Cover

Mona und der Ausritt

"Los Entspurt", feuerte Mona Oskar an. Seit Tagen trainierte sie mit dem schnellsten ihrer vier Lieblingspferde.

Morgen fand der Ausritt im Königreich statt. 

Blitzschnell nahm Oskar jetzt eine Kurve. Aber da geschah es: Der Sattel verrutschte, und Mona flog in hohen Bögen über das Pferd. Zum Glück landete sie weich im Heu.

Mona war sich sicher, den Sattelgurt wie immer eingestellt zu haben. Doch als sie jetzt nachsah, steckte der Dorn der Schnalle drei Löcher weiter vorne. Hatte jemand den Gurt gelockert? Aber das hätte Oskar bemerkt! 

"Nicht unbedingt!" gabn Oskar kleinlaut zu. "Du bist doch nochmal zum Schloss weil du deinen Helm vergessen hast. Und da bin ich eingeknickt. 

In dieser Zeit hatte tatsächlich jemand den Gurt lockern können..

Am Abend erzählte Mona ihrem besten Freund Christoph was passiert ist. Kann es sein das jemand seine Konkurrenten ausschalten will? Mona hatte auch schon daran gedacht. Vielleicht war der Teilnehmer so ehrgeizig, das er was gemeines machen würde.

Die Freunde beschlossen die Augen offen zu halten. Am nächsten Morgen herrschte großes Trubel auf der Wiese vom Schloss. Aufmerksam beobachteten die Freunde alle Teilnehmer. Sie saßen Rita vom Baumweidengrund. Sie schien sich am Sattel fremder Pferde zu schaffen zu machen. Das Pferd gehört Carina Oberhauser einem Mädchen vom Bauernhof. Mona wollte alle warnen.

Sie erzählte was Mona gestern passierte. Sie sahen bei den Pferden nach aber sie waren noch so Eingestellt wie davor. 

Da trat der König vors Mikrophon und begrüßte die Teilnehmer :)

Er erklärte die Regeln vom Tunier.

Anschließend stiegen alle Teilnehmer auf die Pferde. Da wieherte ein Pferd auf. Irgendwas stimmte nicht.

 Gemeinsam untersuchten Mona und Christopf den Sattel wo ein Dorn das Pferd in den Rücken gestochen hat. Da gab es keinen Zweifel es war ein Teilnehmerin. Leider konnten wir das niemanden Beweisen. 

Kurz darauf ging es los ! Die Pferde gallopierten den Weg hinunter. Auf der Strecke gab es einige Hindernisse wie Baumstämme und Gräben und so weiter. Doch keines der Hindernisse war Oskar ein Problem. Mit Leichtigkeit setzte er darüber hinweg! Einen Kongurrenten nach dem anderen überholten sie. Oskar gab alles! Monas Wirbelwind erschrak  und begann zu schnaufen. Er hielt an. Eines der Teilnehmer überholte sie auf die gleiche rabiate Weise. Sie konnten nicht mehr Überholen. Da gab es nur eine Möglichkeit! Sie trieb das Pferd querfeldein über die Wiese. Doch plötzlich blieb eines der Teilnehmer mit den Hufen stecken und fiel auf den Boden. Mona war inzwischen weitergeritten, als sie die Hilferufe hörte. Wir müssen ihnen helfen dachte sich Mona und kehrte mit Oskar um. Silberfuchs war kurz davor in Panik zu geraten. Mona versuchte ihn den Weg zurück zu führen.Christoph war erleichtert als seine Freundin Mona im Schloss eintraf. Sie und die Teilnehmerin waren die letzten. Sie hatte inzwischen begriffen das Gewinnen nich alles war. Kleinlaut entschuldigte sich die Teilnehmerin und versprach das nie mehr zu tun. Mona sagte "Schwamm drüber" Jetzt wird gefeiert" 

 

 

Eine wundervolle Kurzgeschichte eines Mädchens. Ich hoffe es hat euch gefallen. Danke

Impressum

Tag der Veröffentlichung: 24.06.2016

Alle Rechte vorbehalten

Nächste Seite
Seite 1 /