Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs
Einsam
Ich werde mit ihr untergehen... Eine Kurzgeschichte zum Wettbewerb TITANIC. Wie fühlt man sich in den Minuten vor dem Untergang und wenn man merkt das man verloren hat?

Stichwörter: 
Titanic, Kälte
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Was für eine Geschichte!
LG Michi

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Eine Geschichte, die unter die Haut geht.
LG Marion

Wichtiger Beitrag
Kornblume

Leider ist eine Geschichte von der Titanic immer traurig. Jedoch weiter so:)

Wichtiger Beitrag
leviosa

Ich denke auch, dass noch einige Details fehlen. So kam mir das Schiff recht klein vor und die Situation war von anfang an auswegslos. Die Einsamkeit hast du aber sehr gut beschrieben, zwar hat man die anderen Menschen schreien gehört, aber bis auf den Mann mit der Rettungsweste war man doch sehr allein auf dem Schiff. Da läuft es mir wirklich kalt den Rücken runter.

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

... dieser Blickwinkel ist sehr interessant gewählt, doch mir fehlen zwischendurch einige Details, die mir helfen würden, das Geschehene besser nachvollziehen zu können... Wie hat z.B. der Mann in diesem ganzen Chaos geschafft, der jungen Frau die Weste anzulegen?... Wenn diese Detailüberarbeitung erfolgt ist, wäre es eine richtig gute Geschichte...:o)

Liebe Grüße
Susy

Wichtiger Beitrag
marinamillioti

unter die Haut geht. Ganz toll geschrieben, daher so erschreckend. Ja, ich war mit der Frau im eisig kalten Wasser, und ich hoffe noch - vielleicht - schwimmt noch ein Boot vorbei und nimmt sie mit!
Liebe Grüße von MM

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Bravo!Du hast dich sehr einfühlsam und glaubwürdig in die Lage der Protagonistin hineinversetzt! Deine Geschichte hat mir gut gefallen! Achte ein wenig auf Rechtschreibfehler und die Kommasetzung, denn als Leser sticht dies negativ ins Auge.

Wichtiger Beitrag
dexillo

Hm, ich weiß nicht so recht, was ich dazu sagen könnte...
Du hast einen schwierigen Blickwinkel gewählt, die Geschehnisse zu beschreiben. Ich finde, die Ängste und Gefühle könnten in dieser Situation noch mehr zum Ausdruck kommen. Es fehlen eine Menge Kommata. Dass die Eiseskälte des Wassers alle Empfindungen auf sich zieht und der Tod dann, wie eine Erlösung anmutet, hast Du wiederum sehr gut beschrieben.

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE