Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Hauptdarstellerin verschwunden

Von:
User: schnief
Hauptdarstellerin verschwunden

„So jetzt noch den Bericht an den Staatsanwalt abschicken und dann Feierabend! Sag mal, was machst denn Du am Wochenende?“, meinte frohgelaunt Kommissar Hinkelstein, kurz vor Dienstschluss zu seinem Kollegen, dem Hauptkommissar von Hausverbot.

„Ich sehe mir morgen die Aufführung „Das Mädchen mit den Zündholzern“ an, Lenas großen Auftritt beim Weihnachtsspiel in der Oper. Kommst Du auch, sie hatte dir doch letzte Woche eine selbst gemalte Einladung vorbei gebracht!“

„Sicher werde ich mir das besondere Ereignis ...“, weiter kam er nicht, denn das Telefon klingelte und von Hausverbot hob ab.

„Nun beruhige dich doch und ganz langsam nochmal. Was ist passiert und seit wann ist sie verschwunden“, hörte Kommissar Hinkelstein seinen Kollegen sagen.

Er blickte hoch und sah in das aschfahle Gesicht seines Kollegen. Er stand auf und setzte unverzüglich Wasser für einen Pfefferminztee zur Beruhigung auf, dabei hörte er aufmerksam den Wortfetzen 'Lena abgeholt' - Wann zur Probe gefahren - Wer ist das' seines Kollegen zu.

Plötzlich pfiff der Wasserkocher.



Dieses Buch ist Teil der Reihe "von Hausverbot u. Hinkelstein"
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Martina Hoblitz

Schöne Geschichte und interessante Namenswahl. Sehr gern gelesen.

1 Kommentar
schnief

Das freut mich sehr und ich danke dir herzlich für alles.
Liebe Grüße Manuela

Wichtiger Beitrag
genoveva

Ein Kriminalroman mit Witz und Spannung, liebe Manuela!
Allein die Namen der Protagonisten hast du ganz besonders humorvoll ausgesucht!
Hab' ich mit großem Vergnügen gelesen!
LG Annelie

1 Kommentar
schnief

Liebe Annelie,
Ja die Namen sind schon etwas besonderes und ich freue mich sehr, dass dir diese Geschichte von den Beiden gefiel. Wenn du List hast, es gibt noch weitere von Ihnen.
Danke dir herzlich für alles.
Liebe Grüße Manuela

Wichtiger Beitrag
gittarina

Ich liebe diese Geschichte von Dir, weil sie so voller Dynamik und Leben - und der Hintergrund dieses kleinen Krimis sehr wohl vorstellbar ist. Menschen sind wahrlich zu allem fähig und die Missgunst schon immer der Antrieb für kriminelles Handeln war und bleibt. Leider.
Eine gut durchdachte Geschichte, die ihren wohlverdienten Platz im Weihnachtsbuch gefunden hat ...
LG Gitta

1 Kommentar
schnief

Liebe Gitta,
Das freut mich sehr. Und ich kann mich dir nur anschließen, dass Neid leider solche und oft mit einem schlimmeren Ausgang in der Realität passieren.
Ich freue mich auch sehr dass, ich beim Weihnachtsbuch "Skurrile Weihnachtszeit" mit dabei sein durfte.
Herzlichen Dank... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Ingeborg Kazek

so einen Krimi liest man immer gerne. Überhaupt das Happy End. LG Inge

1 Kommentar
schnief

Liebe Inge!
Das freut mich sehr und ich danke dir herzlich für alles.
Liebe Grüße Manuela

Wichtiger Beitrag
Anne Koch

mann war das spannend!!LG Anne

1 Kommentar
schnief

Das freut mich sehr, dass du es spannend findest und herzlichen Dank.
Liebe Grüße Manuela

Wichtiger Beitrag
hammerin

Eine schöner Krimi mit einem Happy End. .Aber Major Canis hätte es schon verdient gehab in de ersten Reihe zu sitzen. (lach)
Hat mir sehr gefallen.
Liebe Grüße Dora

1 Kommentar
schnief

Da gebe ich dir vollkommen recht, dafür hatte er einen besonderen Knochen erhalten.
Danke dir herzlich für alles.
Liebe Grüße Manuela

Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE