Cover

Rahel´s Geheimnis

 In ihre Gedanken versunken saß Rahel am See. Hier auf dem Steg der alten Pfahlhütte war ihre Rückzugsstätte seit Kindertagen. Hier verbrachte sie so manche Stunde in schönen wie auch in schweren Tagen. Die Hütte hatte ihr Großvater in den Jahren vor dem Krieg gebaut. Er war leidenschaftlicher Angler und übernachtete gerne mit Frau und Kind in dieser Hütte. Der Großvater kam nicht mehr aus dem Krieg nach Hause und die Oma hütete und pflegte diese Hütte am See ihr Leben lang.

Sie war es auch gewesen, die diesen besonderen Ort Rahel´s Herzen von Kind auf näher brachte. Sie saßen oft auf dem Steg und Rahel fragte ihre Oma nach dem Opa. Sie wollte alles über ihn wissen. Er war ihr Held, in ihrer Phantasie lebte er weiter, alle Abenteuer, die sich Rahel in dieser kleinen Hütte in Gedanken ausmalte, erlebte sie mit ihrem Opa.

So vergingen die Jahre. Die Oma wurde älter und ging eines Tages zu ihrem geliebten Herrn. Oma war eine sehr gläubige Frau gewesen, sie hatte während der Kriegszeit viele schlimme Dinge erleben müssen, die sie letztendlich zu „ihrem Jesus“, wie sie immer sagte, gebracht hatte. „Ohne meinen Jesus hätte ich das niemals überlebt!“ war ihr Standardsatz.

Rahel bekam so bereits im Laufe ihrer ersten Lebensjahre, in denen die Oma sich sehr intensiv um sie bemühte, die Liebe von Oma´s Jesus als geistige Nahrung regelrecht gefüttert.

Später, als die Oma gehen musste, bekam Rahel die kleine Hütte als Geschenk von Oma vererbt. Nun gehörte sie ihr. Rahel pflegte sie mit

Impressum

Verlag: BookRix GmbH & Co. KG

Texte: Elke Immanuel
Bildmaterialien: Alfred Anker Coverbild
Tag der Veröffentlichung: 31.07.2016
ISBN: 978-3-7396-6766-9

Alle Rechte vorbehalten

Widmung:
Den Frauen jeden Alters gewidmet, die sich nicht immer den Unbillen des Lebens entziehen können.

Nächste Seite
Seite 1 /