Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Die Lehrerin meines Sohnes

Schwieriger Schüler Von:
User: quiqui3
Die Lehrerin meines Sohnes

Eine junge Lehrerin hatte in ihrer Klasse große Probleme, ganz besonders mit einem der Jungs. Da er immer mit seinem Handy spielte, nahm sie ihm kurzerhand sein Spielzeug weg und sagte ihm, dass sein Vater es bei ihr abholen könnte.
Der Vater kam auch kurz darauf in die Schule und wollte klären, was mit seinem Sohn eigentlich so los sei und warum sie ihn sein Handy weggenommen hatte. Da er ein alleinerziehender Vater ist, kann er sich nur eingeschränkt um seinen Sohn kümmern und weiß nicht, was er so alles treibt. Ale er erfuhr, wie sich sein Sohn in der Schule benahm, versprach er der Lehrerin, ihm sein Smartphone wegzunehmen und ihm ein ganz altes Handy mit Tasten dafür zu geben. So sei sichergestellt, dass der ungeratene Sohn, nicht mehr offen damit spielen, sondern vor seinen Schulkameraden eher verstecken würde.
Da es stark regnete und ein starker Herbstwind tobte, war es schwierig für die Lehrerin, trockenen Fußes nach Hause zu gelangen. Bis sie an der U-Bahnstation angekommen sei, wäre sie völlig durchnässt gewesen. So war es ihr anfangs nicht recht, dass der Vater des Problemjungen ihr anbot, sie nach Hause zu fahren. Sie willigte dann doch noch ein und als sie an der Wohnung von ihr ankamen, lud sie den Vater als Dankeschön für die Heimfahrt, zu einer Tasse Kaffee ein.
Sie kamen dann noch einmal auf den Problemschüler zusprechen und in diesem Gespräch wurden beide miteinander vertrauter. Wie vertraut die Beide wurden, und was sonst noch alles passierte, als der Ehemann der Lehrerin plötzlich anrief und Telefonsex praktizierte, das können sie hier in dieser kurzweiligen XXL-Geschichte erlesen.

Viel Spaß beim Lesen


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

2,99 €
Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen hoa1079889408b5_1570305692.7032639980 978-3-7487-1725-6 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE