Cover


Anhand eines Beispiels sollen Dumpfbirnen entlarvt werden.
Beispiel: Divina Michaelis; Wolkenträume; http://www.bookrix.de/_title-de-divina-michaelis-wolkentraeume
Eine Geschichte: Scheidung, das übliche, Vater braucht seine Freiheit, aber die Freiheit sich nicht fortzupflanzen hat er nicht genützt. ER geht, das A…
Mutter wird Alkoholikerin. Das Kind leidet. Es kommt in ein Heim und bekommt Blutkrebs.
Ende: tot.

Das ganz ist in der Ichform, aus sicht des kleinen Mädels erzählt. Da kamen Kommentare: das kann man nicht! Wie kann man in der Ichform erzählen, wenn das Kind nachher stirbt. Und, wie kann man nur so schreiben, ein Kind redet nicht so, usw.

Na, da waren wieder die Wissenslosen Leute unterwegs!
Ich kommentierte auch. Natürlich so nett, wie ich bin. :)

HI,
also echt! eine Dumpfbirne kommt selten alleine! Die vorhergehenden Kommentare sind ja fies!
Die Geschichte ist gut geschrieben! Da haben wohl einige nicht viel gelesen, in ihrem Leben! Also: Jodi Picoult (med. ethische Schriftstellerin) schrieb "Beim Leben meiner Schwester" auch in der Ich-Form => Das Mädel ist am Ende tot.
Inhalt: Mädel geht zum Rechtsanwalt, weil sie nicht mehr Organspenderin sein möchte für ihre ältere, an Leukämie erkrankte Schwester. Prozeß. Die Eltern werden gut beschrieben, denn sie sind ja auch Leidtragende. Sie halten eben am Leben ihres Kindes fest. Die Eltern sind nicht böse, sondern verzweifelt und zerbrechen fast. Am Ende erleidet die Icherzählerin einen Autounfall und ist tot. Die leukämiekranke Schwester bekommt die Organe und reißt sich ab da zusammen, denn Nachschub gibt es nicht.
Also das ist durchaus O.K, einen Icherzähler sterben zu lassen.
Dein Schreibstil ist durchaus der von einem Kind. Nicht jedes Kind ist doof.
Mach weiter so. Ich hab wenig Zeit, deshalb schaue ich schon vorher, wieviel Seiten das Buch hat. Bei Dir dachte ich mir: Hab ich Zeit? Doch dann begann ich. Als ich beim Lesen war, war die Geschichte zu Ende, ohne, daß ich den Gedanken hegte, Zeit verschwendet zu haben. die Begabung zu Erzählen ist angeboren und sollte man sich nicht von anderen kaputt kommentieren lassen. Jodi Picoult, schreibt auch so ergreifend, aber medizinethisch.
Frage, noch zu dem Buch:
Und, der Vater, der Schuft, den interessiert es gar nicht, daß seine Tochter krank ist? So ein Ekel! Komisch, der ist nicht Alkoholkrank, also bei vollem Bewußtsein und ist so ein Ekel??? Das ist ja mehr als fies!
Das wollte ich nur mal anmerken. Hab ja selber so ein A.. als Vater, wie fast alle heute.
Tipp: lies Jodi Picoult, Christine Nöstlinger,.. also etablierte Autoren, da wirst du sehen, daß Du am rechten Weg bist.
LG

Rezensionen, geschrieben von Dumpfbacken können schön nerven. Mich nervt immer, wenn ungebildete Leute einen Senf dazugeben, obwohl sie kein Ahnung haben.
Man sollte es eher so halten, wie ich:
Ich saß im Hugendubel am Boden und lachte mich stundenlang weg. Natürlich begutachtete ich etliche Bücher.
Die einen hab ich schon alle.
Manche interessieren mich nicht so, oder ich muß eben meine Zeit einteilen. (ich würde die aber nie verteufeln! Wer nicht gekauft wird, merkt es dann eh. Außerdem, Geschmäcker und Interessen sind total verschieden)
Dafür gibt es Autoren, wo man von bis lachen muß.
In der Wissenschaftsabteilung (Miniabteilung) angelangt, mußte man von bis lachen.
"Warum fette Vögel eher fremd gehen" und noch eines, da weiß ich aber den Titel nicht mehr, waren echt witzig.
- Erläuterungen, warum man immer wieder auf den Trick 99,99Euro reinfliegt, und nicht denkt, daß das 100 Euro sind.
- Oder warum Männer jammern, wenn der Zucker um 50cent teurer wurde (doppelt so viel) aber, wenn MANN ein Auto um 25 000 Euro kauft, dann heißt es: um 500 Euro kriegen sie noch weiche Sitze,.. dann kommt: "Ich nehme die Zusatzausstattung!" Klasse 500 Euro einfach so verschwendet, da kann man sich etliche Zuckerpackerln drum leisten!
Naja, Männer halt! :)
Aber, wie man sieht gibt es auch genug Dumpfbirnen, die so reagieren.
Sportautos gehörten verboten! Meine Meinung!
Männer leben eh so ungesund, die sollten gar nicht Auto fahren, sondern alles zu Fuß laufen, denn wahlweise: der liebe Gott, oder die Natur haben den Mann zum Laufen konstruiert. Deshalb auch Fett am Bauch bei Männern.
=> Männer sollten laufen.
- wenn man gleich mal beim männlichen Bierbauch ist: Ach, ja Biertrinken hilft vor Radioaktivität! :) Naja, also alle Bayern kann man schon nach Japan schicken. Japanische Wissenschaftler haben das erkundet. Die haben sich wohl überlegt: welche Leute lassen wir in das Atomkraftwerk rein? Ach, die Deutschen! Die waren ja im Krieg mal unsere Freunde. :)
Gut, daß ich Ösisteinerin bin und kein Bier trinke! :) Muß ich meinen Wohnort nicht nach Japan in die Nähe vom Atomkraftwerk verlagern!
Da ist es dann manchmal doch gut, daß es nicht nur eine Dumpfbirne gibt, denn Wissenschafter profitieren davon. Gut, daß die Dumpfbirnen nix von der Jodi Picoult gelesen haben! Mein Nachbar: Trinkt Bier und raucht, siehe Titelbild, kann schon mal einen Flug nach Japan buchen. Gebe mein Versuchskaninchen gerne her. :)

Naja, alles in Allem: hab gleich, obwohl nicht angestellt, Bücher empfohlen und gleich nacherzählt. Eigentlich hätte ich ja gleich die ganze Abteilung der Dame aufgeschwatzt, aber da hatte ich Mitleid mit dem Baby. Ja, das bekam die Bücher alle in den Kinderwagen gelegt. Das hätte sich schön bedankt. Eigentlich hieß es mal, wenn man ein Buch unter den Kopfpolster legt, daß man dann im Schlaf lernt, aber das hab ich schon oft ausprobiert, das funktioniert nicht! Da schläft man nur hart und muß erst lesen! Zum Zudecken sind Bücher auch nicht geeignet, auch Taschenbücher sind da nicht besser. Bin ja männerfreundlich (ich glaube, das war ein Bub, das Kleine), so hat er nur unter 10 Büchern liegen müssen. Dann hab ich echt schon Schluß gemacht! :) 3 rechts, 3 links, eines unter das Köpfchen, eines oben, eines unten,.. Gut, daß der Bub nicht dick war. Aber, Buben sollen ja aus epigenetischer Sicht im Kindesalter hungern, damit die Kinder und Enkelkinder nicht todkrank sind. Neueste Forschungen! Studie aus Överkalix (Der Zweite Code: Epigenetik oder: Wie wir unser Erbgut steuern können; Peter Spork)

Man sieht, die Buch-limitierenden Gründe können vielfältig sein:
Kein Matheinteresse.
Keine Zeit.
Kinderwagen-Gewichtsangabe darf nicht überschritten werden.
Verfügbare Geldsummen.

Impressum

Texte: Copyright by Dahlia Mertens
Bildmaterialien: Copyright by Dahlia Mertens; der gute Nachbar läßt sich immer bereitwillig ablichten und spielt gerne Versuchskaninchen. Zu Schaden kommt er nur durch seine eigenen Zigaretten. Durch meine Experimente kam er noch nie zu Schaden! Wie war das mit dem hinnigen Baum? Juristisch gesehen ist ein, ein ganz klein bißchen angekratzter Baum hinnig und man muß, wenn man ihn durch einen Autounfall total entrindet nicht ganz bezahlen. Ergo, ein hustender Raucher ist als hinnig anzusehen.
Tag der Veröffentlichung: 25.07.2012

Alle Rechte vorbehalten

Nächste Seite
Seite 1 /