Cover

Motto

 

 

Drei Dinge helfen,

die Mühseligkeiten des

Lebens zu tragen:

Die Hoffnung, der Schlaf

und das Lachen.

Immanuel Kant

 

 

 

 

 

 

Die im Buch veröffentlichten Ratschläge wurden von mir sorgfältig geprüft. Eine Garantie kann ich dennoch nicht übernehmen. Ebenso ist die Haftung von mir bzw. des Verlages für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ausgeschlossen. Alle Markennamen, Warenzeichen und sonstigen eingetragenen Trademarks sind Eigentum ihrer rechtmäßigen Eigentümer und dienen hier nur der Beschreibung.

 

Was bedeutet Low Carb?


Low Carb (LC) ist ein englischer Begriff und bedeutet: „wenig Kohlenhydrate“. Es geht darum, die Kohlehydratzufuhr in der täglichen Nahrung deutlich zu reduzieren. Es gibt sehr viel Literatur zum Thema Low Carb – ob Anhänger oder Gegner der LC-Ernährung, die Sachverhalte werden unterschiedlich beschrieben. Eine „kohlenhydratarme Ernährung“ vermindert die Ausschüttung des Insulins und hält somit den Blutzuckerspiegel konstant. Nicht nur für Diabetiker, auch für Menschen mit Verdauungsschwierigkeiten eine wichtige Erkenntnis in Sachen gesunde Ernährung. Es gibt viele verschiedene Verdauungsprobleme, wie etwa Sodbrennen, Völlegefühl, Bauchkrämpfe, Blähungen bis hin zu täglichen Durchfällen. Die meisten basieren auf einer falschen Ernährungsweise, die auf kohlenhydratreiche Kost zurückzuführen ist. Nun bedeutet Low Carb nicht auf Kohlenhydrate völlig zu verzichten, sondern steht vielmehr für eine verminderte Aufnahme von Kohlenhydraten.

Die Befürchtung bei der Ernährungsumstellung auf Low Carb eine Mangelerscheinung zu bekommen, wird durch die Aufnahme von wichtigen Vitaminen und Spurenelementen durch folgende Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch, frischem Gemüse, bestimmte Obstsorten, Milchprodukte ohne Zuckerzusätze und Nüsse widerlegt. Mittlerweile raten auch viele Ernährungsmediziner sich bei folgenden Krankheiten kohlenhydratarm zu ernähren:


Die LC Ernährung wird bei folgenden Krankheiten eingesetzt:


Diabetes Typ 2

Rheuma

Gicht

Migräne

Epilepsie

Krebs

AD(H)S

Adipositas (Übergewicht)

Akne

Hautausschläge

Erhöhte Cholesterinwerte

Refluxösophagitis (Sodbrennen)

Entzündungsprozessen der Schleimhäute

Chronische entzündliche Darmerkrankungen

Reizdarm


Sabine Beuke



Wohltaten für den Darm


Internationale Low Carb – Rezepte

Weniger Kohlenhydrate – weniger Beschwerden


Impressum


© 2013 Sabine Beuke (1. Auflage) Alle Rechte vorbehalten


© 2013 Satz: Jutta Schütz

Webseite: http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

E-Mail: info.jschuetz@googlemail.com


Herstellung und Verlag: ROSENGARTEN-VERLAG

74538 Rosengarten / Ziegelberg 13

Telefon 0791-9566-4029 - Telefax 0791-9566-4028

E-Mail: angelika-schweizer@rosengarten-verlag.de

Webseite: www.rosengarten-verlag.de


Umschlagdesign: © 2013 Dieter Hollender

www.diemachtdersprache.de

Foto Titel/Rücktitel mit freundlicher Genehmigung von www.fotolia.de.

ISBN: 978-3-945015-06-3



Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.


Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

INHALTSVERZEICHNIS



Was bedeutet Low Carb?

Einleitung

Reizdarm

Die Wirkung von Ballaststoffen

Was sind Kohlenhydrate

Kohlenhydratunfreundliche Lebensmittel

Kohlenhydratfreundliche Lebensmittel


Low Carb - Pfannengerichte

  • Griechische Puten-Gyros in warmer Tsatsiki Sauce

  • Griechische Cevapcici

  • Osmanische Fleischfladen

  • Griechische Schafskäse-Frikadellen (Bifteki)

  • Deutsche Kohlrabi-Pfanne

  • Deutsche Tuna-Pfanne

  • Italienische Würstchenpfanne

  • Italienische Ratatouille-Pfanne

  • Italienische Mettwurst-Pfanne

  • Italienische Champignons-Pfanne

  • Italienische Rühreier

  • Indisches Puten-Curry


Low Carb - Topfgerichte

  • Italienischer Putentopf

  • Indische Fleischbällchen in pikanter Sauce

  • Griechische Rinderrouladen

  • Italienischer Hähnchentopf

  • Indischer Hähnchentopf

  • Indischer Lammtopf

  • Französischer Lammtopf


Low Carb - Wokgerichte

  • Indisches Puten-Geschnetzeltes

  • Thailändisches Schweine-Geschnetzeltes

  • Chinesisches Schweine-Geschnetzeltes

  • Karibisches Kalbs-Geschnetzeltes


Low Carb - Aufläufe

  • Deutscher Hähnchen-Auflauf

  • Niederländischer-Kohlrabi-Auflauf

  • Niederländischer-Puten-Auflauf

  • Italienischer Salami-Auflauf

  • Italienischer Hackauflauf

  • Italienischer Hähnchenauflauf

  • Griechischer Hackfleisch-Spinat-Auflauf

  • Griechischer Hackfleisch-Gemüse-Auflauf

  • Italienischer Fischauflauf

  • Bayerischer überbackener Leberkäse


Low Carb - Beilagen

  • Chicorée-Pfanne

  • Griechischer Tsatsiki

  • Kräuter-Pfannen-Fladen

  • Gemüsepüree


Low Carb - Nachspeisen

  • Beeren-Mix-Quarkspeise

  • Mocca-Quarkspeise

  • Bratzimtapfel-Quarkspeise

  • Schoko-Quarkspeise

  • Cappuccino-Crème

  • Mandel-Zimt-Mus

  • Quark-Zimt-Waffeln


Tipp aus dem Low Carb Party Buch: Raffaello-Crème

Tipp aus dem Low Carb Hexenküche Buch: Ingwer-Erdbeerbowle

Rezepttipp: Körnerbrot ohne Gluten für alle Gerichte


Anhang

Quellen

Autorenprofil

Rosengarten-Verlag

Einleitung


Dieses Buch kann keine chronischen Darmerkrankungen, wie z.B. Morbus Chron1 oder Colitis ulcerosa2 heilen. Vielleicht ist es aber möglich durch eine Kohlenhydratarme Kost - Low Carb - einen entzündungsärmeren Krankheitsverlauf zu erreichen und die damit verbundenen Beschwerden zu lindern.

Ob die Ernährungsumstellung sich tatsächlich positiv auf den Gesundheitszustand auswirkt, kann nur der Betroffene für sich selbst herausfinden. Wie ein Sprichwort schon sagt: „Probieren geht über Studieren“, d.h. nur durch das Ausprobieren erfährt man am besten, ob es funktioniert oder nicht; Es ist besser, etwas in der Praxis zu erproben, als es sich theoretisch nur anzulesen. Wie schon erwähnt, die Krankheit Morbus Chron und Colitis ulcerosa sind nicht heilbar, aber vielleicht können die Krankheitsschübe und folglich auch die Entzündungswerte verringert werden.

Ganz anders sieht es bei einem Reizdarm aus, der ist heilbar und kommt mit der Ernährungsumstellung „weniger Kohlenhydrate“ sehr gut zu recht. Diese Aussage kann ich als Autorin bestätigen - ich litt selbst jahrelang unter Verdauungsprobleme, die an einem Reizdarm erinnern, und kämpfte mit der Low Carb Ernährung erfolgreich gegen die Beschwerden an.

Bis ich jedoch mit der Ernährungsumstellung anfing, konsultierte ich erst einmal verschiedene Ärzte um herauszufinden was meinen Darm Probleme bereitete. Leider kam nie eine eindeutige Diagnose zustande, aber Tabletten gegen die täglichen Durchfälle durfte ich einmal am Tag nehmen, allerdings blieb das Ziel verfehlt. So plagten mich weiterhin quälende Bauchkrämpfe und ständige Durchfälle.

Ich recherchierte und sammelte zahlreiche Informationen über meine „Plagegeister“. Mit Hilfe eines Langezeittagebuches, welches ich über ein halbes Jahr führte, stellte sich raus, das ich zu viele Ballaststoffe in Form von Getreide, bestimmte Gemüsesorten und zu viel Obst in meinem Speiseplan hatte. Außerdem mochte mein Darm keine Lebensmittelkombinationen, wie Weizenmehl- oder Vollkornprodukte in Zusammenhang mit Fett (Brot, Kuchen, Kekse, Müsli usw.), Nudel- oder Kartoffelsalate mit Majonäse, Nudeln oder Reis mit Saucen, dasselbe galt für alle Salataufstriche in Zusammenhang mit dem Brotverzehr; Herings,- Waldorf,- Eier,- und Geflügelsalat.

Die Inhaltsstoffe von einzelnen oder kombinierten Lebensmitteln zeigten auf, dass sehr viele Kohlenhydrate im Spiel sind

Impressum

Verlag: BookRix GmbH & Co. KG

Tag der Veröffentlichung: 12.05.2014
ISBN: 978-3-7368-1099-0

Alle Rechte vorbehalten

Nächste Seite
Seite 1 /