusammen ins Becken. Natürlich mussten die Jungs wieder angeben, was manche der Mädchen richtig gefielen. Nur Laylah und Lilli schüttelten genervt den Kopf und schwammen um die Wette.
Leider gewann keiner der beide, denn sie waren beide sehr gute Schwimmerinnen, eines der vielen dinge was sie gemeinsam hatten.
Sie lachen und ulkten rum. Assen zusammen Pommes, tranken Eistee, und quatschten zusammen.


Die Zeit verging und es wurde schon sehr spät, als Laylah auf die Uhr sah.
,, Oh ich glaub ich werde langsam nachhause fahren so kann ich mich in Ruhe fertig machen , ach Lillifee meine Eltern meinten du kannst gerne mit kommen , wir gehen zum Griechen essen , hast du Lust ,, sagte sie zu ihrer Freundin.
,, Echt super , das ist ja lieb von deinen Eltern ich komme gerne mit. Ich fahr dann auch schnell nach Hause und ziehe mich um. Und komme dann zu euch, Ok?,,
,, Klar, super . Ciao ihr Lieben . Wir sehen uns morgen an unserem Stammplatz im Park. ,, verabschieden sich die zwei und fuhren jeder zu sich nach Hause.


Kaum Zu Hause angekommen lief sie schnurstracks ins Zimmer und schaute in ihrem Kleiderschrank was sie denn anziehen könnte.
Da sah sie, was sie beim rein kommen nicht bemerkt hatte den Karton auf dem Bett. Sie ging zum Bett und schaute hinein. Wow, sie war sprachlos, ihre Mutter hat ihr ein wunderschönes rotes Kleid gekauft es hatte keine träger aber lag bis zu den Hüften eng an und der Rock war locker. So dass sie sich drehte es sich schön hin und her bewegte.. Einfach Klasse und rot war ihre Farbe sie freute sich riesig.

Rasch ging sie unter die Dusche, schminkte sich stylte sich ihre Haare. Im Zimmer zog sie sich einen trägerlosen roten bh an, und den dazu passenden Tanga so dass man das nicht unter dem Kleid erkennt.
Als sie das Kleid an hatte, fiel ihr auf das sie keine passende Schuhe dafür hatte, also schaute sie nochmal in den Karton nach und was sie sah machte sie sprachlos. Da lagen die passenden, schönsten Schuhe die sie je gesehen hatte. Rote Higheels, aber Sommer tauglich ist ja klar. Vorne Offen so dass man ihre Lackierten Fußnägel sehen konnte (Natürlich in rot wie Solls anders sein). Der Absatz war nur 5 cm hoch, aber genau richtig, so dass es sie trotzdem nicht so Groß machte. Sie war hin und weg, starrte sich die ganze Zeit im Spiegel an. Und wurde von einem Klingeln aus ihrer Trance erweckt.
Lilli war da. Sie kam nach oben, und als sie Laylah sah, war sie sprachlos und konnte keine Begrüßung von sich geben. Sondern sagte nur
,, Wow, du sieht , wow, ich bin sprachlos. Wo hast du das heiße teil her? : fragte sie Laylah.
,,Meine Mutter hat mir das mit gebracht von ihrem Stadtbummel ich habe das selbst nicht gewusst es lag auf meinem Bett mit den passenden Schuhen. Sieht doch toll aus oder? ,,: fragte Laylah zum Schluss nervös.
,,Toll, bist du wahnsinnig du siehst aus wie eine Spanische Tänzerin mit deinen langen schwarzen Harren und dem roten Kleid . Traumhaft..


,, Kinder kommt ihr wir wollen los: rief Laylahs Vater. ,, Jaaaaa wir kommen ,, und liefen runter.

Ihr Vater stand noch unten und wartete, als er seine Tochter sah, blieb ihm die Spucke weg. Er konnte keinen klaren Gedanken fassen. : Das ist meine Kleine, sie wird so schnell erwachsen, sie sieht aus wie eine reife Frau. :
Jemand stummte ihn in die Rippe und sah in die Augen seine Frau, die ihn Grinsend an sah und sagte:
,, Na gefällt dir unsere Kleine sieht sie nicht toll aus? Ich wusste das Kleid wird ihr stehen als ich es im Schaufenster gesehen habe,,.
,, Danke Mamutschka , es sieht einfach Hammer aus.,, : sagte Laylah freudig. Nach einer Weile der der Anschauung Laylahs Kleid, stiegen sie endlich ins Auto.
Laylah, saß hinten mit Lilli und redeten über den Tag.

,, Ach Ihr zwei , bitte seid heute ein bisschen Freundlich , ein Arbeitskollege von mir isst heute mit , er ist allein erziehender Vater und bringt seinen Sohn mit. Bitte seid nett zu ihm er ist ein bis zwei Jahre älter, also fast in eurem alter: sagt Laylahs Vater. Und fuhr in die Parklücke ein um zu parken.

Sie liefen zusammen zum Restaurant. Als sie zu ihrem Tisch gebracht wurde (es war sehr viel los dort), saß der Arbeitskollege Mario, so sagte ihr Vater, schon da. Neben ihm saß sein Sohn. Laylahs Blick hing an ihm, man so einen tollen Typen hat sie noch nie gesehen. Dunkle Haare (schwarz oder dunkel braun sah man in dem Licht nicht), ein super schönes Gesicht, Wahnsinns Augen die sie interessiert anschauten, als ihre Blicke sich begegneten. Er sieht toll aus; dachte sich Laylah.
,, Hey Süße, der sieht doch heiß aus oder ? . flüstert Lilli ihr ins Ohr und kicherte leise. Als sie merkte das ihre Freundin kein Wort von sich gab.
Lilli bemerkte die Blicke zwischen beiden. Am Tisch angelangt, wurde jeder mit einem Hand schüttelten begrüßt. Die Gespräche waren lustig und alle lachten miteinander.


Laylah bemerkte die Blicke von Thomas (so hieß der heiße typ)und wurde ein bisschen rot.
,,Hihi süße, er schaut dich dauernd an , naja kein Wunder du siehst ja auch zum anbeißen aus . Und du wirst dauernd rot wie süß hihi..:,,flüsterte Lilli ihr dauernd ins Ohr und kicherte unentwegt dabei.


Nach einer halben Stunde kam dann auch das Essen und es wurde für einen Moment still den jeder aß.
Es schmeckte super , Laylah die gerne griechisch isst, genießte es in vollen Züge, das sie dabei von Thomas beobachtet wurde der mit einem schmunzeln nicht weg sehen konnte , viel ihr dabei nicht auf. Erst als ihre Eltern anfingen zu lachen, sah sie auf und sah das alle sie anstarrten , anscheinend hatte sie wieder töne wie hmm, oohh von sich gegeben was ihr jedes Mal passiert bei leckerem essen.
,, Kleines , kannst du dich nicht zusammen reißen beim essen, muss ja nicht jeder mit bekommen das du ,das essen liebst : sagte ihr Vater lachend zu ihr.
,, Also ich finde das recht amüsant und interessant zu beobachten wie jemand sein essen so genießen kann: sagte Thomas auf einmal mit einem warmen Lächeln im Gesicht und sah Laylah dabei tief in die Augen.

Daraufhin wurde Laylah total rot im Gesicht und schaute auf ihr essen, sie war das erste Mal sprachlos und konnte kein Kommentar dazu geben. Was sehr verwunderlich ist, denn sie hatte immer ein Spruch auf Lager.

Der Abend verlief super, sie hatte tollen Spaß, als plötzlich Musik aus den Lautsprecher zu hören war. Fragte Thomas, sie:
,, Hast du Lust mit mir zu tanzen?. ,,Ähm, ja ..gerne: stotterte Laylah und nahm seine Hand in ihre.

Sie liefen Hand in Hand zur Tanzfläche, und fingen an sich zum Rhythmus zu bewegen, es lief gerade etwas schnelles, so dass sie sich frei bewegen konnte. Sie liebte das Tanzen, und als sie mit Thomas tanze merkte sie dass sie sich ergänzten. Er tanzte super und sie hatten dabei sehr viel Spaß.
Sie bewegten sich mit einander, wirbelten herum lachten dabei.


Nach einer Weile konnte Laylah nicht mehr
,, Puh , ich muss endlich mal eine Pause machen. : und ging wieder an dem Tisch, Thomas folgte ihr stumm.

Am Tisch angelangt sah sie, dass Ihre Eltern, Lilli und Mario sie beide sprachlos ansahen.
,, Was denn los? : fragte Laylah.
,, Wow, ihr habt Hammer getanzt , jeder hat euch zu gesehen hier. Keiner konnte weg schauen. Ihr wart klasse. Als ob ihr schon ewig miteinander tanzt. : meinte Lilli in erstauntem Ton.

Sprachlos setzen sie sich beide hin, und schwiegen für den Rest des Abends.
Als es endlich Zeit war zu gehen, sie waren die letzten Gäste, brachen sie auch endlich auf.
Draußen als Ihre Eltern sich von Mario und Thomas verabschiedenden, meinte Lilli:
,, Frag ihn doch ob er nicht Lust hat morgen mit zu kommen ?
,, Bist du wahnsinnig was soll er mit lauter 15 bis 17 jährigen anstellen , er ist 20 meinst du er gibt sich mit sowas ab,,: sagte Laylah im leisen Ton zurück.
,, Das weißt du doch nicht frag ihn doch erstmal,,
,, Wer soll wen was fragen,, : kam es von Thomas der auf die zwei zugelaufen kam um sich zu verabschieden.
,, Ich meinte eben zu Laylah, da du ja neu hier bist, ob du nicht Lust hast dich mit uns morgen zu treffen, wir sind mit unserer Clique verabredet an unserem Stammplatz im Park.? Also nur wenn du Lust hast , und es auch mit Teenagern aus zu halten,,:fragte grinsend Lilli, da sie sah das ihre Freundin keinen Ton raus bekam.
,,Klar gerne ,sagt mir nur wohin und wann.,, antwortet Thomas und sah Laylah in die Augen.

Als alles ausgemacht war gingen sie zum Auto.
Laylah sprach kein Ton, sie ließ den Abend Revue passieren und dachte an den Tanz.
Sie träumte die ganze Nacht von Ihm........

Zusammen???



,,Laylah, stehst du endlich mal auf, es ist schon fast Mittag,,: rief ihre Mutter leise von der Tür aus. Da sprang Laylah erschrocken auf, und rannte ins Bad noch während auf dem Weg dorthin rief sie,, warum hast du mich nicht früher geweckt , ich treffe mich doch mit den anderen? ,,. Und schon war sie im Bad verschwunden ohne das ihre Mutter antworten konnte, die dann nur daraufhin in die Küche lief um ihrer Tochter einen Kaffee zu machen. Schon ein paar Minuten später kam Laylah fertig angezogen runter.
,, Oh danke Mamutschka du bist zu Lieb,, : sagte Sie.

Auf dem Weg in den Park zu ihren Freunde , dachte sie an den Abend.
; Thomas ist ja echt süß, und Tanzen kann er.. er würd mir ja schon gefallen … Aber er hat bestimmt keine Interesse an mir er war nur freundlich weil sein Vater das bestimmt auch nur so wollte…. Mal sehen wie er so ist, wenn er überhaupt kommt….; So gingen die Gedanken bis sie im Park angelangte. Schon vom weiten sah sie Lilli, die sie schon freudig und mit einem frechen grinsen im Gesicht empfing. ,, Da bist du ja endlich, Wir dachten schon du kommst gar nicht mehr. Thomas ist auch schon da:. ,, Ja tut mir echt leid , ich war so kaputt von gestern das ich geschlafen habe wie ein Stein: antwortete Laylah lachend..
Nach den ganzen Begrüßungen saßen sie alle im kleinen Kreis und unterhielten sich, vor allem fragten sie immer noch Thomas mit dutzenden von fragen aus. Vor allem die Mädchen waren von ihm sehr angetan, was den meisten Jungs gar nicht gefiel. Carsten war ein bisschen eifersüchtig da sich Cindy richtig an ihn ran machte. Irgendwann war es ihm zu viel und lief ohne ein Ton was zu sagen weg. Laylah während dessen beobachtete Thomas die ganze Zeit unauffällig, hin und wieder unterhielt sie sich mit Lilli oder einer den anderen.
Als plötzlich ihre Blicke trafen, konnte sie sich nicht von seinen wunderschönen Augen los reißen, sie sahen sich an und irgendwann hoben sich die Mundwinkeln von Thomas leicht an. So das Laylah doch schnell weg sah, mit leichten roten Wangen flüsterte sie ihrer Freundin leise zu,; Du ich geh bisschen Spazieren , gehst du mit?,, ,,Wieso denn ist doch spannend was Thomas alles zu erzählen hat , oder findest du das nicht ? : fragte Lilli darauf hin.
,,Klar, trotzdem, ich wollt dir gerne etwas sagen..,,; meinte Laylah. Da sprang Lilli auf und zog sie mit sich und so liefen sie weg.

Thomas wiederrum saß da uns sah wie die zwei weg liefen und fragte sich warum Laylah sich von ihm fern hielt. Sie gefiel ihm sehr, sie ist nicht so wie die anderen, klar sie ist schön aber nicht eingebildet wie die meisten Mädchen in dem Alter. Und ihre Freundinnen wollen ihn einfach nicht mehr in Ruhe lassen, ständig nerven sie ihn mit fragen und dem ganzen. Wenn sie so weiter machen, hat er ihnen seinen Lebenslauf preisgegeben. Irgendwann wurde es ihm doch zu viel als es daraufhin zu allen sagte,,: Sorry Leute aber ich muss langsam mal gehen , es war echt nett bei euch, vielleicht bis die Tage wieder.,,

Lilli und Laylah bekamen schon von dem ganzen gar nichts mehr mit, sie waren schon zu weit weg. Sie unterhielten sich angeregt, natürlich nur über Thomas.
,,Lilli ich glaube ich habe mich in Thomas verliebt, ich weiß ich weiß ich kenne ihn erst seit gestern aber ich weiß nicht , er hat so etwas an sich was ich nicht beschreiben kann , und gestern als wir miteinander Tanzten es war berauschend , ich kann an nichts mehr anderes denken. Aber ich glaube nicht das er sich je für mich interessieren könnte er ist 20 und ich 17.. hach ich dreh noch durch ….,, :plabberte Laylah einfach drauf los.
Lilli konnte einfach nicht aufhören und grinste bis zu den Ohren und sagte nur: Laylah solange du dich nur von ihm fern hältst wirst du das nie erfahren. Immerhin hat er dich gestern zum tanzen aufgefordert, also wenn er dich nicht heiß findet weiß ich auch nicht,,.
,,Hey ihr zwei ich wollte mich verabschieden ,,; kam es hinter ihnen , erschrocken fuhren sie herum und sahen Thomas vor sich stehen, Laylah dacht nur hoffentlich hat er nichts mit bekommen. ,, Warum denn das? Nerven dich schon die Fragen hihi,, kam es von Lilli.
,, Nein , aber ich habe noch etwas zu erledigen .. Vielleicht treffen wir uns nochmal die Tage, wenn ihr Lust habt?,, antwortete Thomas.
,,Klar, gerne.,,: sagten beide daraufhin gleichzeitig.
Es wurden noch schnell Handynummern getauscht um eventuell ein treffen auszumachen.


Am Abend konnte Laylah nicht einschlafen. Sie dachte an Thomas, sein Lächeln ging ihr einfach nicht aus dem Kopf… Wie soll sie nur raus finden ob er sie auch mag. Irgendwann in der Nacht, schlief sie in einem Traumlosen schlaf ein. Und wachte am Morgen mit den ersten Sonnenstrahlen auf. Sie lag noch eine Weile wach im Bett und überlegte wie sie heute den Tag verbringen sollte. Heute war kein treffen mit ihren Freunden ausgemacht. Plötzlich merkte Laylah ihr Handy Vibrieren, sie nahm es in der Hand und las die sms die kam und war sprachlos, denn sie war von Thomas,
,, Hallo Laylah, wünsche dir einen guten Morgen, ich hoffe du hast gut geschlafen. Ich wollte dich etwas Fragen, hast du nicht Lust heute nur zu zweit was zu machen? Ich würde dich gerne mal allein treffen. OX Thomas,,
Sie antwortete ihm nur kurz und knapp, denn sie war noch so sprachlos das sie nicht wusste ob es wirklich so ist oder sie es gerade nur träumt.

Nach ein paar Minuten, als sie endlich genug von Decke anstarren hatte, stieg sie aus dem Bett.. Machte sich fertig für das treffen, von Thomas kam noch eine Mitteilung mit der Uhrzeit und wo.. Er wollte etwas kochen für sie beide also trafen sie sich bei ihm zuhause, da sein Vater heut sehr spät nachhause kam , hatten sie auch genug Zeit.

Thomas selbst war sehr aufgeregt, er überlegte fieberhaft wie er das nur hin bekommen soll. ,,Erstmal einkaufen gehen,, dachte er zu sich selbst.
Als er voll beladen mit allem drum und dran und alle Zutaten nachhause kam, war er erstmal planlos. Er starrte auf die Uhr:,, Oh je noch eine Stunde, ok erstmal tisch decken, dann essen vorbereiten zum Glück mache ich nur eine Lasagne die dauert nicht solange..;.

Kaum schob er die Lasagne in den Ofen, klingelte es an der Tür. Nervös machte er sie auf. ,, Schön das du gekommen bist, hoffe hattest es nicht zu weit hierher?,,: fragte er sie als sie eintrat.
,, Nein war kein Problem, hmm , hier riecht es gut.,, meinte Laylah.
,, Ich habe eine Lasagne gemacht , ich hoffe du magst so etwas.? Möchtest du gerne was trinken? Komm setz dich doch erstmal..,,: Thomas war ziemlich Nervös.
,, Ein Glas Wasser wäre nett , danke.,,; und setzte sich dabei.
Sie saßen eine Zeitlang schweigend nebeneinander als Thomas endlich seinen Mut gefunden hatte um ihr seine Liebe zu gestehen.
,, Laylah, ich .. ich muss dir etwas sagen.. Ich weiß nicht wie du es siehst aber .. ich ich habe mich vom ersten momentan an in dich verliebt. Seit dem Abend als wir mit einander Tanzten da bekam ich dich schon nicht mehr aus meinen Gedanken.. Ich kann nur noch an dich denken.. Ich hoffe. nein ich wünsche mir nichts sehnlicher als das du genauso empfindest..: als er geendet hatte sah er ihr tief in die Augen. ,, Mir geht es genauso , aber ich hatte noch nie einen Freund und du bist älter wie ich ,,: kam es nur flüsternd die Antwort von Laylah.
Thomas konnte einfach nicht anders und musste sie küssen , er nahm sie langsam in die Arme, hob eine Hand an ihr Gesicht und griff unter ihr Kinn um ihr Gesicht nach oben zu drücken , so dass sie ihm in die Augen schauen konnte. Als er ihre Augen sah, musste er sie einfach küssen.
,, Wow mein erster Kuss,, dachte Laylah und genoss es in vollen Zügen. Nahm ihre Arme um seinen Nacken und küsste ihn bis beide sich atemlos von einander trennten.

,, Ich weiß nicht was ich sagen soll ich bin einfach nur glücklich, ich lass dich nicht mehr los. ,,: sanft schaute er ihr in die Augen dabei als er das sagte.
,, Ich dich auch nicht…,,: flüsterte Laylah..


Tage, Wochen und auch Monate vergingen wo sie nicht zusammen verbrachten, ihre Freunde waren begeistert davon das sie zusammen waren.
Ihre Eltern waren erstmal sprachlos aber hinterher freuten sie sich und hofften natürlich dass es gut enden wird.

Doch Das Glück sollte nicht ewig bleiben……


Impressum

Texte: Knutschbacke
Bildmaterialien: Knutschbacke
Lektorat/Korrektorat: Sonni 8. Mai. 2012
Übersetzung: Sonni
Tag der Veröffentlichung: 08.05.2012

Alle Rechte vorbehalten

Widmung:
Ich widme dieses Buch meine 4 Schätze .. Meinem Mann den ich über alles liebe , meine zwei süßen frechen Kinder die mich immer zum lachen bringen .. Und meinem schmuse Hund :) ohne sie wäre es oft sehr still :) Ich liebe euch alle ... Ohne euch wäre ich nicht das was ich heute bin ... Kuss =)

Nächste Seite
Seite 1 /