Cover

Sein Leben

Steckbrief:
Geburtstag: 26. Februar 1986
Art: Seestern
Spitzname: Pat
Adresse: Schneckenstraße 120, Bikini Bottom, Pazifischer Ozean
Geschlecht: männlich
Augenfarbe: schwarz
Haarfarbe: pink
Größe: 15,24 cm (englisch)

Beruf(e): keine Hauptbeschäftigung
kurzzeitig Garderobier (48b)
kurzzeitig Burgerbrater (23a, 74a)
kurzzeitig Kassierer am „Bunte Burger“-Stand (25b)
kurzzeitig der „umfallende Idiot“ (120a)
kurzzeitig König von Bikini Bottom (77b)
kurzzeitig Marketingchef im Abfalleimer (122a)

Familie: Herbert „Herb“ Star (Vater)
Margene „Margie“ Star (Mutter)
Edward Star (Cousin)
Onkel Star (Onkel)
Gary (Cousin , siehe Stammbaum der Stars)
Pfahl (Frau) Schlagzeilenschinder

Vorfahren: Patta (54)
Prähistorischer Patrick
Pecos Patrick
Patrick Revier
Carl Star

Nachfahren: Patron (14a)
Freunde: SpongeBob Schwammkopf
Sandy Cheeks
Fred die Flunder

Vorbild(er): Meerjungfraumann
Blaubarschbube

Interessen: Quallenfischen
Blubberblasen blasen
Schlafen
Essen
mit SpongeBob spielen
neben seinen Haus nichts tun

Lieblingsfernsehserie: Wer kriegt die Kokosnuss ab?
Die Abenteuer von Meerjungfraumann und Blaubarschbube
Die neuen Abenteuer von Meerjungfraumann und Blaubarschbube

Lieblingsspeisen: Krabbenburger
Austernhäute (26b)
Chili
Eis
Schokoladenriegel
Roastbeef
Pizza
parfümierte Kieferzapfen
Hühnchen
Algenchips
Hammel (66)
Mayonnaise
Donuts (49b, 90b)
Meerjungfraumann-und-Blaubarschbube-Cornflakes

Lieblingsmusik: Stingray 5000 (58a; eine Anspielung auf die Heavy Metal-Band Powerman 5000)
Lieblinglieder: Dies schrieb ich (89b)
Lieblingsfarbe: grün
Erster Auftritt: Aushilfe gesucht
Stimme(n): Marco Kröger
Bill Fagerbakke (Original)
Paul Gillman (Lateinamerika)
Johnny Hallyday (Frankreich)
Sérgio Moreno (Portugal)


Patrick Star wurde als Sohn von Margene „Margie“ Star und Herbert „Herb“ Star geboren. Seit frühester Kindheit ist er eng mit SpongeBob Schwammkopf befreundet. Zusammen mit Fred, der Flunder, besuchte er die städtische Gemeindeschule (44b).
Momentan ist er erwerbslos (aber glücklich), wobei er hin und wieder kurze Anstellungen genießt, beispielsweise als Burgerbrater im Abfalleimer (zwecks Teilnahme an den Burgerbrater-Festspielen) oder als Garderobier in der Krossen Krabbe (48b).
Er lebt unter einem Stein in der Schneckenstraße 120.
Da er SpongeBob in der Episode Prüfungsangst hervorragend durch Mrs. Puffs Parcours leiten konnte, könnte man annehmen, dass er damals über einen Führerschein verfügt hat. Aber zu diesem Zeitpunkt besaß er noch keinen. Er hatte nur in der Episode Eine Träne im Schlagloch für kurze Zeit einen Führerschein. Patrick war außerdem schon im Gefängnis, einmal, als er dachte, er wäre der Quatschtütenwürger, einmal in der Episode Was geht sie das an!, hier allerdings ohne Grund, in der Episode Krabbenburger Blues, sowie einmal in der Episode Ganoven.
Patrick feiert jeden Monat eine Party, um den Mitarbeiter des Monats zu beglückwünschen und schenkt ihm dann auch einen Kuchen. Bei der Party essen alle Kuchen, tragen Partyhüte, springen auf Springböcken und tanzen.(87b) Patrick bekommt eine Nase in Episode (107b) die dann von einen bestialischen Gestank zerstört wird


Seine Persöhnlichkeit


Bezeichnend für Patricks Trägheit ist die Tatsache, dass er in der Episode Dick, rosa und dumm einen Pokal für den faulsten Bewohner von Bikini Bottom erhält: Er isst und schläft für sein Leben gerne, wobei sich ersteres freilich in seinem erhöhten Körpergewicht äußert. Eine Gewohnheit Patricks diesbezüglich ist es, um 3 Uhr morgens einen Krabbenburger im Bett zu verspeisen (36a). Überdies nennt er den Rekord-der-Drecksackblase-Pokal und den Pokal für den Gewinner des großen Schneckenrennens sein Eigen, letzteren hat er allerdings seinem Nachbarn Thaddäus Tentakel überlassen. Dieser Akt ist nur ein Indiz für Patricks Gutmütigkeit und Frohsinn.

Auch wenn Patrick die meiste Zeit über unterbelichtet erscheint, hat er hin und wieder Geistesblitze. Unfähig, einen einfachen Schneeball zu machen, formte Patrick stattdessen zuerst einen Würfel, dann eine Pyramide und zuletzt sogar das Modell eines DNA-Doppelstrangs (46a).

In der Episode Patrick SchlauKopf wird Patrick für kurze Zeit ein Genie. Obwohl er am Ende wieder dumm zu sein scheint, ist wohl immer noch etwas Genialität in seinem Gehirn geblieben, denn seit dieser Episode kann Patrick von Zeit zu Zeit philosophische Sätze sprechen, z. B. in der Episode Gummilein oder in der Episode Der Quallenfischernetzdieb, jedoch kann er sich an die eben gesagten schlauen Sätze nicht mehr erinnern. Und er kann sogar logisch denken, z. B. in der Episode Die fanthaddäustische Reise. Meist ist Patrick viel zu glücklich um wütend oder beleidigt zu sein (oder zu dumm) doch kurzzeitig macht er sich Gedanken und wird ungehalten (Das Valentinsgeschenk, Namenlos...)


Patricks und SpongeBobs Helden © ViacomAllerdings bringt Patrick SpongeBob auch oftmals in brenzlige Situationen, beispielsweise wenn er ihn zum Fischerhaken-Reiten (20a) verführt oder mit ihm in Sandys Kuppel schleicht, während sie Winterschlaf hält (29a). Im SpongeBob Comic-Spezial gibt er Tipps z. B. für die richtige Frisur (siehe SpongeBob Comic-Spezial 04/2007) oder erzählt, warum Lenkräder so toll sind.


Trivia
Auf der DVD zur ersten Staffel von SpongeBob kommt in einem Kommentar zu Tage, dass mehrere Charaktere auf den Sieben Todsünden basieren. Auf Patrick treffen demnach wahrscheinlich Völlerei und Trägheit zu.
Patrick ist Linkshänder, wie aus den Episoden Quallenfischer und Helden beim Zelten hervorgeht.
Patrick hat wohl die Fähigkeit zu fliegen, wie am Ende der Episode Der fliegende Schwamm zu sehen ist. In der Episode Das Nachtlicht rennt, nein, schwebt er außerdem der Sonne entgegen, bis es ihm zu heiß wird.
Patrick trägt keine Uhr, hat sich aber eine auf den Arm gemalt, was in vielen Folgen zu lustigen Situationen führt (Eine gute Idee und Der neue Mitschüler).
In der Episode Mundgeruch nimmt er im Gegensatz zu allen anderen Passanten SpongeBobs Mundgeruch nicht wahr; in der Episode Namenlos kann er den Gestank von der Müllhalde nicht riechen und sagt, dass er gerne eine Nase hätte. Jedoch hat Patrick in der Episode Anstreicher eine Nase, da sein Anstreicher-Pinsel aus herausgezogenen Nasenhaaren besteht. Auch in der Episode Eltern werden ist nicht schwer kann er Kleines riechen. Auch in der Episode Neureich kann Patrick riechen.
Patrick reagiert oft gewalttätig, wenn er etwas missversteht (siehe Das Valentinsgeschenk und Harte Jungs).
Patricks Führerschein ist seit 14. Dezember 2003 (siehe Bild oben) abgelaufen.
Patricks Personalausweis ist in der Episode Heldenhafte Urlaubsvertreter zu sehen. Folgende Informationen sind zu entnehmen:
Dies ist kein Führerschein!
Adresse: Schneckenstraße 120, Bikini Bottom
Identifikationsnummer: A1359723
Patrick versteht oft auch keine ironischen oder sarkastischen Sprüche (z.B. Die verlorene Matratze)
Patrick wurde, weit in der Zukunft (im Jahre 4017), als Roboter nachgebaut; dieser heißt Patron.
Patricks Dummheit könnte auf der Tatsache beruhen, dass Seesterne zwar Nerven, aber kein Gehirn haben.
Patrick ist bis zur Episode Sinfonie in Arzt-Dur nicht krankenversichert.
In der Episode Eltern werden ist nicht schwer... erfährt man, dass Patrick eine Windel unter seiner Hose trägt und er seit gut einem Jahr in der Lage ist, sie selber anzuziehen.
Patrick spielt Schlagzeug, wie aus den Episoden Helden beim Zelten, Hör' mal, wer da spielt und Krabbenburger Blues hervorgeht


Zitate
Sandy: „Kannst du nicht wo anders doof sein?“
Patrick: „Nein, nicht vor 4.“
„Donnerwelle!“
„Algengrütze!“
„Sardellenpaste!“
„Klaus, Klaus, Klaus!“ (denkt, dies sei die Bedeutung von klaustrophobisch)
„Naja, vielleicht ist es dämlich, aber pseudoof ist es auch!“
„Ist Mayonaise auch ein Instrument?“
(beim Schokoladenverkauf) SpongeBob: „Und nicht vergessen, schmeichle den Kunden, gib ihm ein gutes Gefühl.“ Kunde: „Hallo?“ Patrick: „Ich liebe Sie.“
SpongeBob: „Ist Wambo 'n richtiges Wort?“ Patrick: „Na hör mal. Ich wambo, du wambo, er/sie/es wambo, wambo, wamboen, gewambot werden, gewambot haben, Wamborama, Wambologie, die Lehre des Wambo, das ist doch für Erstklässler, SpongeBob!“
Fliegender Holländer: „Ihr habt drei Wünsche frei.“ Patrick: „Sagen wir fünf!“ Holländer: „Vier, höchstens“ Patrick: „Drei, und nicht einen weniger!“
„Aaah! Das ist die Apokalypse! Büroartikel fallen vom Himmel!“ (63)
„Dumme Leute haben meistens keine Ahnung davon, wie dumm sie eigentlich sind. Öööööööööh...“ (37b)
Über den Weihnachtsmann: „Fast wie ein Flaschengeist, hehe...“
„Ich kann meine Stirn nicht sehen!“ (25b)
„Meinst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen, dass wir denken, dass unsere Gedanken, die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken? Denkst du das?“ (08a)
SpongeBob: „Wieso hast du mir nicht gesagt, dass du ein Alien bist?“
Patrick: „Ich hab's ja auch nicht gewusst.“ (08a)
„Wo waren Sie heute zwischen zwölf und Mittags?“ (Patrick verhört ein Sandkorn)
„Wenn ich den erwische, der das getan hat.“
„Wow ihr Jungs seid echt gut! Ich wär' der letzte gewesen, den ich verdächtigt hätte. Und eigentlich hab' ich die ganze Zeit nur nach mir selbst gesucht. Das perfekte Verbrechen!“
„Ach du dicker Hering.“
„Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex.“ (35a)
„Ich hätte gerne ein Zimmer und einen Krabbenburger – mit Käse. Ach ja kann ich auch Käse auf den Krabbenburger haben?“
„Warts nur ab, gleich setzt das Fresskoma ein.“ (Auf in den Sommerknast (Episode))
Zu SpongeBob: „Für dich ist das Leben doch nur ein einziger hirnloser Spaß!“ (23a)
„Ich-ARR-glaube-ARR-er versucht-ARR-zu sagen-ARR-... (das Schiff stößt mit einem Felsen zusammen) ...-LAND.“
(Patrick nimmt das Telefon ab) „Ist da die Krosse Krabbe?“ - „Nein, hier ist Patrick!“
Patrick:"Es war einmal ein hässlicher Blaubarsch. Der war soo hässlich das alle Leute gestorben sind. ENDE :)"

Patrick:"Hmm diese Sandy macht also einen Winterschlaf. Ist das das gegenteils eines Schönheitsschlafes?"


Impressum

Tag der Veröffentlichung: 02.12.2010

Alle Rechte vorbehalten

Nächste Seite
Seite 1 /