Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Tornadomann

Von:
Der Tornadomann

Pfingstmontag und Mühlentag. Familien unternehmen bei schönem Wetter einen Ausflug. Als Ziel haben sie sich eine Mühle im landschaftlich reizvollen Hüttertal gewählt. Der Mühlenwirt hat ein paar Überraschungen vorbereitet. Es sollte für alle ein schöner Tag werden. Man sitzt gemütlich im Freien. Dann kommt der Tornado, plötzlich und heftig.



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Einzelgedichte"
Alle Bücher dieser Reihe:
Die braune Keramikschale
Eine Kindheitserinnerung
Kostenlos
Der Tornadomann
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
nibiru

Der Tornadomann
schaut mich arglistig an.
Es gilt, etwas zu begreifen...
Wo er auftaucht
- als dunkler Mann,
sollte man möglichst schnell
weichen...

Gruseleffekte,
gekonnt versteckte,
hast du hier eingewoben.
In diesem Toben
wird alles verschoben:
Tornadomann
die Zähne bleckte!

Bin begeistert,
wie du das gemeistert.

Liebe Grüße sendet dir Nibiru

1 Kommentar
Wolf Rebelow

Danke für den Kommentar, das Favo-Herz und die Hinweise über PN. LG Wolf

Wichtiger Beitrag
Sandy Reneé

Mit beeindruckenden Worten hast Du hier Dein Erlebnis beschrieben.

2 Kommentare
Wolf Rebelow

Vielen Dank für den Kommentar und das Favo-Herz. LG Wolfram

Gelöschter User

Das sind intensive und sehr schöne Verse zu einem Natur Schauspiel, dass sich wirklich niemand wünscht. Das erste Anzeichen, das Kind und dann die stummen Vögel. Die Bilder sind grandios, obwohl der Tornadomann wütet. Die Hüttenwirtin: Ein Engel als Retterin! LG.Michaela

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Lieber Wolfram, Das hatte ich schon einmal gelesen. Auch jetzt ist es wieder stark präsent und gruselig! Du hast in einer fast unheimlichen Art diese Katastrophe in Verse gepackt. Und mit Bildern, die einem den Atem nehmen. Im2. Kapitel sind glaube ich 2 neue mit drin. Was für ein Bild: Der Tornadomann mit Taktstock lässt Menschen erschauern, versetzt Tiere in Panik und Bäume entwurzelt er. Schlimm dass Ihr das erleben... mehr anzeigen

1 Kommentar
Gelöschter User

Ich finde das schön, dass Du das der ehemaligen Wirtin der Hüttermühle gewidmet hast! LG.Michaela

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Ich hatte Gänsehaut beim Lesen! Sehr gut und mitreißend geschrieben!
LG Michi

1 Kommentar
Wolf Rebelow

Danke für die Zeilen und das FAVO-Herz. Ja, es war gruselig. Wir denken alle heute noch daran, wenn es draußen mal wieder stürmt (wie z.B. gestern). Da kommen die Erinnerungen wieder. LG Wolfram

Wichtiger Beitrag
Dörte

Eine dramatische Geschichte in Versen, das hat mir sehr gut gefallen. Natürlich auch die beeindruckenden Bilder dazu. Einfach klasse!

LG

Dörte

1 Kommentar
Wolf Rebelow

Danke für den Kommentar und das FAVO-Herz. Es freut mich, dass Dir die Geschichte gefallen hat. Die Sache war ja auch für uns schrecklich beeindruckend und hat bei allen Beteiligten irgendwelche Spuren hinterlassen. LG Wolfram

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Lieber Wolfram, Das sind Bilder, die einem fast die Luft abschnüren. Was für Aufnahmen!! Den Himmel habe ich so selten gesehen. Schön gemacht, das gibt ein imaginäres Herzerl extra! LG.Michaela

2 Kommentare
Wolf Rebelow

Vielen Dank. Die Bilder stammen von pixbay. Ich habe sie nur etwas bearbeitet. Aber es sah tatsächlich so aus. Während der Tornado tobte, dachte keiner von uns ans Fotografieren. LG Wolfram

Gelöschter User

Das kann ich mir vorstellen. Die Verse erzählen ja die Geschichte und es ist wirklich fast schon gruselig. Ein Wunder, dass es weder Tier noch Mensch erwischt hat!! LG.

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Wenn die Vögel plötzlich schweigen bedeutet meistens nichts Gutes .
Solch eine Katastrophe vergisst man nie und wird einem immer verfolgen und man
hofft, dass sowas nicht mehr passiert .
Daran merkt man wie stark die Natur und wie klein doch der Mensch ist .
Du hast die ganze Dramatik sehr gut in Reime gefasst !.
Ein Super Cover!

LG Heike

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Das ist schlimm! Ein Kind spürte schon den kalten Wind und die Alte Frau sagte es, keiner glaubte.. Es ist immer und überall ein übles Zeichen, wenn die Vögel auf einmal schweigen!! Gute Verse und die Widmung ist auch schön, lieber Wolfram. LG.Michaela
Das Cover passt zum dem Schrecken!

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE