Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Das Tor zur Freiheit

Von:
User: struwel
Das Tor zur Freiheit
Sommer 1989. Eine Touristenwelle aus der DDR rollt über das sozialistische Bruderland Ungarn hinweg. Sind es die schönen Badestrände des Balaton, die das Land so attraktiv machen oder lockt vielmehr der Neusiedler See mit seiner bröckelnden Grenze zu Österreich? Und welche Rolle spielt ein Picknick, das am 19. August im hohen Gras der Sopronpuszta stattfindet?

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

In welcher Anspannung die Familie gesteckt haben muß, kann man sich heute kaum mehr vorstellen, obwohl man viel über das Leben in Unfreiheit gelesen hat. Hier hatte der Mann zunächst die Chance zur Flucht verpaßt, indem er den ihm zugesteckten Zettel achtlos wegwarf. Zum Glück wurden sie noch rechtzeitig aufgeklärt, was da eine große Menschenmenge vorhatte. Es hätte auch schiefgehen können, hätte der Offizier nicht seine... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
dahlia437

HI,
Glück gehabt. Manchmal sind Unmenschen (soldaten) auch mal Menschen.
Menschen einsperren funktioniert eben nur auf begrenzte Zeit.
LG
Dahlia437

Wichtiger Beitrag
melpomene

Ja, kann mich noch gut an die Nachrichten von damals erinnern. Schon wieder so lang her. Ein Stück Geschichte, lebensnah am Schicksal einer Familie erzählt.

LG Melpomene

Wichtiger Beitrag
Styx

Es ist immer wieder interessant, Geschichten aus dieser Zeit zu lesen. Einerseits habe ich damit gar nichts mehr zu tun, andererseits beschreiben sie die Vergangenheit, in der meine Eltern gewohnt haben (und ich hätte wohnen können).

Irgendwie überwiegt dabei jedoch der Umstand, dass ich rein gar nichts mit dem Thema anfangen kann und für mich die Kurzgeschichte zu langweiliger Geschichte mutiert. Vielleicht bin ich in einigen... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
lilasunrise

Ein Tummelplatz für die verschiedensten Menschen, die gerne Campen und eine Hoffnung, die sich am Ende erfüllt. Eine außergewöhnliche Geschichte. :)

Liebe Grüße
Iris

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Wie gewohnt sehr beeindruckend!
Ich bin jetzt etwas überfordert (ja du darfst ein schlechtes Gewissen haben). Was soll ich denn im Kommentar schreiben, was dieser Geschichte gerecht wird?
Ich kann ja mal mit dem Nachnahmen Gollasch anfangen, den ich sehr amüsant fand, weil er an Gulasch erinnert und Gulasch irgendwie zu Ungarn passt
Das Thema der Geschichte ist schon sehr spannend. Aber du macht es auch noch richtig zu einem... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Ist das eine spannende Geschichte...auch wenn sie relativ nüchtern erzählt wird, reißt sie einen einfach mit über die Grenze.
Ich bin begeistert!!

Lieben Gruß

susymah

Wichtiger Beitrag
kurume

die Hoffnung stirbt zuletzt, selbst wenn es keinen logischen Grund mehr für ihre Existenz gibt, klammert sie sich noch an den letzten Strohhalm
zum Glück, denn wie sich auch hier zeigt, gibt es manchmal eben doch einen Ausweg mit dem man so gar nicht gerechnet hat
Rico und Doreen haben weitergehofft und sie wurden nicht enttäuscht, das Glück, oder war es Schicksal? war auf ihrer Seite und hat sie in die Freiheit geführt
Heute... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
struwel

am Inhalt ist leider nicht zu rütteln, da er auf Tatsachen beruht.
LG Struwel

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE