Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Klawas Minka

Von:
User: Sweder
Klawas Minka

An meine Mutter kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich habe ein paar Bilder, worauf sie zu sehen ist. Eine fremde Frau, die mir nichts bedeutet und Schönheit konnte sie mir, weiß Gott, nicht vererben. Sie starb, als ich vier war und ich kam zu meiner Tante Alwine nach B…hausen. Eine Hundetürkei, wo sich die Füchse 'Gut-Nacht' sagten. Meine Tante machte kein Hehl daraus, dass ich für sie eine Belastung sei, aber wenigstens schlug sie mich nie. Sie war Aufwartefrau und wohnte zur Miete. Für mich war eine kleine Abstellkammer zum Schlafen eingerichtet.

„Mach irgendetwas, aber raube mir nicht den Nerv!“, hörte ich oft von meiner Tante. Das war einfacher gesagt als getan, aber gehorsam verschwand ich in meiner Kammer und spielte mit der einzigen Puppe, die ich hatte. Zu ihrem Besitz war ich, wie der Blinde zur Ohrfeige gekommen. Im Nachbarhaus zog ein Ehepaar in die Stadt. Ich schaute zu, wie die Möbelpacker, große kräftige Kerle, den Hausrat auf das Pferdefuhrwerk verstauten. Einer schleppte ganz allein einen riesigen Wäscheschrank auf seinem Kreuz zum Wagen. Aus dem ärmellosen Hemd zeigten sich seine kräftigen Oberarme und zwei mächtige Bizeps, die leicht auf und nieder hüpften. Das gefiel mir besonders und noch mehr, dass der Mann mir im Vorübergehen freundlich zulächelte. Das war so ungewohnt, dass mir fast Freudentränen in die Augen schossen.

Später fiel eine Puppe von der Ladefläche und ich hob sie auf und reichte sie der Frau, die am Wagen stand. „Ach, Charlotte; die hatte ich schon vergessen“, sagte sie und dann weiter, „Du kannst sie haben – wenn du möchtest?“ Natürlich wollte ich und so kam Charlotte in meinen Besitz und wurde meine Freundin und Spielkameradin – meine einzige.

 

 

Die Bonus Mini geht auf eine flüchtig skizzierte Idee meines Freundes Yatman zurück, der sie mir dann zur Weiterverwendung überließ.

 

Für beide Minis gilt;

These events and people are fictional and any resemblance to person living or dead is purely coincidental.

 


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

0,99 €
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
kreszentia

Gut erzählt. Leider keine böse Frau (wie beim ersten Minka-Buch vermutet). Bis zum Schluss!
LG

3 Kommentare
Sweder

Danke! Ja, aber es bleibt ebenso wie in der ersten Geschichte, die Frage offen; erzählen Mann und Frau die Wahrheit ... Wie auch immer, es sind eben nur zwei Mini, die viel Raum zu eigenen Schlussfolgerungen lassen.
LG
Sweder

Sweder

Ach ja- da aller guten Dinge drei sind, folgt noch ein Epilog- diesmal berichtet der Kriminalkommissar....

kreszentia

Super Idee.

Wichtiger Beitrag
gittarina

Ach, das ist aus Frauensicht ein richtig schöne, rührende und zu Herzen gehende Geschichte - wunderbar geeignet, dem einsamen Abend doch noch knisternde Würze zu verleihen - bahh, dat war scheen ...
LG Gitta

2 Kommentare
Sweder

Na ja- die erste Variante war knalliger, aber mich reizte eben mal die Frau zu Wort kommen zu lassen. Auf Yumpu habe ich die zwei Varianten zu einem Buch zusammengefasst. Mal sehen wie es da läuft.
LG
Sweder

gittarina

Ja klar, die gehören ja zusammen ...

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen mw2640f49fc3c25_1462046846.7120320797 978-3-7438-6271-5 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE