Cover

Mais II, Muffins, Brot, Gebäck

Index nicht aktiv

Muffins 8
Brot 50
Gebäck 128
Hinweise 145

Inhaltsverzeichnis nicht aktiv


Muffins


1
Bananen Brot / Muffins F Vegan 8
Borj-e Akram Muffins F Vegan 11
Dehia-Muffins F Vegan 14
Gemüse Muffins F Vegan 17
Käse Erbsen Muffins M F 20
Kokosnuss Muffins M F 23
Muffins Khoy M F 26
Muffins Malaja Bykovka M Vegan 29
Muffins Sappez M F 32
Muffins z Kaffee F Vegan 34
Muffins Ahwaz 3 Ei M F 36
Muffins Kämyärän F Vegan 39
Paprika Muffins F Vegan 41
Sauerkraut Muffins F Vegan 44
Schokoladen Muffins F Vegan 46
Zitronen Muffins F Vegan 48

Brot 50



Apfel Rosinen Brot 2 Ei M F 50
Art Quarkzopf, Kastenbrot M F 53
Bananen Walnuss Kuchenbrot Shirvan F 56
Brot Burylbaijtal F 57
Brot mit Käse F 60
Brot mit Veränderungen (M) F 62
Brot ST.Zezkazgan M F 68
Brot Tasty Talldy F Vegan 70
Brotrezept funktioniert immer M F 73
Buttertoast 1 Ei M F 74
Dreikornbrot Akterek M F 77
Dreikornbrot Kyzylzar M F 80
Ingwer Brot Chenäran M F 83
Käsebrot M F 86
Käsebrot III M F 88
Kokosbrot M F 90
Laugenbrötchen F Vegan 91
Mais Brot Dasht M F 94
Mais Mandelbrot M F 98
Reis Mais Brot M F 99
Maisbrot Anar F Vegan 102
Maisbrot Federovka F Vegan 105
Maisbrot II (Nuss ) F Vegan 108
Maisbrot Novokijenka F Vegan 111
Mohnbrot F 115
Rosinen + Mandelstuten 2 Ei M F 116
Rosinenbrot II M F 119
Zucchinibrot 3 Ei F 121
Zweikornbrot Kaskelen M F 123
Zweikornbrot Kobyl`noje F Vegan 126

Gebäck & Plätzchen 128



Nougataufstrich aus Nüssen oder Madeln F 128
Nougat Taler II 2 Ei F 130
Plätzchen M F 133
Plätzchen II M F 136
Plätzchen III F 139
Schokoladenwürfel 3 Ei M F 142


Hinweise 145




Muffins


Bananen Brot / Muffeins F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei








Zutaten:
Für eine Kastenform = etwa 15 Scheiben:

100 g Walnuss-Kerne,
300 g Mais gem ( Mehl )
40 g Rosinen,
1,5 TL Backpulver,
1/2 TL Salz,
geriebene Muskatnuss,
500 g reife Bananen,
120 g ungehärtete Margarine,
100 g Vollrohrzucker,
0,25 Tl Bourbon Vanillepulver

Zubereitung:

Etwa 20/12 Walnusshälften aussortieren, den Rest fein hacken .

Margarine und Zucker schaumig rühren,
Bananen dazu, verrühren.
Mehl mit Backpulver, Vanillepulver, Salz und Muskat + Walnüsse gehackte vermischen, dazu geben + gut verrühren lassen

Für Brot, 20 Walnusshälften,
Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und mit den Walsnuss-Hälften belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C / Gas Stufe 3 für 60-70 Minuten backen.

Für Muffeins, 12 Walnusshälften
1 Blech, 12 Mulden, gut mit Margarine ausfetten, den Teig verteilen,
überall eine Hälfte Walnuss drauf geben.
In den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 40 min backen, Nadelprobe

Tipp: Halbfettmargarine verwenden! , Igitt...


Borj-e Akram Muffeins F Vegan
Glutenfrei + Milchfrei + Eifrei





12 Stück

50 g Sonnenblumenkerne gem + kurz geröstet
100 g Buchweizen gem
100 g Natur- Reis ( Mittelkorn) gem
100 g Mais gem
1 Tl Korianderkörner mit gemahlen
2 El Vollrohrzucker
1 Prise Salz
1 Tüte Backpulver
350 g = 400 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
2 - 3 El Ananasstücke a d Dose , abgetropft TK Kirschen
ungehärtete Margarine für Muffeinsblech

alle trockenen Zutaten verrühren , Mineralwasser einrühren,
die klein geschnittenen Ananasstücke unter heben.
Teig in die gefetteten Muffeins verteilen.

In kalten Backofen, 30 min mit 160° Umluft backen.
Bei Ober- + Unterhitze , vorheizen , auf ca 180° - 190°C +
ca 15 min backen

eigenes Rezept Hans60, 17.02.2005

Veränderung F



Anstatt Ananas Konserve,
nahm ich 200 g TK Kirschen, diese gleich mit verrührt.
Man sollte doch warten, bis die Dinger ein wenig abgekühlt sind,
wir waren zu gierig...,
so klebten sie noch ein wenig, was sich aber nachher legte.

Lg

Hans-Joachim

Sonntag, 4. März 2007


Dehia – Muffins F Vegan
glutenfrei / eifrei / milchfrei / nussfrei - eigenes Rezept





Zutaten für 12 Portionen
100 g Buchweizen, gemahlen
100 g Mais, gemahlen
100 g Naturreis, ( Mittelkorn)
50 g Mohn, gemahlen
½ TL Anis, gemahlen (kann weg bleiben )
1 TL Koriander, gemahlen
½ TL Salz
50 g Rohrzucker
1 Tüte/n Backpulver (Weinsteinbackpulver, 17 g )
350 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
Fett, fürs Blech ODER 12 Muffeinspapierförmchen

Zubereitung
Erst die trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann das Wasser da-zu, verrühren.
1 Backblech = 12 Muffeins einfetten, Teigmasse verteilen. In den kalten Backofen, 160° C Umluft , 30 min backen. Bei Ober- + Unterhitze, vorhei-zen ca. 180°- 190° C, + 14 - 18 Minuten backen.
Hinweis: Alle Zutaten sind unmittelbar frisch gemahlen. Wer mit gekauf-ten Mehlen arbeitet, der sollte pflanzliches Bindemittel wie gewohnt, mit verwenden. Guten Appetit

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
24.05.05 Hans60

30.09.2005 23:02 Kommentar von Sunny33
Hallöle,

klingt sehr interessant das Rezept. Ich nehme am liebsten Silikonbackfor-men, die Muffins lösen sich im allgemeinen besser und es gibt auch keine Probleme mit Mehlrückständen falls man zwischendurch für Nichtallergiker backt.
Vielen dank für deine vielen Beiträge für die glutenfreie Küche!!!

Grüße von Sunny33 ,-)))

Kann man auch Sojamilch verwenden statt Wasser?

01.10.2005 07:31 Kommentar von Hans60
Hallo Sunny33

Da ich meine Küche/ Haushalt ganz auf Glutenfrei umgestellt habe,
+ falls mal Besuch kommt, die essen alles mit, war noch nie ein Problem.


Ob Sojamilch die gleiche Wirkung erzielt ?
Kann ich nicht beurteilen, verwende ich nicht.


Mit freundlichen Grüßen

Hans


Gemüse Muffeins F Vegan
Glutenfrei u Eifrei u Milchfrei

12 Stück






100 g TK Mais
100 g TK Paprikastreifen
wenig Wasser
1 Knoblauchzehe geschnitten
20 g Zwiebeln gewürfelt
100 g Mais gem
100 g Buchweizen gem
150 g rote Linsen gem
0,5 Tl Kreuzkümmel mit gem
5 Pfefferkörner gemörsert
2 Tl Kräutersalz
1 Prise Zucker
0,5 Tüte Backpulver
400 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
12 TK Sauerkirschen
Fett für 1 Muffeinsblech

TK Mais u TK Paprikastreifen mit ganz wenig Wasser auftauen bzw an-dünsten,
man gebe es in eine Rührschüssel, sowie die Zwiebel u Knoblauch, darauf den gem Mais, gem Buchweizen, gem rote Linsen , gem Kreuzkümmel, Pfefferkörner gemörsert, Zucker, Kräutersalz und Backpulver und lasse das ganze gut vermischen, erst dann das kohlensäurehaltige Wasser zu-gießen, verrühren lassen, es muss wie ein Rührteig sein, lieber etwas mehr geht besser auf,
die Mulden im Muffeinsblech gut ein bzw ausfetten, mit einer Schöpfkelle den Teig verteilen,
in bzw auf den Teig jetzt überall noch 1 Kirsche stecken.

In den kalten Backofen bei ca 130°C Umluft ca 40-50 min backen, richtet sich auch nach der Flüssigkeitsmenge im Teig, Nadelprobe.
Man sieht es auch.
Ca 10 –20 min in den Formen lassen, Stullenbrett drauflegen, das ganze umdrehen, Backblech abziehen, ist besser als die Dinger nur raus zu kip-pen, da sie sehr weich sind, noch.

Eigenes Rezept, Montag, 23. Juni 2008 Hans60


Käse - Erbsen Muffins M
glutenfrei / eifrei /eigenes Rezept





Zutaten für 18 Portionen
100 g Lauch, TK
1 EL Margarine (Deli)
100 g Erbsen, TK
30 g Sesam, (2 El ), ungeschält mit
1 TL Senfkörner
1 TL Koriander, ganz
½ TL Kreuzkümmel
6 Körner Pfeffer
1 TL Kurkuma
1 Tasse/n Kichererbsen, ( ca 150 g )
1 Tasse/n Maiskörner, ( ca 150 g )
1 Tasse/n Buchweizen, ( ca 150 g ), ganz
1 Tüte/n Backpulver ( 17 g, Weinsteinbackpulver)
1 Prise Rohrzucker
2 TL Meersalz und Gewürzsalz
300 g Quark (Magerquark)
1 Tasse/n Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
2 Tasse/n Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
200 g Käse, grob geraspelten Gouda 48 %
Fett, für die Muffinsbleche

Zubereitung
Lauch in 1 El Deli Margarine angedünstet + TK Erbsen dazu, ein wenig abkühlen lassen.
Sesam ungeschält mit Senfkörner + Korianderkörner + Kreuzkümmel + Kurkuma + 6 Pfefferkörner geröstet, bis es duftet + der Sesam springt. Deckel drauf, ausschalten + 2-3 min auf der Hitze noch lassen. Ein wenig abkühlen lassen, mit Kichererbsen + Maiskörner + Buchweizenkörner zu-sammen mahlen.
Weinsteinbackpulver + Vollrohrzucker + Meersalz + Gewürzsalz dazu.
300 g Magerquark mit 1 Ts kohlensäurehaltigem Mineralwasser verrühren + dazu.
2 Ts kohlensäurehaltiges Mineralwasser auch dazu, gut vermischen, evtl. ein wenig mehr, muss wie ein Rührteig sein, lieber ein wenig mehr, geht besser auf.
Grob geraspelten Gouda 48 % + Lauch + Porree + Erbsengemüse unter-mischen. In ausgefettete + oder in Papierförmchen geben. Bei 160°C Um-luft, ohne vorheizen, 30 min backen. Ohne Umluft, mit vorheizen, ca. 180 -190 °C ca. 15 - 20 min backen.
Ca. 10 min in der Form abkühlen, dann raus kippen. Warm schmecken diese Dinger mir am besten, wer will, kann noch Butter drauf tun. Dazu Kaffee oder auch Rotwein.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
13.03.05 Hans60


Kokosnuss Muffein M F
Glutenfrei u Eifrei

24 Stück oder

26 cm Æ Ring- bzw Springform mit Backpapier







1200 g Frischkäse 4 %
500 ml Buttermilch
200 – 250 g Zuckerrübensirup *
0,5 Tl Bourbon Vanillepulver
400 g Kokosnuss geraspelt, angebräunt
1 Prise Salz
180 g Mais gem
1 Tüte Backpulver

Margarine zum ausfetten für 2 Muffeins Bleche
Einige Scheiben frische Ananasscheiben


Frischkäse u Buttermilch und 200 g Zuckerrübensirup gut vermischen las-sen, abschmecken, Rest auch noch zugeben,
Kokosnuss leicht braun anrösten, mit vermischen lassen,
Salz, Vanille, Mais gem und Backpulver mischen, und zugeben , gut alles verrühren lassen,
( ich füge alle Zutaten wie oben angegeben, der Reihenfolge nach in die rührende Küchenmaschine, dabei sehe ich gleich ob alles gut vermischt und die Masse genug Flüssigkeit hat ).
In der Zwischenzeit die Muffeinsmulden gut einfetten, mit einer Schöpfkel-le gut 80 ml den Teig verteilen,
in jede noch ein schönes Stück von den Ananasscheiben abbrechen, in die Mitte ca, drücken.

Beim Kuchen
Den Teig in eine mit Backpapier ausgefüllte Ringform gießen, bisschen schütteln damit der Teig sich überall verteilt , die Ananasscheiben brechen und stückchenweise in den Teig drücken.

In den kalten Backofen bei ca 130°C Umluft, ca 40 –50 min bei Muffeins backen,
beim Kuchen ca 130°C Umluft ca 70 –100 min backen , Nadelprobe,
etwas in den Formen stehen lassen, ein Stullenbrett drüber legen, umdre-hen, und vorsichtig die Bleche abheben.
Beim Kuchen das Backpapier erst nach dem völligen erkalten abziehen.

Hinweis *

Wer mit Zuckerrübensirup arbeitet, dem bleibt etwas Teig übrig, in der Pfanne braten,
wer dagegen mit Zucker arbeitet, dem reicht die Menge,
nur dem geht der typischen Geschmack des Zuckerrübensirup, ab.
Vielleicht einen anderen Geschmacksträger nehmen.

Ob Muffeins oder Kuchen , beide werden erst nach völligen abkühlen, fest

Eigenes Rezept, Sonntag, 22. Juni 2008 Hans60


Muffeins Khoy M F
Glutenfrei + Eifrei





1 Stange (300 g ) Lauch kleingewiegt + in
2 El Deli Reformmargarine angedünstet, abkühlen

1 Tl Senfkörner +
1 El Sonnenblumenkerne +
3 Tl Sesam ungeschält +
2 Tl Korianderkörner +
1 Tl Schwarzkümmel +
6 Pfefferkörner in einer trockenen Pfanne geröstet, Deckel drauf

abkühlen

dann mit

1 Tasse Kichererbsen +
100 g rote Linsen +
1 Tasse Maiskörner ( kein Popkorn) +
100 g Buchweizen mahlen

1 Tüte ( 17 g ) Weinsteinbackpulver +
1 Tl Kurkuma +
2 Tl Kräutersalz
1-2 Tl Salz alles zusammen vermischen

250 g Magerquark mit
1 Tasse kohlensäurehaltiges Mineralwasser verrühren + mit

2- 3 Tassen kohlensäurehaltiges Mineralwasser

den trockenen Teig vermanschen,

dann noch
Lauch +
Ca 200 g grob geraspelten Gauda unter mischen

+ in 2 Bleche a 12 mit Papierförmchen aus gelegte Muffeinsformen geben .

bei 160° C Umluft ohne vorheizen , ca 30 min backen .

ohne Umluft . dann vorheizen bei ca 180°, ca 18-20 min

PS durch den Quark werden die Muffeins saftiger, man kann den Quark auch weg lassen

31.10.2004 eigenes Rezept, Hans60
Sonntag, 18. Februar 2007 Fotos


Muffeins Malaja Bykovka F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Kuhmilchfrei





200 g Buchweizen ,geschrotet oder feingemahlen
50 g Mais gem
50 g. Haselnüsse gem
50 g Naturreis gem.
50 g Amaranth gem
0,25 Tl Koriander mit gem
0,75 Tüte Backpulver
1 l Salz
1 Prise Vollrohrzucker
350 - 450 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
Butter / ungehärtete Margarine zum einfetten


Es muß nur die gleiche Menge Flüssigkeit erhalten,
wie Gewicht des Getreide 1 zu 1 eine Idee mehr
( z.Z ist der Buchweizen + Mais sehr trocken, daher wird es immer ein wenig mehr )

1 Blech mit 12 Muffeinsmulden, davon 9 mit Butter / ungehärtete Marga-rine ein- ausstreichen, den Teig verteilen.
In den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 35-45 min backen.
Ca 5 min in den Formen lassen zum verfestigen, ein Brett über alle legen, festhalten, umdrehen Blech + Brett, Blech entfernen, und auf ein Kuchen-gitter abkühlen lassen

Oder in Mufflinsformen mit Backpapier auslegen, + in jede Form 2- 3 El Teig einfüllen, gehen lassen ,
bei ca 160- 170 ° Umluft, 30 -50 min backen, je nach knusprig Bedarf.

Veränderung
Als Brot die doppelte Menge der Zutaten nehmen, in eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Kastebackform geben, + ca 70-80 min backen,

ODER

Anstelle Backpulver, Trockenhefe verwenden, dann bitte den Teig in der Backform gut 60 min gehen lassen bei warmer Zimmertemperatur, +vor dem abbacken die Oberfläche nochmals mit Flüssigkeit einpinseln

Donnerstag, 19. Juli 2007 Hans60


Muffeins Saqqez M

24 Stück

2 Tl Senfkörner +
1 El Korianderkörner +
1 Tl Kreuzkümmel +
1 Chilischote ( trocken) +
1 El Kurkuma +
2 El Sesamsaat ungeschält zusammen rösten, bis sie springen, Deckel drauf + 1- 2 min , dann runter von der Hitze.

1 Handvoll Lauch/Porree kleingewiegt in
1 Tl Deli Margarine auf der Hitze angedünstet. , ausschalten , runter neh-men , auf der Rest Hitze 1 trockene Pfanne stellen + da rein
1 Tasse TK Erbsen, ab + zu schütteln, die Pfanne


die angerösteten Körner mit

1 Tasse Sojabohnen +
1 Tasse Maiskörner ( keinen Popkorn) +
1 Tasse Kidney Bohnen +
100 g Buchweizen mahlen + mit

1 Tüte (17 g ) Weinsteinbackpulver +
1 Tl Vollrohrzucker +
2 Tl Kräutersalz +
1 Tl Meersalz verrühren +

4 Tassen kohlensäurehaltiges Mineralwasser vermischen +

20 schwarze kernlose Oliven ( Lake) +
1 Piri Piri ( scharfe Chilischote eingelegt ) kleingewiegt , dazu

dann die Erbsen + Lauch dazu

200 g frisch geraspelten Gauda 48 % alles zusammen verrühren,
wahrscheinlich muss noch
1 Tasse kohlensäurehaltiges Mineralwasser dazu gegeben werden, es dickt sehr nach , die Bohnen brauchen viel.

In ausgefettete , oder mit Papierförmchen ausgelegte 2 Muffeins Bleche a 12 Stück füllen

Bei 160°C Umluft ohne vorheizen , 30 min backen .
Ohne Umluft, mit vorheizen ca 170 - 190°C , 15-20 min backen

Eigenes Rezept 05.11.2004, Hans60


Muffeins z Kaffee F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Kuhmilchfrei





200 g Mais gem
100 g Naturreis gem
50 g Amaranth gem
10 Kaffeebohnen mit gem
1 Prise Vollrohrzucker
1 Tl Salz
1 gehäufter Tl Backpulver
60 g ungehärtete Margarine
300 – 350 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
Fett für die Mulden ( Blech )
Bio Sesam

Vom Mais bis 300 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser alles zusammen vermischen lassen, man sieht es ob noch 50 ml Wasser beigegeben wer-den muss,
In die eingefetteten Mulden des Muffeinsblech den Teig verteilen und ein wenig Sesam drüber geben.
In den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 35 min backen, ca 5 min in der Form lassen, ein Stullenbrett auf die Muffeins, festhalten , umdrehen, + runter rutschen lassen, wenn ohne Brett, können die Dinger auseinan-der platzen, da sie erst fest sind, wenn sie ganz erkaltet sind, nur, wir es-sen diese fast gleich auf...


Muffin Ahwaz 3 Ei M F
glutenfrei





Zutaten für 12 Portionen
3 Ei(er) + 1 Prise Salz
3 EL Honig, evtl mehr
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale + Saft
50 g Cashewnüsse, gehackt
5 Mandel(n), bittere, gehackt
75 g Kuvertüre, bittere, gehackt/ geraspelt
2 EL Kakaopulver, ohne Zucker
6 EL Mais, gem. (Polenta) anderes GF Mehl
½ Tüte/n Backpulver (Weinsteinbackpulver, 17 g Tüte)
evtl. Rum, wenn zu zäh , der Teig, soll wie ein Rührteig sein
Zum Verzieren:
1 Tüte/n Vanillezucker, Bourbon
200 ml süße Sahne, steifgeschlagene

Zubereitung
Ei mit Honig + Zitrone schaumig rühren, alle anderen Zutaten dazu, ver-rühren, abschmecken, ob süß genug.
Muffinsblech mit 12 Papiermuffinsformen oder gut einfetten + überall 2 El Teig einfüllen.
Bei 160°C Umluft ohne Vorheizen 30 min backen. Ohne Umluft mit Vor-heizen, ca. 20 min bei 180°C.
Nach dem Abkühlen werden sie mit 200 ml süßer, steifgeschlagener Sah-ne (mit 1 Tüte Bourbon Vanillezucker) serviert.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
16.04.05 Hans60

Veränderung

Anstatt 75 g Kuvertüre, war aus,
75 g bittere Schokolade 70 % ,
somit sind die Muffeins auch Milchfrei.

Mit freundlichen Grüßen

Hans


Muffins Kämyärän F Vegan
Glutenfrei+ Eifrei + Milchfrei




150 g (1 Tasse ) Kichererbsen gem
150 g (1 Tasse ) Mais gem
150 g (1 Tasse ) Amaranth gem
2 Tl Koriander mit mahlen
100 g Mandeln gem
2 Tl Meersalz
0,25 Tl Vollrohrzucker
1 Tl Bockshornkleesamen gem
2 El Hefeflocken
3 El Sonnenblumenkerne, ganz
3 El Sesamsaat, ganz
3 El Leinsaat, ganz
1 Tüte Weinsteinbackpulver

3- 4 ( eher 4 )Tasse/n kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Fett für die Formen

Von Kichererbsen bis Backpulver alles vermischen, Wasser dazu, gut ver-rühren. Einfüllen.
Bei 160° C Umluft, OHNE vorheizen , 30 - 40 min backen.
Ca 10 -20 min in der Form lassen,
Vorsichtig auf ein Kuchenrost stürzen oder ein Brett drauflegen, festhalten umdrehen, langsam abgleiten lassen abkühlen lassen.

Eignet sich auch als Frühstücksbrötchen, dann evtl Bockshornkleesamen weg lassen

Eigene Zusammenstellung

31.05.2004 Hans
Montag, 29. Oktober 2007 Hans60


Paprika Muffins F Vegan
glutenfrei / milchfrei/ eifrei/ sojafrei / nussfrei







Zutaten für 12 Portionen
1 Tasse/n Kichererbsen, gemahlen
1 Tasse/n Mais, gemahlen
1 Tasse/n Linsen, rote, gemahlen
1 TL Senfkörner, gelbe, gemahlen
5 Körner Pfeffer, mahlen
1 TL Salz, eher 2 Tl , Gewürzsalz
1 Prise Rohrzucker
1 Tüte/n Backpulver (17 g, Weinsteinbackpulver
3 Tasse/n Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
Fett, für 1 Muffinsblech
1 große Zwiebel(n), fein gewiegt in
1 EL Olivenöl, bis 2 El , leicht andünsten
1 große Paprikaschote(n), rote, fein gewiegt

Zubereitung
Die trockenen Zutaten, Zwiebel + die rohe Paprika, gut vermischen, dann das Wasser unterrühren + in die eingefetteten Muffinsmulden geben. 30-35 min bei 160 °C Umluft OHNE vorheizen backen.
Ca 10 min in der Form sich verfestigen lassen, vorsichtig auf ein Kuchen-rost gleiten lassen, abkühlen. Oder nach ca. 20 min mit einem Sägemes-ser vorsichtig quer oder längst aufschneiden + auf die noch warmen Muf-fins (wer darf) Butter drauf geben. Guten Appetit

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

07.06.2004
24.11.04 Hans60

Veränderung
An Stelle von 1 Zwiebel,
0,75 Tasse Lauch kleingewiegt

Sonntag, 4. März 2007 Hans60


Sauerkraut Muffeins Vegan
Glutenfrei u Eifrei u Milchfrei u Vegan

1 Muffeinsblech







200 g Buchweizen gem
160 g Mais gem
1 TL Salz
20 Pfefferkörner gemörsert ca
1 Tüte Backpulver
10 g Zucker
450 –550 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser

0,5 rote Zwiebel fein geschnitten
250 g Sauerkraut fein geschnitten
Fett für die Muffeinsmulden


Trocknen Zutaten vermischen,
mit ca gut die hälfe vom kohlensäurehaltiges Mineralwasser vermischen,
Sauerkraut + Zwiebel fein geschnitten, den Saft vorher ein wenig raus gedrückt, aufheben oder gleich trinken so wie mit in den Teig, alles gut verrühren lassen, das restliche Wasser langsam dazu geben, es soll wie ein Rührteig, lieber etwas mehr gehen sie besser auf,
in die ein- ausgefetteten Muffeinsmulden geben,
in den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 35-45 min backen, Nadel-probe, aber meist sieht man es auch so.


eigenes Rezept Donnerstag, 5. Juni 2008 Hans60


Schokoladenmuffins F Vegan
glutenfrei Eifrei Milchfrei





Zutaten für 12 Portionen
1 Tasse/n Kichererbsen, gemahlen
1 Tasse/n Linsen, rote, gemahlen
1 Tasse/n Mais, gemahlen
1 TL Anis, mit gemahlen
100 g Mandel(n), gemahlen / Nüsse
¼ TL Meersalz
5 EL Kakaopulver
1 Tüte/n Backpulver (Weinsteinbackpulver, 17 g )
150 g Rohrzucker, bis 200 g
½ Zitrone(n), die Schale
1 Tüte/n Vanillezucker (Bourbon)
100 g Rosinen, 24 h eingelegt in Rum 54% + Rotwein, oder in Wasser
3 Tasse/n Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
Fett, für die Muffinsform
Puderzucker

Zubereitung
Von Kichererbsen bis Vanillezucker alles zusammen vermischen. Wasser beifügen, gut verrühren. Zum Schluss die abgetropften Rosinen, unterhe-ben + in die eingefetteten Formen füllen. 160 ° C Umluft ohne vorheizen, 30 – 40 min backen, Nadelprobe.
Kurze Zeit in den Formen, sich verfestigen lassen. Vorsichtig umkippen + auf einem Kuchenrost abkühlen. Mit Puderzucker bestreuen. Guten Appe-tit. Eigene Zusammenstellung.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

29.05.2004
16.11.04 Hans60


Zitronen Muffins F Vegan
Glutenfrei u Eifrei u Milchfrei u Vegan

15 Stück a 60-80 g







200 g Buchweizen fein Grieß gem
150 g Mais fein Grieß gem
0,5 Tüte Backpulver
1 Prise Salz
2 Zitronen Abrieb u Saft u Fleisch
400 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser,
200 bis 220 g Ahornsirup
Fett für 2 Muffinsbleche ( 15 St )
12 TK Kirschen oder mehr

Buchweizen und Mais NICHT Mehlfein mahlen, in eine Rührschüssel geben,
Backpulver u Salz sowie alles von der Zitrone, gut vermischen, dann das Wasser dazu, wird schön dünn, erst jetzt den Ahornsirup langsam, zwi-schenzeitlich abschmecken, bis es eben die „richtige“ Süße erreicht hat.
Normalerweise reicht diese Menge für ein Muffinsblech, hatte mich vertan , die Flüssigkeit von Zitrone und den Sirup und Wasser hätte nicht 400 ml übersteigen dürfen, so wurden eben 15 Stück.
Muffinsbleche ein bzw ausfetten, den Teig mit einer Schöpfkelle verteilen,
in jede noch ein oder mehr TK Kirschen geben.
in den kalten Backofen bei ca 130°C Umluft ca 40 - 50 min backen, Nadel-probe, aber man sieht es auch. .
ein wenig abkühlen lassen, in den Formen, ein Stullenbrett drauf, das ganze umdrehen, Bleche nach oben abheben.

Die Zitrone kommt gut hervor , der Ahornsirup im Hintergrund gibt eine herrliche Geschmacksnote.

Eigenes Rezept, Montag, 23. Juni 2008 Hans60


Brot




Apfel Rosinen-Brot 2 Ei M F
Glutenfrei




400 g Mais gem
50 g Vollrohrzucker , ODER mehr
1,5 Tl Backpulver
1 Pr. Salz
1 Tl gem. Zimt
2 Eier
200 g Quark 0,5 %
300 ml Milch
80 g Rosinen
300 g säuerliche Äpfel

Quark in der Milch verrühren, man kann auch statt dessen Jogurt nehmen,
Eier dazu, verrühren.
trockenen Zutaten vermischen, zu dem Milch Ei Mischung geben, + ver-rühren lassen, evtl noch ein wenig Milch dazu geben, sollte wie ein Rühr-teig sein. Rosinen dazu, sowie die um den Griebsch grobgeraspelten
Äpfel, gut vermischen.
In eine 30 cm mit Backpapier ausgefüllte Kastenbackform gießen, glatt-streichen, in den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 65 min backen, Nadelprobe.


TIPP: Das Rosinenbrot schmeckt saftiger, wenn es einen Tag durchziehen kann, dazu das ausgekühlte Brot gut verpackt über Nacht liegen lassen.

Zubereitungszeit: 30 Min -


Art Quarkzopf, Kastenbrot M F
glutenfrei, eifrei, eigenes Rezept


Zutaten für 1 Portionen

500 g Buchweizen, gemahlen
1 Zitrone(n), unbehandelt, geriebene Schale
½ TL Vanille - Pulver (Bourbon)
1 Tüte/n Hefe, Alnatura
40 g Fruchtzucker, ODER anderen
1 Msp. Salz
2 EL Soja - Vollmehl
60 g Margarine, ungehärtete / Butter
500 ml Milch

Für die Füllung:
200 g Quark (Magerquark)
10 g Speisestärke (Mondamin), 1 gut gehäufter El
30 g Fruchtzucker, ODER anderen
½ Zitrone(n), unbehandelt, geriebene Schale
30 g Rosinen

Zubereitung
Zutaten für den Teig verrühren. Zum Gehen lassen warm stellen. ( 60 min ca. )
Den Teig rühren, in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform ge-ben.
Die Füllung auf den Teig in der Backform geben + spiralförmig untermi-schen - ODER die Füllung gleich auf den Teig geben + leicht untermi-schen, dann in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform geben + nochmals ca. 30 min gehen lassen. Im auf 160° Umluft vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen.
Bei Ober- + Unterhitze auf 175C vorheizen. Auf Kuchenrost abkühlen las-sen vor dem Anschneiden.
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
02.08.06 Hans60

Veränderung F





Anstelle Buchweizen + Sojamehl
Mais gem + Amaranth + Kichererbsen gem


Freitag, 15. Dezember 2006


Bananen Walnuss Kuchenbrot Shirvan F





1 Tasse Rosinen ca 100 g
1/2 Tasse Rum 54 % / Rotwein/ Wasser
200 g Walnüsse
4 Bananen ca 500 g
400 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
225 g Maiskörner (kein Popkorn) gem
250 g Buchweizenkörner gem
3 Tl Korianderkörner gem
0,25 Tl Salz
2 Tüten a 17 g Weinsteinbackpulver
200 g Vollrohrzucker oder mehr
1 Tüte Bourbon Vanille Zucker

1 a 30 cm Königskuchenbackform
Backpapier dafür.

Rosinen mit Rum in einer Tasse bedecken, ca 1 Std ruhen lassen.
Walnüsse trocken rösten , + klein hacken.
Mais + Buchweizen mit Koriander zusammen mahlen.
Bananen zermusen oder pürieren.
Alle Zutaten vermischen, zum Schluss die Rosinen mit der Flüssigkeit.
Sollte wie ein Rührteig sein lieber ein wenig mehr , geht besser auf.

In kalten Backofen bei 160° C Umluft ca 80 min backen.
Bei Ober- + Unterhitze vorheizen auf 180 -190°C + ca 50-60 min backen.
Nadelprobe.

Sonntag, 10. Juli 2005 , eigenes Rezept Hans60


Brot Burylbaijtal F
Glutenfrei + Milchfrei



1 Tasse Hirse, ca 120 g
kochendes Wasser
2 Tassen Wasser
120 g Naturreis gem
260 g Mais gem
1 Tüte Backpulver
1 Kl Kümmel
1 Kl Korianderkörner gem
1 Ei oder 1 Banane
400 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Hirse in ein Sieb + mit kochendem Wasser abspülen, um die Bitterstoffe zu entfernen.
Danach in 2 Tassen kochendem Wasser geben, aufkochen, Vorsicht kocht schnell über, Hitze klein stellen, Deckel drauf, nach 12 min ausstellen die Hitze, ausquellen lassen, dauert meist so 10-20 min, dann ist die Hirse trocken + schön körnig, abkühlen lassen, oder fast.
Alle anderen Zutaten gut vermischen, dann die gekochte Hirse untermi-schen, ich habe noch ein Ei mit runter gerührt.
Alles in eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Backform geben.
Glattstreichen, im kalten Backofen bei 150 - 160°C Umluft ca 70 min ba-cken.

Eigenes Rezept, Montag, 28. August 2006 Hans60


Veränderung F




Ins kochende Wasser 0,25 Tl Kurkuma mit rein.
Kümmel + Koriander nur 1 Msp. Zum Frühstück ist es uns so angeneh-mer.
Mit Banane, + das alles dann als Muffeins
Kam in den kalten Backofen bei ca 150°C ca 40 min backen.

Freitag, 11. Mai 2007, Hans60


Brot mit Käse F
Glutenfrei + Eifrei + Kuh Milchfrei

30 cm Kastenbackform



300 g Mais gem
250 g Naturreis gem
50 g Amaranth gem
0,5 Tl Kümmel mit gem
0,5 Tl Koriander mit gem
0,5 Tl Kreuzkümmel mit gem
2 Tl Salz
1 Prise Zucker
2 El Sonnenblumenkerne
600 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
150 g Ziegenkäse geraspelt
Backpapier


Alle trocknen Zutaten vermischen, Wasser beimengen, und gut 5 min auf Mittelstufe rühren lassen, Ziegenkäse zugeben.
In eine mit Backpapier ausgefüllte 30 cm Kastenbackform gießen, glatt-streichen.
In den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 70 – 90 min backen, Na-delprobe.

Eigenes Rezept, Montag, 4. Februar 2008 Hans60


Brot mit Veränderungen ( M ) F
glutenfrei / eigenes Rezept





Zutaten für 1 Portionen
400 g Maiskörner, ( kein Popkorn) , gemahlen
200 g Buchweizen, gemahlen
100 g Amaranth, gemahlen
1 TL Koriander, gemahlen
2 TL Kümmel, gemahlen
1 TL Kümmel, ganz ODER

1 Tüte/n Gewürzmischung für Brot

2 TL Salz
3 EL Sonnenblumenkerne
3 EL Sesam
2 Tüte/n Backpulver
350 g Buttermilch
350 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges oder

Veränderung I:
700 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
1 Tasse/n Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
100 g Rum, 54 % oder

Veränderung II:
400 g Kefir +
400 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges oder

Veränderung III:
1 Tüte/n Hefe (Trockenhefe für 1 kg )
700 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges +
1 Tasse/n Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
100 g Rum, 54 %
1 TL Rohrzucker

Zubereitung
Mais-, Buchweizen-, Amaranth-, Koriander- + 2 Tl Kümmelkörner zu-sammen mahlen. Kümmelkörner bis Backpulver dazu + verrühren. But-termilch in kohlensäurehaltiges Mineralwasser einfügen + zu der Mehlmi-schung geben + verrühren. Reicht normalerweise, kam aber nicht hin, war noch zu trocken, musste den Rest Buttermilch + noch 150 g kohlensäure-haltiges Mineralwasser dazu mischen, es muss wie ein Rührteig sein. Geht besser auf.
In eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Königskuchenbackform gießen. In den kalten Backofen, mit einem Tassentopf Wasser, bei 160° Umluft ca. 90 min backen. Nadelprobe.

Veränderung I: anstelle Buttermilch 700 ml kohlensäurehaltiges Mine-ralwasser dazu, + 1 Tasse sowie 100 g Rum 54 % verrühren. Reicht nor-malerweise, kam aber nicht hin, war noch zu trocken, musste kohlensäu-rehaltiges Mineralwasser dazu mischen, es muss wie ein Rührteig sein. Geht besser auf.

Veränderung II: 400 g Kefir + 400 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser dazu + verrühren. Reicht normalerweise, kam aber nicht hin, war noch zu trocken, musste kohlensäurehaltiges Mineralwasser dazu mischen, es muss wie ein Rührteig sein. Geht besser auf.

Veränderung III: Backpulver durch 1 Tüte Trockenhefe ersetzen, Zucker zufügen. Trockene Zutaten verrühren, Flüssigkeiten zufügen, es muss wie ein Rührteig sein, lieber ein wenig mehr, geht besser auf.
Teig in die mit Backpapier ausgelegte Backform gießen, zudecken mit ei-nem feuchten Handtuch + bei warmer Zimmertemperatur gehen lassen, ich stelle die Form in den Backofen bei 40° C, (Licht an + ein wenig mehr).
In die Fettpfanne, ganz unten, kommt ein halber Liter Wasser. Nach ca. 90 -100 min ist der Teig gegangen, bitte nicht mehr als 120 min, bringt nichts, stürzt nur ein. Tuch entfernen, die Oberfläche des gegangenen Teiges mit Wasser ein pinseln. Die Backzeit ist die gleiche wie mit Back-pulver, ca. 90 min bei 160° C Umluft, bei Ober- + Unterhitze vorheizen ca. 180 -190° C.
Wasser mit der Fettpfanne entfernen, statt dessen 1 Tassentopf mit Was-ser neben die Form stellen.

Alle Arten sollen wenigstens eine Nacht ruhen, dann mit einem Sägemes-ser von unten schneiden. Sie sind, bedingt durch den Amaranth, innen feucht /saftig, aber nicht klitschig. Brauchen nicht eingefroren werden , halten sich gut 6-8 Tage.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
01.03.07 Hans60

Veränderung F





Habe nur die Hälfte des Rezeptes, mit kohlensäurehaltiges Mineralwasser, + Backpulver anstatt Hefe, für schnelle Frühstücks Muffein genommen.

Lg
Hans-Joachim


Brot ST, Zezkazgan M F





230 g Sauerteig

Vorteig:
200 g Mais gem
300 ml Sprudelwasser

Hauptteig:
100 g Hirse gem
50 g Amaranth gem
50 Naturreis gem
1 Tl Koriander mit mahlen +
1 Tl Kümmel mit mahlen.
1 Tl Salz
1 Prise Vollrohrzucker
125 ml Milch ca

die Zutaten vom Vorteig zum Sauerteig zugeben, + verrühren, mit einem feuchten Tuch abdecken, + ruhen bzw gehen lassen, bei Zimmertempera-tur. Dauer eins bis vier Stunden.
Den Vorteig umrühren, + alle Zutaten bis zum Zucker zugeben, + verrüh-ren lassen, Vorsichtig bei der Menge der Flüssigkeit, evtl mehr oder auch weniger, sollte zähflüssig sein.

In eine 24 cm mit Backpapier ausgelegte Kastenform gießen, glattstrei-chen, + wiederum bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich der Teig deutlich gehoben hat, den gegangenen Teig mit Flüssigkeit einpinseln + falls der Backofen schon vorgeheizt ist, ca 50-60 min bei ca 150°C Umluft backen, sonst in den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft, ca 70 min ba-cken. Nadelprobe,
ca 10 min in der Form lassen, vorsichtig am Backpapier anfassen + auf Kuchenrost abstellen + auspacken + mit Öl oder Wasser rum herum ein-pinseln, auskühlen, + mit einem Sägemesser von unten an- schneiden.

PS: ich nehme gerne die Milch, um den evtl unangenehmen Backgeruch ein wenig zu mildern, man kann auch Sprudelwasser statt der Milch neh-men

Sonntag, 24. September 2006 eigenes Rezept


Brot Tasty-Talldy F Vegan
Glutenfrei Eifrei Milchfrei





Maissauerteig aus

80 g Mais +
Prise Zucker + Hefe +
Kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Vorteig :

300 g Mais gem
500 ml Kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Hautteig:

100 g Buchweizen gem
1 Tl Kümmel gem
1 Tl Koriander gem
1 Tl Salz
2 El Sonnenblumenkerne
1 El Leinsaat
100 ml Kohlensäurehaltiges Mineralwasser evt

24 cm Kastenbackform
Backpapier dafür

Vorteig mit Sauerteig verrührt, ein paar Stunden bei Zimmertemperatur zugedeckt stehen lassen, bis sich der Teig gehoben hat.
Den Teig durchgerührt + alle Zutaten vom Hauptteig dazu, in die 24 cm mit Backpapier ausgelegte Backform gießen, zugedeckt ein paar Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.
In den kalten Backofen bei 150-160°C Umluft ca 70 min backen, Nadel-probe.
10 min in der Form lassen, Oberfläche mit Wasser abspritzen oder mit Öl einpinseln. Backpapier erst nach dem erkalten entfernen, dann wird die Kruste nicht so hart.
Das Brot hält sich ca 6-8 Tage, nicht in Kunststoff bitte.


Brotrezept funktioniert immer M F





200 g. Buchweizen ,geschrotet oder feingemahlen
50 g. Haselnüsse gem
50 g. Mais / Hirse gem.
100 g Reis Mittelkorn gem.
1 Tüte Hefe
1 Prise Vollrohrohrzucker
1,5 Teel. Meersalz
1 Tl Korianderkörner gem
1 Tl Kümmelsamen gem
300 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser +
100 ml Milch

alles miteinander vermischen


Es darf nur die gleiche Menge Wasser erhalten,
wie Gewicht des Getreide 1 zu 1 eine Idee mehr


in eine 24 cm, mit Backpapier ausgelegte Königskuchenbackform füllen, glatt streichen,

im kalten Backofen bei 150°C Umluft ca 55 min backen
raus, Backpapier vorsichtig entfernen, ein ölen, + weitere 20 min backen


Buttertoast 1 Ei M F
Glutenfrei







Zutaten für 1 Portionen
400 g Buchweizen
100 g Mais, gemahlen
100 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Hirse, gemahlen
50 g Reis, gemahlen
15 g Hefe (Trockenhefe)
1 TL Meersalz
1 EL Honig
350 ml Milch
350 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
75 g Butter /ungehärtete Margarine
1 Ei(er)

Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Honig in Milch + Wasser auflösen, + mit der trockenen Mehlmischung verrühren. Die weiche But-ter/Margarine mit dem Ei vermischen, + danach gut unter den Teig rüh-ren. In eine 30 cm, mit Backpapier (auch Teflonbeschichtet) ausgelegte Königskuchenbackform füllen, glatt streichen + bei Zimmertemperatur (30 Grad)gehen lassen, bis er sich deutlich gehoben hat, ca. 2 h.
Die Oberfläche des gegangenen Teiges mit Wasser/Öl/Milch einpinseln. In die Fettpfanne, unten heißes Wasser einfüllen. Auf dem Rost, die Back-form, + bei ca. 170 Grad Umluft, (normal ca. 30 C mehr), ca. 70 min, ba-cken. Wer es knusprig haben will, 10 min länger, + ca. 30 -40 min im ausgeschalteten Ofen, lassen. Nadelprobe.
Sonst gleich raus, die Oberfläche mit Wasser abspritzen, auf ein Kuchen-rost stürzen, vorsichtig das Backpapier entfernen, die übrigen Seiten auch mit Wasser abspritzen. Ganz auskühlen lassen. Am besten mit einem Sä-gemesser oder Tomatenmesser, schneiden. Es lässt sich sehr gut, auch in dünne Scheiben schneiden. Es hat erstaunlicher weise auch den Toastge-schmack

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
14.09.03 Hans60

Dienstag, 2. September 2008


Dreikornbrot Akterek M F
Glutenfrei + Eifrei





200 g Sauerteig

Vorteig:

400 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser
150 g Hirsekörner gem
250 g Maiskörner gem

Hauptteig:

2 Kl Teig abnehmen,

150 g Naturreis gem
1 Kl Kümmel gem
1 Kl Koriander gem
1,5 Kl Salz
1 Prise Vollrohrohrzucker
200 ml Milch ca

in den Sauerteig alle Zutaten vom Vorteig zusammen rühren, abdecken, + bei Zimmertemperatur gehen lassen, Mann sieht es, wie lange, ( habe ei-ne durchscheinende Schüssel, sind dann mit Luftblasen durchsetzt )

2 Kl Teig abnehmen, mit gem Getreide trocken rühren, in einem Glas, De-ckel drauf , ab in den Kühlschrank, fürs nächste Mal.
Vom Naturreis bis zum Zucker alle Zutaten dazu, verrühren, so viel Milch dazu geben das es ein Rührteig ähnlich ist, kann mehr aber auch weniger sein, lieber etwas flüssiger, geht besser.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Königskuchenbackform gießen, glatt streichen, bei Zimmertemperatur erneut gehen lassen, sollte dann sichtbar hoch gegangen sein.
In den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 70 min backen, Nadelpro-be.
Ca 10 min in der Form ruhen lassen, dann am Backpapier anfassen + auf ein Kuchenrost ganz auskühlen lassen, Backpapier entfernen.
Brot auf den Kopf legen + von unten mit einem Sägemesser an / auf schneiden.

Eigenes Rezept Mittwoch, 23. August 2006

Bitte bedenkt

Da ich das Getreide + die Ölsaaten + Nüsse erst kurz vor dem Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft ( + auch Geschmack).
Wenn Ihr dagegen mit gekauften Mehlen arbeitet,
kann, muss aber nicht, das Ihr zu anderen Ergebnissen kommt, als hier beschrieben.

Mit freundlichen Grüßen

Hans


Dreikornbrot Kyzylzar M F
Glutenfrei + Eifrei





100 g Mais Sauerteig / Reissauerteig

Vorteig:
200 g Mais gem
200 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Hauptteig:

100 g Buchweizen gem
100 g Naturreis Mittelkorn gem
1 Tl Kümmel gem
1 Tl Koriander gem
1 Tl Salz
100 ml Milch

1 a 24 cm Kastenbackform
Backpapier dafür

die Zutaten vom Vorteig mit dem Sauerteig verrühren, abdecken, gehen lassen, bei Zimmertemperatur, so lange bis sich der Teig deutlich gehoben hat.
Die Zutaten vom Hauptteig zum Vorteig geben, gut verrühren, lassen.
+ in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Kastenbackform geben, glatt streichen, in die Mitte mit einem Messer eine 1-1,5 cm tiefen Schnitt ge-ben, daran kann man dann gut erkennen, ob der Teig bei Zimmertempe-ratur gegangen ist, sollte aber nicht mehr als 120 min sein, dann fällt er meist schon wieder ein.
Den gegangenen Teig mit Wasser einpinseln.
+ bei vorgeheizten Backofen ca 60 min bei 150°C Umluft backen.
( war vorgeheizt, weil ein Kuchen drin war )
sonst in den kalten Backofen bei ca 160°C Umluft ca 70 min backen.
Brot mit Olivenöl einstreichen oder mit Wasser, habe mit beide Arten gute Erfahrungen gemacht.

Montag, 18. September 2006 eigenes Rezept

Mit freundlichen Grüßen

Hans


Ingwer Brot Chenäran M F
glutenfrei / eifrei / nussfrei / eigenes Rezept







Zutaten für 1 Portionen
300 g Buchweizen, ganz +
100 g Amaranth, ganz +
200 g Maiskörner,( kein Popkorn ) +
100 g Naturreis, ( Mittelkorn) +
2 TL Kümmel, ganz +
2 TL Koriander, ganz mahlen
1.5 TL Salz
½ TL Rohrzucker
2 Tüte/n Backpulver (Weinsteinbackpulver)
3 EL Sonnenblumenkerne
3 EL Sesam, ungeschält
3 EL Leinsamen, ganz
40 g Ingwer, geschälten
250 ml Kefir
Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
Sonnenblumenkerne, ODER
Sesam
1 Tasse/n Wasser

Zubereitung
Buchweizen bis Koriander zusammen mahlen. Alle trockenen Zutaten da-zu + vermischen. Kohlensäurehaltiges Mineralwasser + Kefir auf 700 g auffüllen, evtl. mehr, dazu geben, es muss wie ein Rührteig werden/sein, lieber etwas mehr Flüssigkeit, dann geht der Teig besser auf. Wie viel Flüssigkeit gebraucht wird, richtet sich stark nach dem Alter des Getreide. Habe feststellen können, dass frisch gemahlener Mais sehr viel aufnimmt. ( Deshalb nehme ich Mais auch nicht als Panade)

In mit Backpapier ( auch beschichtete Backformen) ausgelegte 30 cm Kö-nigskuchenbackform gießen. Sonnenblumenkerne oder Sesamsaat oben auf den Teig geben, leicht andrücken. In kalten Backofen mit einer Tassen Wasser bei 160°C Umluft 70 min backen. Nadelprobe.
Länger backen bringt nichts außer, dass die Kruste hart wird.
Bei Ober- + Unterhitze vorheizen auf ca. 180°-190°C + ca. 45-60 min ba-cken. Aus dem Backofen, auf ein Kuchenrost, abkühlen lassen, dann das Backpapier entfernen, wird das Backpapier vorher entfernt, wird meist die Kruste hart.
Brot platzt oben auf, auch wenn ich das Brot einkerbe, ist bei glutenfre, nicht so einfach, weil er eben sehr flüssig ist, der Teig. Spielt aber ge-schmacklich keine Rolle.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
27.10.05 Hans60


Käsebrot M F
Glutenfrei u Eifrei

30 cm Kastenbackform mit Backpapier





450 g Mais gem
1 Tüte Backpulver
1 Tl Salz
1 Msp Zucker
450 g Bergkäse geraspelt o Mittelalten Gauda
600 -700 ml Milch


die trocknen Zutaten vermischen, den geraspelten Käse dazu, verrühren lassen, sowie die Milch dazu geben, es soll wie ein Rührteig werden, lieber etwas mehr, geht besser auf, ca 3-5 min rühren lassen,
in eine 30 cm mit Backpapier ausgefüllte Backform gießen, schütteln, damit sich der Teig gut verteilt.
In den kalten Backofen bei ca 130°C Umluft ca 60 – 70 min backen, Na-delprobe, nach ca 20-30 min oder später die Form entfernen, Backpapier aber erst nach dem abkühlen.

PS
Mit Backpulver bleibt das Brot länger frisch bzw haltbar, als mit Hefe, jedenfalls bei Glutenfreiem Getreide.

Eigenes Rezept, Dienstag, 27. Mai 2008 Hans60


Käsebrot III M F
Glutenfrei u Eifrei u Kuh Milchfrei

30 cm Kastenbackform mit Backpapier





450 g Mais grob gemahlen
1 Tüte Backpulver
1 Tl Salz
1 Msp Zucker
450 g Ziegenkäse grob geraspelt
600 -700 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser


die trocknen Zutaten vermischen, den geraspelten Käse dazu, verrühren lassen, sowie das Wasser dazu geben, es soll wie ein Rührteig werden, lieber etwas mehr, geht besser auf, ca 3-5 min rühren lassen,
in eine 30 cm mit Backpapier ausgefüllte Backform gießen, schütteln, damit sich der Teig gut verteilt.
In den kalten Backofen bei ca 130°C Umluft ca 60 – 70 min backen, Na-delprobe, nach ca 20-30 min oder später die Form entfernen, Backpapier aber erst nach dem abkühlen.

PS
Mit Backpulver bleibt das Brot länger frisch bzw haltbar, als mit Hefe, je-denfalls bei Glutenfreiem Getreide.

Eigenes Rezept, Mittwoch, 18. Juni 2008 Hans60


Kokosbrot M F
Glutenfrei + Eifrei





1 Kastenform, 24 cm lang
200 g Mais gem
1 Prise Salz
100 g Vollrohrzucker
150 g Kokosraspel
0,5 Tüte Backpulver
350 ml Milch
5O g ungehärtete Margarine

Mehl, Zucker, Salz, Kokosraspel und Backpulver gründlich und locker mi-schen. Milch mit flüssiger Margarine hinzugießen unterrühren. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte 24 cm Form füllen, 1 Stunde bei 175 C ba-cken. Oder in den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 60 min backen


Samstag, 29. Dezember 2007 Hans60


Laugenbrötchen F
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei Vegan





150 g Buchweizen
100 g Naturreis
1 Tl Salz
0,5 Tl Zucker
0,5 Tüte Trockenhefe
40 g Margarine
250 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Veränderung II F





150 g Buchweizen
100 g Mais
1 Tl Salz
0,5 Tl Zucker
0,5 Tüte Trockenhefe
40 g Margarine
300 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser

20 g Backsoda
250 ml Wasser

Fett für die Muffeinsformen ( Blech )

Salz + o Kümmel

Kalt 180°C = 20-30 min Umluft

Die jeweiligen Zutaten langsam verrühren lassen 5-7 min.
Die eingefetteten Muffeinsformen mit je 1-1,5 El Teig füllen.
Ca 60 min bei warmer Zimmertemperatur gehen lassen.

Backsoda im Wasser auflösen,
die Oberfläche , wer will mit Hagelsalz + oder ganzen Kümmel, oder was anderes.
Ja, jetzt muss jeder für sich das beste raus finden, entweder auf die Ober-fläche des gegangenen Teig, die Lauge mit einem Pinsel auftragen,
oder einfach mit einem Tl die Lauge drauf sprenkeln. Oder anders !
sofort in den kalten Backofen bei ca 170-180°C Umluft 23-30 min backen.


Sonntag, 28. Januar 2007 Hans60


Mais Brot Dasht M
glutenfrei / hefefrei /eigenes Rezept



Zutaten für 1 Portionen
500 g Maiskörner, (kein Popkorn )
200 g Kichererbsen
1 TL Gewürzmischung, (Brotgewürz)
1 TL Salz
1 Prise Rohrzucker
1.5 Tüte/n Backpulver
400 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
500 ml Kefir aus 1,5 % Milch

Zubereitung
Mais + Kichererbsen zusammen mahlen. Alle trockenen Zutaten gut ver-mischen, Kefir + Wasser zusammen beigeben + verrühren, es soll wie ein Rührteig sein, lieber ein wenig mehr Flüssigkeit, geht besser auf. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Backform gießen, glatt streichen + mit dem überstehenden Backpapier zudecken. In den kalten Backofen bei 160°C Umluft 70 min, backen, mehr bringt nichts, wird nur hart die Krus-te.
Bei Ober- + Unterhitze vorheizen auf ca. 190°C und ca. 45- 60 min ba-cken.
Bei Umluft in die Fettpfanne die ganz unten drin ist, ca. 500 ml Wasser gießen, bei Ober- + Unterhitze neben der Backform einen Tassentopf mit heißen Wasser stellen.

Hinweis: Der Kefir nimmt den typischen Maisgeruch vom Backen weg + die Gewürze kommen besser zur Geltung.
Bitte bedenkt: Da ich das Getreide + die Ölsaaten + Nüsse erst kurz vor dem Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft ( + auch Ge-schmack). Wenn Ihr dagegen mit gekauften Mehlen arbeitet, kann, muss aber nicht, dass ihr zu anderen Ergebnissen kommt, als hier beschrieben.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
07.11.05 Hans60

Veränderung



Anstatt 1 Tl Brotgewürz nur 1 Prise Kümmel und Koriander mit gem.
Für (Frühstücks ) Muffeins die Hälfte des Rezeptes, aber 1 Tl Salz.
In den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 35 min backen.
Man sollte doch den Muffeins ein wenig Zeit lassen um ab zu kühlen, um sich zu verfestigen, wir konnten es nicht abwarten, es ist doch herrlich wenn die Butter noch schmilzt ...

Mit freundlichen Grüßen

Hans


Mais Mandelbrot M F
Glutenfrei + Eifrei





200 g Mandeln gem
300 g Mais gem
50 g Amaranth gem
1 Tl Koriander gem
1 Tl Kümmel gem
1 Tl Salz
0,5 Tl Vollrohrohrzucker
1 Tüte Trockenhefe
550 ml Milch


Alle trockenen Zutaten verrühren, lassen + die Milch dazu, das ganze ca 5 min auf kleiner Stufe verrühren lassen.
In eine 30 cm mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform geben, glatt-streichen + bei warmer Zimmertemperatur gehen lassen.
In den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 60 min backen, Nadelpro-be.

PS:
Die Gewürze weglassen, die Zuckermenge erhöhen, ergibt einen Kuchen.
Die Gewürze weglassen, + 100 g Rosinen beigeben.

Eigenes Rezept Donnerstag, 11. Januar 2007 Hans60


Mais Reis Brot M F





Sauerteig :
80 g Mais gem
1 Prise Zucker + Trockenhefe
kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Vorteig:
400 ml Milch
300 g Mais gem
150 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Hauptteig:
200 g Naturreis Mittelkorn gem
1 Tl Salz + Kümmel + Koriander
2 El Sonnenblumenkerne + Leinsaat
100 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser


alle Zutaten für den Sauerteig in ein Schraubglas geben, verrühren, soll eine dicke Pampe ergeben. Deckel drauf, über Nacht bei Zimmertempera-tur stehen lassen.

Den ST aus dem Glas in eine Schüssel mit Milch vermischen, gem Mais dazu + evtl das Wasser noch, sollte sämig wie ein Rührteig sein, Deckel drauf + je nach Raumtemperatur ein paar Stunden gehen lassen, man sieht es, hat sich ein wenig gehoben, + schlägt Blasen.

Darein den gem Reis, Salz + Kümmel + Koriander ganz oder gem,
das gleiche gilt für die Sonnenblumenkerne + Leinsaat, da der Teig ziem-lich feucht ist + noch ein paar Stunden stehen muss, sind die Kerne im allgemeinen so weich, das es keinerlei Probleme sich damit ergeben.
Evt noch Wasser dazu geben, sollte ziemlich glatt der Teig sein, lieber et-was mehr Flüssigkeit, geht besser auf.
In eine 24 cm mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform gießen, glatt-streichen,
Nach einer gewissen Ruhezeit bei warmer Zimmertemperatur in den kal-ten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 70 min backen, Nadelprobe, evtl noch 10 min nachbacken. Ca 15 min in der Form lassen, + am Backpapier anfassen + das Brot auf einen Kuchenrost abkühlen lassen,
Mit einem Sägemesser schneiden.

Eigenes Rezept Freitag, 22. Dezember 2006 hans60


Maisbrot Anar F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei





Sauerteigansatz:

80 g Mais gem
1 Prise Trockenhefe
1 Prise Zucker
kohlensäurehaltiges Mineralwasser
1 Schraubglas

Vorteig:

500 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
300 g Mais gem
50 g Erdnüsse gem

Hauptteig:

100 g Buchweizen gem
100 g Hirse gem
1 Tl Kümmel mit gem
1 Tl Koriander mit gem
1 Tl Salz
2 El Leinsaat

Sauerteig:

Alle Zutaten in ein ca 720 ml Schraubglas geben, gut vermischen, der Teig sollte vom Löffel tropfen, na ja , dickflüssig . über Nacht geschlossen ste-hen lassen


Vorteig:

Mit einem Teil des Wassers den ST verrührt, + in eine Schüssel gegossen, jetzt den Rest des Wassers dazu, verrührt, die 300 g gem Mais mit ver-mengt.
Deckel drauf , bei Zimmertemperatur ca 120 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.

Hauptteig

Umgerührt den Vorteig, die gemischten trockenen Zutaten gut verrührt, dazu, wahrscheinlich wird noch bis zu 200 ml Mineralwasser gebraucht, der Teig sollte wie ein Rührteig, lieber etwas mehr
In die mit Backpapier ausgelegte 30 cm Kastenbackform gegossen, glatt streichen.
bei Zimmertemperatur ca 120- 180 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.
In den kalten Backofen bei 150°C Umluft ca 70-80 min backen, Nadelpro-be.
Ca 15 min in der Form lassen, sich verfestigen, dann am Backpapier an-fassen + das Brot auf einen Kuchenrost ganz abkühlen lassen, vor dem anschneiden.

Eigenes Rezept, Freitag, 24. November 2006 Hans60


Maisbrot Federovka F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei Vegan





Sauerteig:

80 g Mais gem
1 Prise Zucker
1 Prise Trockenhefe
Kohlensäurehaltiges Mineralwasser


Vorteig:

400 ml Kohlensäurehaltiges Mineralwasser
200 g Mais gem
100 g Erdnüsse, blanchiert gem


Hauptteig:

300 ml Kohlensäurehaltiges Mineralwasser
200 g Mais gem
1 Tl Koriander mit gem
1 Tl Kümmel mit gem
1,5 Tl Salz


Sauerteig:

Alle Zutaten in ein ca 720 ml Schraubglas geben, gut vermischen, der Teig sollte vom Löffel tropfen, na ja , dickflüssig, Deckel drauf, bei Zimmer-temperatur über Nacht stehen.


Vorteig
Mit einem Teil des Wassers den ST verrührt, + in eine Schüssel gegossen, jetzt den Rest des Wassers dazu, verrührt, die 200 g gem Mais + Erdnüs-se gem mit vermengt.
Deckel drauf , bei Zimmertemperatur ca 120 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.

Hauptteig

Umgerührt den Vorteig, die gemischten trockenen Zutaten gut verrührt, dazu, , der Teig sollte wie ein Rührteig, lieber etwas mehr
In die mit Backpapier ausgelegte 30 cm Kastenbackform gegossen, glatt streichen.
bei Zimmertemperatur ca 120- 180 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.
Auf den gegangenen Teig noch ca 2 –3 El Mineralwasser draufstreichen.
In den kalten Backofen bei 150°C Umluft ca 70 min backen, Nadelprobe.
Ca 15 min in der Form lassen, sich verfestigen, dann am Backpapier an-fassen + das Brot auf einen Kuchenrost ganz abkühlen lassen, vor dem anschneiden.

Eigenes Rezept, Donnerstag, 30. November 2006 Hans60


Maisbrot II ( Nuss ) F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei + Vegan





Sauerteig :

80 g Mais gem
1 Prise Vollrohrzucker + Trockenhefe
kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Vorteig:

300 g Mais gem
100 g Haselnüsse
500 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Hauptteig:

200 g Mais gem
1 Tl Kümmel gem
1 El Koriander gem
1 Prise Vollrohrzucker
300 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
1 Tl Salz
1 El Leinensaat


alle Zutaten für den Sauerteig in ein Schraubglas geben, verrühren, soll eine dicke Pampe ergeben. Deckel drauf, über Nacht bei Zimmertempera-tur stehen lassen.

Den ST aus dem Glas in eine Schüssel mit dem Wasser vermischen, gem Mais + die Nüsse dazu, sollte sämig wie ein Rührteig sein, Deckel drauf + je nach Raumtemperatur ein paar Stunden gehen lassen, man sieht es, hat sich ein wenig gehoben, + schlägt Blasen.

Darein den gem Mais, Salz + Kümmel + Koriander ganz oder gem,
das gleiche gilt Leinsaat, da der Teig ziemlich feucht ist + noch ein paar Stunden stehen muss, sind die Kerne im allgemeinen so weich, das es keinerlei Probleme sich damit ergeben.
noch Wasser dazu geben, sollte ziemlich glatt der Teig sein, lieber etwas mehr Flüssigkeit, geht besser auf.
In eine 24 cm mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform gießen, glatt-streichen,
Nach einer gewissen Ruhezeit bei warmer Zimmertemperatur in den kal-ten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 70 min backen, Nadelprobe, evtl noch 10 min nachbacken. Ca 15 min in der Form lassen, + am Backpapier anfassen + das Brot auf einen Kuchenrost abkühlen lassen,
Mit einem Sägemesser schneiden.

Eigenes Rezept Donnerstag, 28. Dezember 2006Hans60


Maisbrot Novokijenka F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei





Sauerteig:
80 g Mais gem
1 Prise Zucker
1 Prise Trockenhefe
kohlensäurehaltiges Mineralwasser
Schraubglas
Vorteig:
600 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
350 g Mais gem

Hauptteig:

150 g Mais gem
1 Tl Kümmel mit gem
1 Tl Koriander mit gem
1 Prise Zucker
2 El Sonnenblumenkerne
2 El Erdnusskerne
2 El Leinsaat
1,5 Tl Salz
200 ml ca kohlensäurehaltiges Mineralwasser


Sauerteig:

Alle Zutaten in ein ca 720 ml Schraubglas geben, gut vermischen, der Teig sollte vom Löffel tropfen, na ja , dickflüssig, Deckel drauf, bei Zimmer-temperatur über Nacht stehen.


Vorteig
Mit einem Teil des Wassers den ST verrührt, + in eine Schüssel gegossen, jetzt den Rest des Wassers dazu, verrührt, die 350 g gem Mais mit ver-mengt.
Deckel drauf , bei Zimmertemperatur ca 120 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.

Hauptteig

Umgerührt den Vorteig, die gemischten trockenen Zutaten gut verrührt, dazu, wahrscheinlich wird noch bis zu 200 ml Mineralwasser gebraucht, der Teig sollte wie ein Rührteig, lieber etwas mehr
In die mit Backpapier ausgelegte 30 cm Kastenbackform gegossen, glatt streichen.
bei Zimmertemperatur ca 120- 180 min stehen lassen, bis sich sichtbar Blasen gebildet + der Teig sich etwas gehoben hat.
Auf den gegangenen Teig noch ca 2 –3 El Mineralwasser draufstreichen.
In den kalten Backofen bei 150°C Umluft ca 70 min backen, Nadelprobe.
Ca 15 min in der Form lassen, sich verfestigen, dann am Backpapier an-fassen + das Brot auf einen Kuchenrost ganz abkühlen lassen, vor dem anschneiden.

Eigenes Rezept, Donnerstag, 16. November 2006 Hans60


Mohnbrot F
glutenfrei Eifrei + Kuhmilchfrei



Zutaten für 1 Portionen

500 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
300 g Buchweizenkörner gem +
100 g Naturreis, Mittelkorn, gem +
100 g Amaranthkörner gem
80 g Mais gem
1 TL Vollrohrohrzucker
1 TL Salz
50 g Mohn, gem
2 El ungehärtete Margarine /Butter
1 Prise Muskat, gerieben
1 EL Ziegenkäse gerieben
1 Tüte Trockenhefe

erst die trockenen Zutaten zusammen vermischen dann den Rest dazu.
In eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm ist zu klein 30 cm ist zu groß Kastenform gießen, glatt streichen, bei Zimmertemperatur ca 90 - 120 min gehen lassen.
In den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 70 min backen. Nadelpro-be.

Veränderung auf Glutenfrei, Mittwoch, 6. September 2006


Rosinen + Mandelstuten 2 Ei M F
Glutenfrei




100 g Rosinen
2 El Rum 54 %
400 g Mais gem +
100 g Amaranth gem ODER
500 g Mehl
1 Tüte Trockenhefe
40 g Vollrohrzucker
375 ml (3/8 l ) Milch
80 g Butter zerlassen
2 Ei
1 Tl Salz
1 Zitronenabrieb
1 Eigelb ( habe ich mir erspart )
Backpapier f 1 30 cm Kastenbackform


Rosinen mit dem Rum mischen + durchziehen lassen, ( habe immer wel-che in Rum eingelegt, )
Nun, ich nehme alle Zutaten, egal welche Temperatur sie haben, außer das Backpapier, rein in die Küchenmaschine + lasse alles so 10 min auf kleinster Stufe rühren / kneten. Knethaken raus, einen Deckel drauf + lasse es ca 60 min ruhen/gehen, wird alles noch mal 2 min durch gerührt, + in eine 30 cm mit Backpapier ausgelegte Kastenbackform gegeben,
glatt streichen, + nochmals gut 30-40 min bei Zimmertemperatur gehen lassen.
In den kalten Backofen bei 150°C Umluft 60-70 min backen. Nadelprobe

Mandelstuten :
Statt der mit Rum getränkten Rosinen, 125 g gehackte / grob gemahlene Mandeln unter den Teig mischen, + wie Rosinenstuten backen.

PS : nehme gerne Amaranth, nicht nur der vielen Nährstoffe wegen, son-dern es macht die Backwaren ein wenig saftiger, ohne Klitsch zu erzeu-gen.

Samstag, 21. Oktober 2006 Hans60


Rosinenbrot II M F
Glutenfrei + Eifrei





300 g Mais gem
100 g. Amaranth gem
50 g Haselnüsse gem
50 g. Hirse gem
50 g Naturreis Mittelkorn gem
1 Tüte Backpulver *
50 g Kuvertüre gem. (Mandelmühle) oder ohne, dann 2 El Vollrohrzucker
100 g Rosinen
2 Tl Vollrohrzucker
1 Tl Meersalz

1 El Honig in
350 ml Milch +
350 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser


alle trockenen Zutaten einschließend Rosinen miteinander vermischen, dann die flüssigen Zutaten dazu, kann sein das evt mehr Flüssigkeit ge-braucht wird, Mais benötigt immer viel.
In eine 30 cm, mit Backpapier ausgelegte Königskuchenbackform füllen, glatt streichen,

bei ca 150° C Umluft (normal ca 30° C mehr), 70 - 80 min, Nadelprobe.

Ganz auskühlen lassen bevor aufschneiden, am besten mit einem Säge-messer, z. B. Tomatenmesser.

es geht auch mit 1 Tüte Trockenhefe, dann bitte den Teig 60 min ruhen lassen bei Zimmertemperatur, nochmals durch rühren , in die 30 cm mit Backpapier ausgelegte Backform geben, glattstreichen, + nochmals 30 min gehen lassen


Zucchinibrot 3 Ei F
glutenfrei / milchfrei





Zutaten für 18 Portionen

3 Ei(er)
1 Tasse/n Rohrzucker / anderen
1 Tasse/n Olivenöl / anderes, Rapsöl
400 g Buchweizen, gemahlen
100 g Kichererbsen, gemahlen,
100 g Sojaschrot , gemahlen / Mais gem
50 g Hirse, gemahlen
50 g Naturreis gemahlen
100 g Mandel(n), gemahlen / andere Nüsse
1 TL Meersalz
1,5 TL Zimt, gemahlen
½ Muskat, frisch gerieben ODER
1,5 TL Muskat
2 Tasse/n Zucchini, geriebenen / grobgeraspelte ca 500 g
1 Schuss Mineralwasser, kohlensäurehaltiges bei Bedarf ( Gefühlssache )

Zubereitung
Eine 30 cm teflonbeschichtete Königskuchenbackform.
Eier, Öl + Zucker schaumig rühren, trockene Zutaten vermischen + nach + nach dazu geben, eventuell kohlensäurehaltiges Mineralwasser, zum Schluss, Zucchini untermischen.
In eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Backform geben, ca. 70 min, bei 170 C Umluft, ohne vorheizen, backen.
Ein wenig in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchenrost kippen, auskühlen lassen.
Am besten mit einem Sägemesser (Tomatenmesser) schneiden, kann auch jedes andere Mehl + auch Vollkornmehl genommen werden.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
13.09.04 Hans60


Zweikornbrot Kaskelen M F
Glutenfrei + Eifrei




200 g Glutenfreien Sauerteig

Vorteig:

450 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser
150 g Naturreis ( Mittelkorn) gem
250 g Maiskörner gem

Hauptteig:

2 Kl Teig abnehmen,

150 g Naturreis gem
1 Tl Kümmel gem
1 Tl Koriander gem
1,5 Kl Salz
1 Prise Vollrohrohrzucker
200 ml Milch ca

in den Sauerteig alle Zutaten vom Vorteig zusammen rühren, abdecken, + bei Zimmertemperatur gehen lassen, Mann sieht es, wie lange, ( habe ei-ne durchscheinende Schüssel, sind dann mit Luftblasen durchsetzt )

2 Kl Teig abnehmen, mit gem Getreide trocken rühren, in einem Glas, De-ckel drauf , ab in den Kühlschrank, fürs nächste Mal.
Vom Naturreis bis zum Zucker alle Zutaten dazu, verrühren, so viel Milch dazu geben das es ein Rührteig ähnlich ist, kann mehr aber auch weniger sein, lieber etwas flüssiger, geht besser.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Königskuchenbackform gießen, glatt streichen, bei Zimmertemperatur erneut gehen lassen, sollte dann sichtbar hoch gegangen sein.
In den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 70 min backen, Nadelpro-be.
Ca 10 min in der Form ruhen lassen, dann am Backpapier anfassen + auf ein Kuchenrost ganz auskühlen lassen, Backpapier entfernen.
Brot auf den Kopf legen + von unten mit einem Sägemesser an / auf schneiden.

Eigenes Rezept, Donnerstag, 24. August 2006

Bitte bedenkt

Da ich das Getreide + die Ölsaaten + Nüsse erst kurz vor dem Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft ( + auch Geschmack).
Wenn Ihr dagegen mit gekauften Mehlen arbeitet,
kann, muss aber nicht, das Ihr zu anderen Ergebnissen kommt, als hier beschrieben.


Zweikornbrot Kobyl`noje F Vegan
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei + Vegan





80 g Mais Sauerteig

Vorteig:
200 g Mais gem
400 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Hauptteig:

100 g Buchweizen gem
100 g Mais gem
1 Tl Kümmel gem
1 Tl Koriander gem
1 Tl Salz

1 a 24 cm Kastenbackform
Backpapier dafür

die Zutaten vom Vorteig mit dem Sauerteig verrühren, abdecken, gehen lassen, bei Zimmertemperatur, so lange bis sich der Teig deutlich gehoben hat.
Die Zutaten vom Hauptteig zum Vorteig geben, gut verrühren, lassen.
+ in eine mit Backpapier ausgelegte 24 cm Kastenbackform geben, glatt streichen, in die Mitte mit einem Messer eine 1-1,5 cm tiefen Schnitt ge-ben, daran kann man dann gut erkennen, ob der Teig bei Zimmertempe-ratur gegangen ist, sollte aber nicht mehr als 120 min sein, dann fällt er meist schon wieder ein.
Den gegangenen Teig mit Wasser einpinseln

sonst in den kalten Backofen bei ca 150°C Umluft ca 60 min backen.
Brot mit Olivenöl einstreichen oder mit Wasser, hebe mit beide Arten gute Erfahrungen gemacht.

Donnerstag, 5. Oktober 2006


Gebäck & Plätzchen




Nougataufstrich aus Nüssen oder Mandeln F
glutenfrei / mehlfrei





Zutaten für 5 Portionen
200 g Nüsse oder Mandeln
3 EL Honig (Akazienhonig oder milder Blütenhonig)
¼ TL Vanille, gemahlene
¼ TL Zimt, gemahlen
1 TL Kaffeepulver, / Extrakt
70 g Butter / ungehärtete Margarine
3 Mandel(n), bittere

Zubereitung
Die Nüsse müssen unbedingt zuerst in einer trockenen Pfanne oder im Backofen bei 80 Grad geröstet werden damit später das Öl austritt. Sie sind fertig, wenn sich die Häutchen lösen. Nach kurzem Abkühlen reibt man die Nüsse fein und mischt dann alle anderen Zutaten darunter. Ich verrühre alles immer mit dem Pürierstab. Es ist dann eine sehr feine Cre-me. Wenn man Mandeln verwendet, kann man auch 3 bittere Mandeln un-termischen. Das Ganze erinnert dann ein wenig an Marzipan.
Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
30.11.03 Hans60


Nougat - Taler II 2 Ei F
glutenfrei + milchfrei





Zutaten für 1 Portionen

Für den Teig: I

200 g Mais, gemahlen
100 g Rohrzucker
1 Prise Salz
¼ TL Zimt, gemahlen
100 g Haselnüsse, gemahlen
1 Ei(er)
150 g Margarine, ungehärtete
4 EL Wasser

Für den Teig: II

150 g Mais, gemahlen
2 EL Honig
1 Prise Salz
¼ TL Zimt, gemahlen
100 g Haselnüsse, gemahlen
1 Ei(er)
150 g Margarine, ungehärtete
4 EL Wasser
Nougat - Aufstrich aus Nüssen, (bei meinen Rezepten. doppeltes Rezept machen)
Sesam ODER
Pistazien, fein gehackte, zum Verzieren


Zubereitung
Jeweils die Zutaten für Teig 1 + 2 gut verrühren + zwischen zwei Back-papierblättern auf je einem Backblech ausrollen.

In den kalten Backofen beide Bleche bei ca. 150°C Umluft ca 30-35 min. backen.
(In den auf 175 Grad vorgeheizten Backofen schieben und in ca. zehn Mi-nuten goldbraun backen )

Den Nougataufstrich in drei Teile teilen.

Den ersten fertig gebacken Boden auf Backblech belassen + mit einem Esslöffel jetzt 2/3 der Nougatmasse auf den heißen gebackenen Kuchen + mit einem Kuchenschaber glatt streichen.
Den 2. Boden jetzt irgendwie auf den ersten raufkippen, andrücken, mit dem letzten Drittel Nougatmasse bestreichen + mit Sesamsamen bestreu-seln.

Den Kuchen jetzt in Rechtecke oder Rauten schneiden.
Zum Abkühlen + zum Verfestigen ruhen lassen und oder kalt stellen.

Diese Nougataufstrich 2 x herstellen für ein Kuchen:


Zubereitungszeit: ca. 1 Std.
30.12.06
19.03.07 Hans60


Plätzchen M F
Glutenfrei + Eifrei






150 g Kichererbsen gem
200 g Erdnüsse glasierte, gem + geröstet
150 g Mais gem ( kein Popkorn )
150 g Buchweizen gem
150 g Hirse gem
1 Tl Salz
1 Tl geh. Tl Bourbon Vanillepulver
1 Tüte Backpulver ( kann auch entfallen )
250 g Vollrohrohrzucker
800 – 900 ml Milch oder mehr

2-3 Backbleche
Backpapier dafür

Erdnüsse mahlen ( Mandelmühle ) dann leicht rösten bis sie leicht duften und alle trockenen Zutaten gut vermischen lassen, nach und nach die Milch zugeben, man sieht es, sollte schwer tropfend vom Quirl laufen,
wer mit einem Handquirl arbeitet, dann wird evtl mehr Milch gebraucht werden.
Je nach dem wie dick die Plätzchen werden sollen zwei oder drei Backble-che mit Backpapier auslegen, den Teig rauf gießen, mit einem Teigschaber verteilen.
Alle Bleche in den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 40 min backen,
in Streifen, Rechtecke oder Rauten schneiden, oder evtl mit einem runden Glas ausstechen, Plätzchen bis zum vollen erkalten auf den Blechen las-sen, und sie dann vorsichtig abheben.

Veränderung

Statt süß, schmecken diese auch pikant.
Vanillepulver und bis auf 1 Tl Zucker weglassen.
Stattdessen fein geriebenen kräftigen Käse,
und oder Knoblauchzehen mit einer Gabel zerdrücken,
und 1- 2 Tl Kräutersalz,
auch 20-100 g frischen Ingwer verwenden, in kleine Würfel oder gerieben.
Usw...

Eigenes Rezept, Sonntag, 11. November 2007 Hans60


Plätzchen II M F
Glutenfrei + Eifrei + Nussfrei





150 g Kichererbsen gem
200 g Sonnenblumenkerne geröstet + gem
150 g Mais gem ( kein Popkorn )
150 g Buchweizen gem
150 g Hirse gem
1 Tl Salz
1 Tl geh. Tl Bourbon Vanillepulver
1 Tüte Backpulver ( kann auch entfallen )
250 g Vollrohrohrzucker
100 g Traubenzucker
700 – 900 ml Milch oder mehr
Schokoladenstreusel evtl
2-3 Backbleche
Backpapier dafür

Sonnenblumenkerne leicht rösten bis sie leicht duften und mahlen, und alle trockenen Zutaten gut vermischen lassen, nach und nach die Milch zugeben, man sieht es, sollte schwer tropfend vom Quirl laufen,
wer mit einem Handquirl arbeitet, dann wird evtl mehr Milch gebraucht.
Je nach dem wie dick die Plätzchen werden sollen zwei oder drei Backble-che mit Backpapier auslegen, den Teig rauf gießen, mit einem Teigschaber verteilen.
Sonnenblumenkerne oder Bio Sesam oder Schokoladenstreusel drüber streuen.
Alle Bleche in den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 40 min backen,
in Streifen, Rechtecke oder Rauten schneiden, oder evtl mit einem runden Glas ausstechen, Plätzchen bis zum vollen erkalten auf den Blechen las-sen, und sie dann vorsichtig abheben.

Veränderung
Statt süß, schmecken diese auch pikant.
Vanillepulver und bis auf 1 Tl Zucker weglassen.
Stattdessen fein geriebenen kräftigen Käse,
und oder Knoblauchzehen mit einer Gabel zerdrücken,
und 1- 2 Tl Kräutersalz,
auch 20-100 g frischen Ingwer verwenden, in kleine Würfel oder gerieben.
Usw...

Eigenes Rezept, Montag, 19. November 2007, Hans60


Plätzchen III F
Glutenfrei + Eifrei + Milchfrei + Nussfrei





150 g Kichererbsen gem
200 g Sesamsaat ( ungeschält ) gem
150 g Mais gem ( kein Popkorn )
150 g Buchweizen gem
150 g Hirse gem
( 1 Tl Kaffee gem )
1 Tl Salz
1 Zitronenabrieb + Saft + Fleisch
300 g Traubenzucker
700 –800 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
2-3 Backbleche
Backpapier dafür

Sesamsaat evtl
25 g Bittere Schokolade 70%, evtl, geraspelt

Sonnenblumenkerne leicht rösten bis sie leicht duften und mahlen, und alle trockenen Zutaten gut vermischen lassen, nach und nach die Milch zugeben, man sieht es, sollte schwer tropfend vom Quirl laufen,
wer mit einem Handquirl arbeitet, dann wird evtl mehr Milch gebraucht.
Je nach dem wie dick die Plätzchen werden sollen zwei oder drei Backble-che mit Backpapier auslegen, den Teig rauf gießen, mit einem Teigschaber verteilen.
Bio Sesam oder Schokolade geraspelt drüber streuen.
Alle Bleche in den kalten Backofen bei ca 140°C Umluft ca 40 min backen,
in Streifen, Rechtecke oder Rauten schneiden, oder evtl mit einem runden Glas ausstechen, Plätzchen bis zum vollen erkalten auf den Blechen las-sen, und sie dann vorsichtig abheben.

Veränderung
Statt süß, schmecken diese auch pikant.
Zitrone und bis auf 1 Tl Zucker weglassen.
Stattdessen fein geriebenen kräftigen Käse,
und oder Knoblauchzehen mit einer Gabel zerdrücken,
und 1- 2 Tl Kräutersalz,
auch 20-100 g frischen Ingwer verwenden, in kleine Würfel oder gerieben.
Usw...

Eigenes Rezept, Donnerstag, 22. November 2007, Hans60


Schokoladenwürfel 3 Ei M F
Glutenfrei





Teig:

3 Ei
250 g Vollrohrohrzucker ( Zucker )
0,25 Tl Bourbon Vanillepulver ( 2 Tl Vanillinzucker )
2 El Kakaopulver , kein Instant
3 cl Milch ( 30 ml )
300 g Mais gem ( Mehl )
1 Prise Salz
2 Tl Weinsteinbackpulver ( Backpulver )
200 g ungehärtete Margarine / Butter

Glasur:

200 g Puderzucker gesiebt
2 El Kakaopulver * , kein Instant
0,25 Tl Bourbon Vanillepulver ( 2 Tl Vanillinzucker )
1 Prise Salz
50 g ungehärtete Margarine / Butter
2 Tl Türkischen Kaffee gem ( 4- 5 El starker Kaffee )

100 g Kokosraspel

Backofen auf ca 190 –200°C vorheizen

Zubereitung

die Eier mit dem Zucker so lange rühren, bis die Masse hell ist.
Vanille- + 2 El Kakaopulver + Salz zufügen sowie die Milch,
Backpulver mit Mehl vermischen, unter die Masse mischen,
Margarine, flüssig, etwas abgekühlt beifügen, zu einem glatten Teig rüh-ren.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen , glattstreichen,
+ ca 15-20 min auf der untersten Rillen backen.
Bei Umluft reichen 150-160°C.

Biskuit leicht auskühlen lassen.
Ein anderes Backblech mit Backpapier auslegen, umgedreht auf den geba-ckenen Kuchen Blech legen, fest halten , umdrehen das Ganze, + das Backpapier vom Kuchen vorsichtig abziehen.

Alle Zutaten für die Glasur verrühren.
( habe aus Versehen 2 El Türkischen Kaffee gem genommen + dann noch den Kakao, musste dann aber noch 3 cl Milch nehmen, schmeckt nun mehr nach Kaffee, auch gut ).
Auf das lauwarme Biskuit gießen, mit einem Kuchenschaber gleichmäßig verteilen.
Die Kokosraspel auf die Glasur streuen, solange diese noch flüssig ist.
Das beinahe erkaltete Biskuit im Blech in gleichmäßige Würfel schneiden.

Die Schokoladenwürfel kann man 3-4 Tage im voraus bereiten. Gut ver-schlossen aufbewahren.

Hinweis: In ( Klammern sind die Originalzutaten + NICHT Glutenfrei )

Mittwoch, 22. November 2006 Hans60


Hallo Zusammen

Hinweis I

Rezepte wo nur das Datum steht, sind von mir an diesem Tag getestet
+ oder auch selber zusammen gestellt worden.
Nur diejenigen die auch was geworden sind, erscheinen hier.


Fleisch + Fisch ist alles separat zusammen gefasst


Bitte bedenkt

Da ich das Getreide + die Ölsaaten + Hülsenfrüchte + Nüsse erst kurz vor dem Gebrauch mahle, hat es eine andere Bindekraft ( + auch Geschmack ).
Wenn Ihr dagegen mit gekauften Mehlen arbeitet,
kann, muss aber nicht, das Ihr zu anderen Ergebnissen kommt, als hier beschrieben.


Hinweis M

Das M in den Titelleisten , bedeutet nur,

das sich im Rezept ,

Kuh Milch Produkte, befinden.


Hinweis Ei

Das Ei in den Titelleisten , bedeutet nur,

das sich im Rezept ,

Ei Produkte + deren Anzahl, befinden

Montag, 1. September 2008


Hinweis F

Bedeutet ein Foto, im Rezept


Hinweis Fleisch

Habe auch die Rezepte mit rohen Schinken , sowie Kassler + auch Speck , nicht entfernt,
denn es gibt Fleischer + auch „einkaufen auf dem Bauernhof“
die alles selber herstellen,
+ ohne , die für Zöliakie, nicht erlaubten Zusatzstoffe arbeiten.
Ist auch eine Sache des Vertrauens.


In eigener Sache

Habe die Rezepte nach den Zutaten gesammelt bzw geordnet,
so wird es passieren das sich etliche Rezepte wiederholen, bei verschiedenen Sammlung, bitte um Verständnis.


nun zum Mais
diese Fragen werden mir des öfteren gestellt.

ich verwende keinen Mais in Dosen, seit ca 1 Jahr, aber dies bleibt Euch überlassen,

bitte KEINEN Popkorn nehmen, dieser ist extra gehärtet, macht vielen Getreidemühlen den Garaus.
Bitte achtet darauf das Eure Getreidemühle für Mais geeignet ist, sollte in der Betriebsanleitung stehen, sonst setzt Euch mit dem Hersteller der Mühle in Verbindung.

Trockner Speisemais ist ganz selten in Supermärkten zu finden, leider.
Es gibt immer noch kleine Mühlen ( in Westdeutschland ) die für einen kleinen Umkreis das Korn mahlen, vor allen was in dieser Gegend angebaut wird, einige führen auch Speisemais,
bitte dort nach fragen, ob Genverändertes Getreide verwendet wird, meist ist es (noch) nicht der Fall,
diese haben auch oft einen Hofladen, der gerne bereit ist , auch anderes, von uns benötigtes Getreide zu besorgen, welches nicht in seiner Gegend wächst, dies ist bedeutend billiger, und auch besser, als abgepacktes Getreide, welches leider zum Haltbarmachen noch erhitzt wird, und leider auch gesundes mit abtötet

es gibt sonst die Möglichkeit, Futtermais zu verwenden, erhältlich in allen Futtermittelhandlung, und auch da wo die Bauern ihr Getreide abliefern bzw holen,
der ganze Mais holen, da dieser oft nur 1 x gereinigt wird,
und wir die Fremdkörper, sprich anderes Getreide sehen und entfernen können,
einige User verwenden schon jahrelang ohne Probleme, Taubenfutter, allerdings ist es schon geschrotet, anscheinend achten Taubenzüchter auf Qualität.


Zusammen gestellt Montag, 1. September 2008 Hans


Impressum

Texte: eigene Rezepte & Bilder
Tag der Veröffentlichung: 02.09.2008

Alle Rechte vorbehalten

Nächste Seite
Seite 1 /