Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Einsamer Spaziergang

Von:
Einsamer Spaziergang
Eine tragikkomische Geschichte aus dem heutigen Berliner Hinterhofmilieu nicht ganz frei von einigen Ressentiments

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
johnnycrash

als ich den Namen des Autors las. Mit seinem Syllogismus konnte ich anfangs nichts anfangen. Köstlich die Schilderung des peinlichen Rückzugs von der Blondine nach dem plötzlichen Auftreten des Grobschlächtigen. Das erinnerte mich an Zeiten vor über 40 Jahren, wo ich zu lange überlegte und Worte zurechtlegte - und dann war da der Andere. Von ebensolcher Klasse die Schilderung des Vorfelds und des Dialogs mit Bratapfel. Lesenswert !!

3 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
spooky29

Kann man so etwas noch toppen? Ich fand diese Geschichte überaus mutig, weil unorthodox. Ein Antiheld auf der Suche nach sich selbst begegnet überall seinem Schatten .... vollauf gelungen

Wichtiger Beitrag
helgas.

der Spaziergang brachte Erlebnisse, wenn auch für den "Helden" reichlich Ärgernis.
Man muss die Stadt, die Großstadt, also auch den Kiez mögen, um darin spazieren zu gehen. Der Gang durch Wald und Flur ist ungleich entspannter, geht aber nicht immer, zugegeben.
Deine Beschreibungen der Menschen, die Vermutungen, was ihr Wesen betrifft, auch Ihr eventuelles Denken, sind sehr lesenswert.Ich liebe derlei Studien und beobachte... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
nachtfalterxx1980.6

Die Gestalt des wunderlichen Sonderlings, der sich seiner Seltsamkeit nicht bewusst ist, wurde bereits mehrfach in der Literatur bemüht. In diesem Werk jedoch reflektiert der Spaziergänger unbewusst seine eigene Situation, wobei die Dissonanz und Unausgewogenheit der Gesellschaft ihm gleich in vielfacher Hinsicht entgegenschlägt und einen sonderbaren Kontrast zwischen Wollen und tatsächlichem Handeln des Protagonisten... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

köstlich.

Gruß
Josef

Wichtiger Beitrag
concortin

Ausgesprochen lesenswert, eine ganz und gar subjektive Feststellung; wie wollte man sich denn auch anmaßen, ein Kunstwerk zu bewerten. Dazu wäre es nötig, mindestens auf gleicher Höhe wie der Autor zu stehen. Man litte dann unter einem Beziehungswahn,ganz ähnlich dem des Protagonisten der Geschichte.

Wichtiger Beitrag
derwald

Ich fand die geschichte wirklich klasse.
Zuerst dachte ich, ich könnte gleich wieder aufhören mit lesen, aber dann fand ich sie doch interessant.

Wichtiger Beitrag
garlin

Herrlich, wie Sachverhalte von himmelschreiender Banalität durch meisterliche Sprache zum Kunstwerk werden

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE