Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Genderneutrale Sprache und andere Schwächen

Eine Streitschrift Von:
User: Suesse01
Genderneutrale Sprache und andere Schwächen

Dies ist meine ganz eigene Sicht auf ein öffentlich diskutiertes Thema.  Ich erwarte von euch keine Zustimmung. Bitte nehmt nicht alles zu ernst und lächelt vielleicht ein bisschen beim Lesen. 


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Teilzeitmutti

Ich empfinde die Genderschreibweise sogar eher so, dass sie das Weibliche übermäßig betont... Meine persönliche Empfindung.
Finde ich interessant, dass du dir keine Namen merken kannst. Mir geht's auch so... ;-)

2 Kommentare
Suesse01

Namen sind Schall und Rauch und werden vom Gedächtnis gnadenlos aussortiert oder nur über Umwege wieder freigeschaltet :)
Danke fürs Herzchen.

Teilzeitmutti

Namen sind Schall und Rauch... Den Spruch sag ich auch immer.
Aber so ist es halt.
Bitte, gerne geschehen...

Wichtiger Beitrag
philhumor

Genderwahn wie Rinderwahn - oder auch Rinderinnenwahn. Die Milch der geronnenen Denkungsart. Stimme Dir zu.

1 Kommentar
Suesse01

Ja, man kan die Sprache auf jede erdenkliche Art verunstalten. Warum müssen immer künstliche Sprachmonster geschaffen werden, um vermeintlich politisch korrekt zu erscheinen?

Wichtiger Beitrag
Suesse01

Ich möchte allen danken, die hier einen Kommentar hintelassen haben.
Diese Streitschrift war mir von Anfang an ein Bedürfnis.

Wichtiger Beitrag
Andreas Ganzer

Eine (in unserer Zeit leider: mutige) Stellungnahme. Ich stehe voll dahinter! Und ich denke, das tun die meisten Menschen in unserem Land.

Sternchen und Unterstriche verschandeln nicht nur das geschriebene Wort, sondern lassen sich auch schlecht lesen und sagen nicht mehr aus, als das generische Maskulinum.

Danke für den Beitrag.

Wichtiger Beitrag
Franck Sezelli

Du schreibst mir aus dem Herzen! Ergänzen möchte ich noch, dass entgegen mancher Behauptungen das biologische Geschlecht (Sexus) und das grammatikalische (Genus) völlig unterschiedliche Dinge sind und nur sehr wenig und höchstens indirekt miteinander zu tun haben.
Noch eine weitere Bemerkung: Wer etwa Berufsbezeichnungen (wie Lehrer oder Bäcker) an das Geschlecht der/des Ausübenden koppeln will, muss sich fragen lassen, ob... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gormant

Dieses Thema ist mittlerweile so präsent, dass ein Vermeiden unmöglich scheint. Du hast es schön verpackt. Mich ärgern die viele Energie und Zeit, die in den Genderwahn fließen, nur um "politisch Korrekt" zu sein.

Vor allem kommen viele Ideen aus den Ecken vermeintlich geltungssüchtiger nach Aufmerksamkeit heischender Politiker auf der verzweifelten Suche nach Profil!

In meiner alten Heimat wurden tatsächlich, auf Antrag... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Marius Knück

Ich kann mich dem nur anschließen, was Du schreibst. Zudem frage ich mich, wovon unsere angeblich gebildeten Menschen ablenken wollen. Mittlerweile kann man sich nur noch große Sorgen machen.
Marion

3 Kommentare
dschauli

Marion stellt da eine in einem indirekten Satz eingekleidete Frage der durchaus beachtliche Sorte. Zudem sollte ihre Sorge für jedermann nach vollziehbar sein. Jawohl, JEDERMANN!
DD

ZSP-Team

Sie hat bekannterweise einen Status bei BX der Verneigung verdient.

Sie ist nicht allein,

Marius Knück

Dankeschön!

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE