Cover

Kapitel 1

 

Hallo ich bin Christina und 17 jahre alt meine Mutter kommt aus Polen , ich habe eine kleine Schwester Miriam und meine beste Freundin Jessica :D So fangen wir mal an .

 

Mein Wecker weckte mich sehr laut und ich machte mich verschlafen für die Schule fertig , es war so ein Tag an dem keiner bock hatte irgentwas zu machen ich packte meinen Schulkram und ging runter zum Frühstück meine Mun und Miri saßen schon da und ich setzte mich zu ihnen.

Christina: Äh mum ist es ok wenn ich heute mit ein paar aus meiner Klasse nach der Schule was mache ?

Mum: Klar! und jetzt ess mal du bist schon Spät dran :D

Christina: Ok !

Also ging ich danach schnell zum Bus fast hätte ich ihn verpasst . An der Schule stand Jessica schon da mit meinem besten Freund Max. Ich umarmte beide und wir gingen richtung Klasse wir 3 erzählten uns gegenseitig unsere Wochenenden und lachen fiel bis unserer Lehrer anfing zu reden.

Lehrer: So wer freut sich denn schon auf unsere nächste Klassenfahrt ? In einem monat gehts los, das wird total lustig!

Er grinste immer so blöd was mich total nervte also äffte ich ihn leise nach.

Chrissi: das wird total lustig.... :P

Jessi: hahaha ja

In der Pause setzten wir uns auf eine Bank und laberten irgenteinen Müll. Plötzlich stand ein Mädchen vor uns sie sah sehr traurig aus.

Mädchen: Hi ich bin Melli und neu auf der Schule könnte ich mich zu euch setzen ?

Max: Klar setz dich neben mich :D

Mir war klar es war liebe auf den ersten blick zwischen den beiden Jessi und ich lachten total weil wir beide wohl dasselbe dachten "die beiden müssen wir zusammen bringen.

Kapitel 2

Die beiden lernten sich kennen und wir fragten sie ob sie mit uns heute was machen würde sie sagte "ja" und es klingelte.

Nach der Schule gingen wir alle in den Park in der Nähe von meinem Zuhause und wir redeten mit Melli über uns.

Max: Und bist du noch Singel ?

Melli: Mhh... ja aber erst seit kurzem deswegen brauch ich erstmal ne Pause.

Max: Oh ok ...

Chrissi: Du arme was ist denn passiert?

Melli: Er hat mich betrogen mit so eine hässlichen Gans :/

Jessi: Was für ein Arsch -.-

Max : Wie hieß die Gans denn?

Melli: Pia !

Ich war irgentwie beunruhigt meine cousine heisst auch Pia ich hoffte es war eine andere.Naja nach 3 stunden gingen wir nach Hause wo Miri schon total glücklich auf mich zu kam...

Kapitel 3

 

Miri : Crissi wir fahren zu Oma nach Polen :D

Chrissi: Wann denn?

Mum : In den Ferien..

Chrissi : Achso ok .

Ich lief in mein Zimmer und ging ein bisschen auf Facebook wo ich schon eine Anfrage von Melli hatte.. und ich sah das Max Online war und er schrieb mich an...

Max: hai

Chrissi: hey na ?

Max : Du weisst es schon oder ?

Chrissi: Was denn ?

Max : Das mit Melli :o

Chrissi: Hä ?

Max : Dass ich sie liebe <3

Chrissi: Ja das hab ich sofort gemerkt..

Max: Ja sie ist so nett und lieb... aber sie hat ja gesagt das sie erstmal keine beziehung will :(

Chrissi: Ach komm das wird schon wenn sie dich auch liebt ;)

Max: Ok danke bist die beste ich muss off ciao :*

Chrissi: Bye :*

Kapitel 4

Am nächsten Tag war Samstag und heute kam meine Cousine und meine Tante zu besuch also zog ich mir ein Kleid mit Blümchen an und schminkte mich ein bisschen. Dann kamen sie schon und Pia hatte ihren Freund mitgebracht. :o

Pia: Na meine kleine wie gehts dir ?

Chrissi: Ganz gut kann ich nacher mal mit dir und deinem Freund alleine reden ?

Pia: Äh joa wir kommen dann in dein Zimmer ok ?

Chrissi : Ja danke :*

Ich lief in mein Zimmer und rief Melli an:

Melli: Ja chrissi ?

Chrissi: Hey meine Cousine und ihr Freund sind zu besuch komm schnell rüber dann kannst du mir..

Melli : Ja schon klar ich komme sofort.

Ich machte meine Terassen Tür auf und sie kam rein.

Wir saßen etwas auf meinem Bett und dann kam Pia mit ihrem Freund rein , aber als der Freund Melli sah wollte er umdrehen doch Pia ließ ihn nicht gehen.

Chrissi: Kommt mal her

Melli flüsterte mir ins Ohr: Das ist mein Ex du hattst recht..

Ich konnte es nicht fassen Pia´s freund ist der Ex meiner Freundin oh gott !

Chrissi: Äh Pia komm mal her!

Pia : Was ist ?

Chrissi : Dein Freund war mal mit ihr zusammen und hat sie mit dir betrogen !

Pia drehte sich zu ihrem Freund hin und schrie ihn an: Stimmt das ?? Du warst mit ihr zusammen ?

Freund : Ja...

Pia: John ich hätte das nie von dir erwartet ! Geh bitte !

Kapitel 5

Irgentwann am Nachmittag gingen sie alle wieder Pia hatte  sich wieder mit John vertragen was ich nicht wirklich verstand und Melli saß heulend auf meinem Bett...

Chrissi : Mellii komm hör auf zu weinen was bringt das denn schon ?

Melli: Wer weiß vielleicht wird mich nie wieder ein Junge lieben :(

Chrissi : Ähm... ich weiss nicht ob das der richtige Zeitpunkt ist aber es gibt da jemanden der dich liebt.

Melli guckte mich erschrocken an damit hatte sie nicht gerechnet und ich wusste eigentlich nicht ob ich es wirklich sagen sollte..

Melli: Wer ?

Chrissi: ....Max !

Melli: Ok ähm ich muss los ciao !

Und schon war sie aus der Tür weggerannt ich legte mich auf mein Bett und bekam eine Sms von Jessi.

"Hey Chrissi hast du lust heute Abend was zu machen? ;) "

Ich antwortete.

"Ja klar komm zu mir !"

Kapitel 6

Um 6 Uhr klingelte es endlich an der Tür und ich ließ Jessi rein, wir gingen in mein Zimmer...

Jessi : Chrissi ? Heute Abend ist so eine Party im Park wo viele aus der Schule hinkommen und...

Chrissi : Du willst das wir hin gehen ?

Jessi: Ja oder Nein ?

Chrissi : Ja !

Ich zog mir ein Rotes Kleid  an und Jessi ein Schwarzes dann schminkten wir uns und gingen aus dem Haus.

Jessi : Ich freu mich so vielleicht lernen wir nette Jungs kennen :D

Chrissi : Kann schon sein...

Max und Melli waren auch da und wir setzten uns zusammen auf eine Bank und redeten ein bisschen bis plötzlich....

Kapitel 7

.. der Freund von meiner cousine vor uns stand! 

John: Melli kann ich mal mit dir reden ?

Melli: Ich wüsste nicht was es noch zu reden gibt ! Verpiss dich !

Er ging nicht weg und schaute Melli die ganze Zeit mit seinen blauen Augen an. Max wurde immer wütender das merkte man.

Max: Du sollst gehen hast du es nicht gehört !?

John: Du hast mir nichts zu sagen klar ..

Die beiden fingen an sich zu prügeln und Jessi ging sofort dazwischen um sie auseinander zu kriegen. Irgentwann ging John zu seinem Auto und fuhr los, unser toller Abend war versaut. Wir gingen nach Hause und als ich vor meiner Haustür stand packte mich jemand von hinten an der Schulter...

Kapitel 8

Ich drehte mich um und da stand er : John ! Na super ich fragt mich warum er hier war...

John : Hab ich dich erschrocken ?

Chrissi : Was willst du hier ?

John: Mit dir reden..

Chrissi: Und worüber ?

John: Du weisst was ich meine ich hab doch gesehen wie du mich angeguckt hast..

Chrissi : Was !? ähm.. nee

John: Ok ! Tut mir leid ich darf mir nicht irgentwelche Hoffnungen machen du hast sicher einen Freund..

Ich drehte mich zur Tür und ging rein, nein ich hatte keinen Freund und ihn wollte ich erst recht nicht vor allem warum baggert der mich an wenn er miit meiner Cousine zusammen ist.. Ich verstand gar nix und ging einfach nur ins Bett.

Kapitel 9

Mein Wecker klingelte wieder : Es war Montag ! super ! Ich machte mich ganz schnell fertig und ging zum Frühstücken..

Mutter: Guten morgen !

Chrissi : Hi

Mutter : Was machst du heute noch ?

Chrissi: Weiß nicht mal sehen..

Mutter: Ok !

Ich stand auf und ging zum Bus ich hatte meine Gedanken immer dabei was John wohl von mir wollte... vielleicht wegen Pia oder so. Vor der Schule standen Jessi und Max und wir begrüßten uns.

Chrissi: Hi

Jessi: Hi Chrissi

Max: Hi weisst du wo Melli ist ich hab sich noch nicht gesehen ?

Chrissi: Ne ihr seit gute Freunde geworden oder ?

Max Ja sehr gute sogar

Und wir gingen rein....

Kapitel 10

Den ganzen Schultag fragte ich mich was John von mir wollte und üerlegte mir ob ich es Melli und den anderen erzählen sollte... ich entschloss mich es zu sagen !

Jessi : Chrissi ist irgentwas ??

Chrissi : Eigentlich ja...

Max: Was ist denn ?

Ich erzählte ihnen alles und Melli guckte mich wütend an.

Melli: Und bist du zufrieden jetzt hast du mal einen Typen der dir hinterher läuft da drüben steht er nähmlich schon wieder... Geh doch zu deinem Freund!

Jessi: Ist das war Chrissi ?

Melli: Ja klar guck mal wie John sie ansieht

Chrissi: Es stimmt überhaupt nicht aber wenn ihr mir nicht glaubt  kann ich nix machen..

Ich lief weg und ging extra auf eine andere Straßenseite um John nicht zu begegnen. Wieso war Melli jetzt so sauer ?Ich ging schnell nach Hause und auf Facebook und wie ich mir schon gedacht hatte : Eine Anfrage von John.. Nein die werde ich nicht an nehmen und ich ging ins Bett.

Kapitel 11

Am nächsten Tag sollte ich meinen Koffer für nach Polen schonmal packen jetzt waren endlich Sommerferien..
Als ich endlich fertig war brachte ich ihn zu den anderen Sachen zum mitnehmen.
Immer wieder fragte ich mich was Melli hatte vielleicht hang sie noch an John oder sowas ich hatte ja keine Ahnung...

Mutter : Hast du alles ?

Chrissi : Ja klar können wir ?

Mutter : Ja steigt ins Auto wir fahren los.

Nach stundenlanger Fahrt waren wir da, meine Oma hatte ein sehr großes mordernes Haus und ich hatte ein eigenens Zimmer und Miri auch ich packte meine Sachen aus und verabredete mich mit meinen Freunden in Polen.Meine Freundin Gina und mein Kumpel Patryk.

Gina: Hallo skarb (schatz)

Chrissi: Hallo Gini und hallo Patryk !

Patryk: Wir haben dich so vermisst meine kleine..

Chrissi : Ich euch auch und wie !

Gina: Na dann lasst uns ein eis essen gehen ok ?

Patryk: Klaar !

Gina war immer geschminkt aber trotzdem super nett und Patryk war der Machco der mega gut aussah (die Mädels wissen was ich meine ;) )

Nach dem Eis spazierten wir die Straße entlang und plötzlich lief auch der anderen Straßenseite....

 

 

 

Kapitel 12

Es war John... was machte der denn hier ? Ich konnte mir das nicht erklähren bis er mich sah und auf mich zu kam..

John: Hey Chrissi wie gehts dir Schatz ?

Patryk: Schatz ? seit ihr zusammen?

Chrissi: Nein! John geh weg von mir..

John: Ach komm du willst mich ich spüre es!

Patryk: Gehts noch ? Lass sie !

John: Du hast mir nix zu sagen...ich geh schon aber Chrissi, ich komme wieder versprochen !

Ich war geschockt er kommt wieder na ganz toll. Patryk merkte wie fertig ich war und brachte mich nach Hause.

Patryk: Brauchst du noch was ?

Chrissi: Ja jemand der mich in den Arm nimmt..

Patryk: Bin ich genug ?

Chrissi: Klar komm mit hoch ins Zimmer..!

Kapitel 13

Also gingen wir in mein Zimmer und setzten uns auf den Boden 2 stunden guckten wir uns alte Fotos an und lachten viel. Ich mochte Patryk wirklich aber er verarscht so viele Mädchen...

Patryk: Boar wie süß Gina früher noch aussah :D

Chrissi: Und du erst...

Patryk: Findest du ?

Chrissi: Ja klar guck es dir doch an !

Patryk: Mhh...geeeht eine aus der Schule meint ich bin Hässlich..

Chrissi: Dann hat sie schlechte Augen guck dich doch an du bist so ein hübscher Junge.. :D

Patryk: Ja Chrissi das musst du sagen :D

Chrissi: ha ha wieso ?

Patryk: Du bist doch eh die hübschere !

Chrissi: Ich ?

Patryk: Ja sehr schön sogar.

Er guckte mich die ganze Zeit an und als ich auf stehen wollte hielt er mich am Arm, küsste mich auf der Wange und flüsterte : " Ich hab dich ganz doll lieb". Abends ging er wieder und ich lag in meinem Bett und dachte lange nach.. Ich hatte mich in ihn verliebt...! Was mach ich denn jetzt ?

Kapitel 14

Am nächsten Tag zog ich mich an, schminkte mich und machte mich auf den weg zu Patryk. Er musste es einfach wissen.Als ich ankam machte seine Mutter auf.

Chrissi: Halllo ist Patryk da ?

Mutter: Ja aber ihm geths nicht so gut also er ist seit gestern irgentwie traurig...

Chrissi: Danke, ich guck mal was los ist.

Ich ging hoch zu seinem Zimmer und Klopfte..

Patryk : Ja ?

Als ich die Tür aufmachte sah ich Patryk auf seinem Bett sitzen, er hatte ganz rote Augen als hätte er geweint.

Patryk: Chrissi ? Was machst du denn hier ?

Chrissi: Nette begrüßung..

Patryk kam auf mich zu und umarmte mich : Tut mir leid, schön dich zu sehen..

Chrissi : Was ist los ? Hast du geweint ?

Patryk : Mhh.. ja hab ich und ich bin froh dass du da bist ich muss dir nähmlich was sagen.

Chrissi : Ja ich auch..

Patryk : Dann du zuerst ?

Chrissi: Nein du ! :D

Patryk : Okey... also gestern als ich nach Hause gegangen bin, da hab ich immer an dich gedacht und ja zuhause auch ehrlich gesagt die ganze Nacht und...ja ne dann ...

Chrissi: Jaa ?

Patryk: Ja ich hab mich irgentwie in dich verliebt...

Chrissi: Ähh.. das gleiche wollte ich dir auch sagen

Patryk guckte mich strahlend an aber er war doch so ein Arsch zu Mädchen...

Chrissi: Ich muss gehen sorry..

Ich rannte schnell weg er rief mir noch hinter her das er mich liebt aber ich musste erst mit Gina drüber reden.

Kapitel 15

Bei Gina klingelte ich und wir gingen zusammen raus, ich hatte den ganzen Weg geweint wei ich überhaupt nicht wusste was ich jetzt machen sollte.

Gina: So Chrissi jetzt erzähl mir mal ganz genau was passiert ist und hör bitte auf zu weinen sonst fang ich auch gleich an.

Ich erzählte ihr alles und sie guckte mich komisch an..

Gina: Äh.. mach dir keine Sorgen vielleicht liebt er dich ja wirklich du kannst ihn ja fragen..ich muss auch leider wieder los.Tut mir leid schatz  bis dann !

Und weg war sie. Ich überlegte nicht lange und machte mich auf den Weg zu Patryk, Gina hatte recht ich frag ihn einfach.Als ich da war ging ich rein und vor dem Zimmer blieb ich stehen und lauschte an der Tür. Gina war bei ihm.

Gina: Patryk ich dachte du liebst mich ?

Patryk: Ja aber ich hab mich in Chrissi verliebt, ich weiss doch auch nicht.. das Gefühl hab ich zum ersten mal. Wenn ich bei ihr bin schlägt mein Herz so schnell und.. *Klatsch*... Aua ! Bist du dumm ?

Gina : Arsch! Ich geh jetzt besser!

Ich ging von der Tür weg  und sie stürmte so schnell an mir vorbei dass sie mich gar nicht sah, als sie Weg war guckte ich ins Zimmer von Patryk, er hielt sich seine Wange und setzte sich an seinen Laptop.

Ich schlich mich von hinten an...und erschreckte ihn.

Chrissi: Heey Patryk !

Patryk: Oh mein Gott hast du mich erschreckt" Er stand auf und nahm mich in den Arm.

Chrissi: Tut mir leid das ich weg gelaufen bin.

Patryk: Dafür musst du dich doch nicht entschuldigen.. mir tut es leid dass ich dir das mit Gina nicht gesagt hab aber ich hab noch nie jemanden geliebt und bei dir war das anders.

Chrissi: Ja tut es noch ser weh ?

Paryk: Geht schon du bist ja bei mir

Kapitel 16

Wir machte den ganzen Tag was zusammen und lachten total viel. Ich hatte das Gefühl dass er es bei mir ernst meint so war er schließlich noch zu keiner seiner vielen Freundinen.Er zog mich auf seine Beine das ich auf ihm saß und gab mir einen Kuss auf die Wange. Ich guckte auf die Uhr, es war schon total Spät. Ich stand auf , verabschiedete mich von Patryk und ging nach Hause. Meine Mutter hatte schon gekocht,ich setzte mich zu ihnen und aß mit. Beim Essen sagte meine Mutter die ganze Zeit gar nix auch nicht zu meiner Schwester und ich fing an mir Sorgen zu machen was mit ihr sein könnte. In meinem Zimmer legte ich mich auf mein Bett und schlief total schnell ein. Als ich aufwachte stand meine Oma vor meinem Bett "Guten Mogen Christina steh auf wir müssen ins Krankenhaus, deine Mutter hatte einen Unfall" "Oh mein Gott, ja ich komme sofort" schrie ich ihr hinter her. Ich hab gewusst das was nicht stimmt und jetzt ist wirklich etwas schlimmes passiert.Ich rannte runter und wir fuhren ins Krankenhaus vor der Tür wollte ich mein Handy ausmachen und sah eine sms von Patryk "Haii Schatzi kommst du heute wieder zu mir oder ich zu dir ? :* " Ich schrieb ihm sofort zurück "Ne sorry meine Mutter ist im Krankenhaus ich muss bei ihr sein" Und ging zu meine Mutter ins Zimmer sie sah nicht sehr gut aus mit vielen blauen Flecken.Die anderen gingen raus und ich ging zu meiner Mutter "Mama was ist denn passiert ?" "Ich wollte zum Friedhof deinen Papa besuchen und ich wollte gerade auf den Parkplatz fahren da kam ein Lkw auf mich zu und ja mehr weiss ich nicht." "mama, ich hab gemerkt das irgentwas nicht stimmt also kannst du mir es ruhig sagen.." "Mhh...Chrissi ich weiss nicht was passiert wenn du es weisst.Ich möchte dir doch nicht wehtun." "ah und wenn dann irgentwas schlimmes passiert tut es mir nicht weh oder wie?" "Nagut Miri hat Blut-krebs und hat nicht mehr viel zeit zu Leben.." Bei den Worten traf es mich wie ein Schlag ins Gesicht so das mir Tränen aus Augen liefen und ich Meine mutter einfach nur umarmen musste..

Impressum

Tag der Veröffentlichung: 16.03.2013

Alle Rechte vorbehalten

Widmung:
Das Buch ist zum Teil aus meinem Leben und ein bisschen erfunden Seit mir nicht böse wegen Rechtschreibfehlern und so ich bin erst seit 5 jahren in Deutschland weil ich wirklich aus Polen kkomme DANKE !

Nächste Seite
Seite 1 /