Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Androgyn II

Von:
Androgyn II
Die Geschichte eines Menschen, der im falschen Körper geboren, dennoch sein Lebens- und Liebesglück zu erzwingen sucht

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
spinnmeise

... sehr klar und auch für die größten Ignoranten nachvollziehbar gezeichnet.

Bewegt mich sehr.
Am liebsten würde ich zwei Sterne vergeben!

lg

spinnmeise

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

eindrucksvoll beschrieben!
moonlook

Wichtiger Beitrag
donnervogel

In beeindruckender Weise hast du da ein Thema aufgegriffen, das sicher befremdlich für Viele ist. Sich auf Menschen einzulassen, die diese Zerissenheit in sich tragen, erfordert Toleranz und Mitgefühl.Sicher sind Sie nicht zu beneiden und es erfordert jede Menge Mut eine Entscheidung zu treffen, in welche Richtung auch immer.Diskriminierung ist jedenfalls nicht angebracht.
Gruß & Stern
Tina

Wichtiger Beitrag
angelface

... wenn es ein "wenig hektisch " geschrieben wurde, wäre es auf die leider doch sehr offensichtlichen Fehler etwas zu überarbeiten, aber als tiefgründiger Gedanke ist es in all seiner Zerrissenheit absolut lesenswert.

Wichtiger Beitrag
spooky29

also hat schon irgendwie was --- hätte gar nicht gedacht, hier so was zu finden ---

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

winterschlaefer,

Dein Text hat mich tief beeindruckt. Sehr einfühlsam, doch recht nüchtern geschrieben, fern aller falschen mitfühlenden Emotionalität.

Gruß
Josef

Wichtiger Beitrag
concortin

Sieht Franka sich im Spiegel an, erblickt er eine Frau, statt eines Manns, und neben ihm sitzt Heidi, legt ihm Lockenwickler an und dann bemalt sie seinen Mund mit roter Farbe. "Mein Gesicht gefällt mir nicht!", nörgelt Franka. "Es sieht ein bisschen dümmlich aus und zum Lachen naiv.""Du musst noch viel lernen, Mädchen!", sagt Beate.

Wichtiger Beitrag
nachtfalterxx1980.6

Na, das ist ja wieder mal ... weiß nicht, was ich sagen soll, denn diese emotionalen Schilderungen oder besser Beschreibungen gehen schon bis ans Mark oder sollte ich besser sagen, bis unter die Gürtellinie und das im wahrsten Sinne des Wortes? Man fragt sich unwillkürlich, was spielt sich bloß im Innenleben eines solchen Menschen ab? Kann ein ’normal Veranlagter’ so etwas überhaupt nachvollziehen? Wäre ich Autor, hätte ich... mehr anzeigen

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE