Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

... denn die Hoffnung stirbt zuletzt

Von:
User: Vera K.
... denn die Hoffnung stirbt zuletzt
Ich hatte mich verliebt. Eigentlich war mir das in meinem Leben schon oft passiert, aber diesmal war es anders. Es fühlte sich einfach anders an, als die vorhergehenden Male.
Aber vielleicht sollte ich mich erst mal vorstellen…

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Summerfun

Sehr schön und intensiv geschrieben. Habe die Geschichte gern gelesen.

1 Kommentar
Vera K.

Danke für den positiven Kommentar und das Herzchen! Bin erst jetzt aus dem Urlaub zurückgekommen, deshalb die späte Antwort.

Wichtiger Beitrag
June F. Duncan

Puh, da ist jemand in der Tat "ungestillt sehnsüchtig" verliebt.
Dabei hätte er sich den Fortgang der Geschichte ja fast denken können.

2 Kommentare
Vera K.

Na ja, wenn man so "unheilbar" verliebt ist, will man ja von der Realität nichts wissen und sieht nur das, was man sehen will.

June F. Duncan

Ja, der Protagonist handelt absolut folgerichtig in seiner Charakterstruktur.

Wichtiger Beitrag
philhumor

Da droht er der Frau, er würde ihre Beziehung ihrem Mann verraten. Klar, dass sie Panik kriegt - und keinerlei Vertrauen mehr zu ihm hat.

Missfällt ihm die Rolle des Ehebrechers? In den Fußstapfen von Casanova - kein schlechter Pfad. Man braucht nur die Moral flexibler machen, dehnbarer - schon passt es wieder.

1 Kommentar
Vera K.

Ja, er setzt sie da ziemlich unter Druck, vor allem, wenn sie ja gar nicht vorhat, sich mit ihm zu verbinden. Aber er weiss auch nicht, ob er nur ein Zeitvertreib für sie ist, oder ob ihre Gefühle ihm gegenüber echt sind.
Am Anfang meint er ja, sie will sich aus dieser Ehe... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Aimee

Ungestillte Sehnsucht
Eva also…die erste aller Frauen, seine große Liebe, die Liebe, der Inbegriff von Liebe für den Erzähler. Ich selbst empfinde es etwas schwierig als Mann zu schreiben, ich bin mir nie so sicher, ob ein Mann wirklich so denkt. So ging es mir auch hier. Ich hinterfragte es, stellte allerdings fest, dass ich selbst einen Mann kenne, dessen Kopie Du dort geschildert haben könntest.  Somit es passt.

Sehr... mehr anzeigen

1 Kommentar
Vera K.

Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Die Geschichte aus der Perspektive dieser Eva zu schreiben wäre für mich noch schwieriger gewesen. In die Person des Mannes konnte ich mich hineinversetzen, weiss allerdings nicht wirklich, ob ein Mann das Ganze auch so beschrieben... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Franck Sezelli

Nun, ich weiß wohl, wovon die Autorin schreibt. Es gibt für manchen Mann Frauen, die können machen, was sie wollen, er bleibt irgendwie an ihnen hängen. Gut geschrieben!

1 Kommentar
Vera K.

Ja, so ist es wohl im Leben.
Danke für das Herzchen.

Wichtiger Beitrag
Simon_Zero

Ehrlich gestanden sind meine Gefühle etwas zwiespältig. Diese Geschichte aus der Sicht eines Mannes zu schreiben ist mutig. Für mich ist der Erzähler, dessen Tagebuch ich vermutlich gelesen habe, ein reichlich arroganter und selbstgefälliger Typ dazu auch noch auf moralisierende Weise egoman. Für mich nicht wirklich ein Sympathiebolzen. Die Frau Eva als Sinnbild des Weibes schlechthin? Sind alle Frauen in einer solchen Weise... mehr anzeigen

1 Kommentar
Vera K.

Du hast sicher recht, ein Mann hätte diese Geschichte wahrscheinlich ganz anders geschrieben. Mir kam es aber darauf an, zu zeigen, dass bei Menschen (Männern wie Frauen) jegliche Vernunft aussetzen kann, wenn sie lieben und dass Hingabe keine geschlechtsspezifische Eigenschaft... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
jhd spreemann

Wirklich toll! Mitreissend geschrieben, einfühlsam und voller Menschenkenntnis! Ja, solche Geschichten schreibt nur das Leben oder aber der, der das Leben kennt! Ich möchte dich wirklich ermuntern, weiter solche Geschichten zu schreiben. Deine Sprache ist schön, sie vermittelt die Eindrücke und Gefühle auf plastische Weise, und trägt den Leser auf ihrem leichten Fluss.

1 Kommentar
Vera K.

Danke für deinen positiven Kommentar und das Herzchen! Ja, ich mag Geschichten, die auch im wirklichen Leben so passiert sein könnten.

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE