Cover

Elvea

ELVEA VERLAG

Impressum

 

Besuchen Sie uns im Internet:

 

www.elvea-verlag.de

 

© ELVEA VERLAG 2016

 

Alle Rechte vorbehalten.

Das Werk darf, auch teilweise,

nur mit Genehmigung des Verlages

weitergegeben werden.

 

Fotos: Claus Beese

 

Kontakt: elveaverlag@gmail.com

 

Webseite von Claus Beese:

 

www.claus-beese.de

Titel

 

Poesie der Meere

 

Gedichte aus dem Ostseeland

 

Gedichte und Lyrik

 

Ostsee I

 

von Claus Beese

Der Autor

Claus Beese wurde 1955 in Bennigsen am Deister in Niedersachsen geboren und lebt seit langem in der Freien und Hansestadt Bremen.  In seiner Freizeit ist er mit Leib und Seele dem Wassersport verbunden, dessen amüsante Seiten er in seinen Büchern augenzwinkernd zu schildern weiß. Beese erzählt von den kleinen Katastrophen des Lebens, doch auch die großen Unwägbarkeiten weiß er spannend und unterhaltsam an den Leser zu bringen. Lyrische Texte und poetische Verse gehören ebenso in das Repertoire seiner Bücher, wie amüsante Abenteuer an Bord seines Bootes auf der Ostsee.

 

Der Bremer kann inzwischen auf eine Reihe von Veröffentlichungen als Autor in diversen Anthologien, 13 eigenen Verlags-Buchveröffentlichungen als Autor und 3 Anthologien als Herausgeber blicken.

Widmung

 

Dieses Büchlein widme ich all den Menschen,

die wie ich mit Herz und Seele dieses Meer lieben,

mit allem, was daran, darauf und darin ist.

So würde ich es machen

 Es wächst in mir, es zieht mich und zerrt,

was ist es nur, das den Wunsch in mir nährt

alles stehen und liegen zu lassen,

um nach einem anderen Leben zu fassen?

  

Längst ist mein Dasein nur noch eine Qual,

nicht mehr richtig, was früher meine Wahl.

Was nützt der Beruf, der einen ernährt,

wenn man ihn nicht als Berufung erfährt?

  

Auch drückt mich so sehr des Alltags Last,

hab ich die Zeit für den Absprung verpasst?

Hier habe ich mein Leben, Familie und Brot,

was hätte ich dort? Hunger und Not?

 

 Haus und Hof nur noch als Last zu sehen,

weil sie in der falschen Umgebung stehen.

Nein, nicht hier will ich mehr leben,

meine Seele möcht nach anderem streben.

 

 Ein Häuschen, eine Kate, gemütlich und klein

könnte es, mit Verlaub, genauso gut sein.
Das würde mich nicht wirklich stören,

würd sie nur in eine andere Gegend gehören.

  

Am Strand der Ostsee, ein kleiner Nachen,
nicht groß, damit könnt’  ich es machen,
mit Reusen und Netz die Fische jagen,
anstatt jeden Tag über den Stress zu klagen.

  

Vielleicht ein Boot, mit Motor und Segel,
ist man erst hier, gilt die eiserne Regel:
Ob auf der Schlei oder dem Meer -

jage stets dem Fisch hinterher.

  

Auch würde ich gerne folgen dem Wind,
denn als des Meeres wahrem  Kind,
könnte man mir wohl kaum vorgaukeln,
es gäb Besseres, als auf den Wogen zu schaukeln.

 

Wenn Meer und Himmel eines sind,
man nicht weiß, wo das eine beginnt
und vielleicht das andere endet,
ist man von so viel Weite geblendet.

  

Gott schuf wohl die Zeit, der Mensch die Uhr,
doch auf dem Wasser und in der Natur
gilt weder Minute noch Stunde noch Tag,
wenn man mit den Elementen zu leben vermag.

 Und trüge mein Schiff einen Drachenkopf, 

so würde ich bedauern den armen Tropf,
der, anstatt mit mir an Bord zu sitzen,
muss Tag für Tag am Schreibtisch schwitzen.

  

Ich würd als Händler reisen über das Meer,
holte mit meinem Knorren eine Ware her,
würde eine andere woanders hin bringen,
und um

Impressum

Verlag: BookRix GmbH & Co. KG

Texte: ELVEA VERLAG
Bildmaterialien: ELVEA VERLAG
Lektorat: ELVEA VERLAG
Tag der Veröffentlichung: 20.05.2016
ISBN: 978-3-7396-5603-8

Alle Rechte vorbehalten

Widmung:
Dieses Büchlein widme ich all den Menschen, die wie ich mit Herz und Seele dieses Meer lieben, mit allem, was daran, darauf und darin ist.

Nächste Seite
Seite 1 /