Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Nah und Fern - Traum und Wunsch

Lyrikbeitrag August Von:
User: sandwich
Nah und Fern - Traum und Wunsch
Am anderen Ende es Seiles
stehst du, ziehe ich an,
bist du mir nah, ziehst du
an bin ich dir nah, ziehen
wir gleichzeitig bleiben
wir auf Distanz, einer von
uns beiden muss den
Anfang machen.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
gittarina

total - sehr schön immer wieder die Thematik aufgegriffen - klasse! Gitta

Wichtiger Beitrag
spiesi

....vom tauziehen. gefällt mir wirklich gut. klasse.
liebe grüße, spiesi

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Ein schönes Gedicht, um sich aus dem tristen August weg zu träumen ... habe es gleich mal getwittert ...

Viktoria

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

zum Träumen schön.

LG Gitte

Wichtiger Beitrag
giuliaxxxx

wieder mal traumschön, was ich hier von Dir lese.
Es zieht einem in einen Hauch von romantischer Stimmung der Natur und fällt ins Herz.
Danke, dass ich es lesen durfte.

Liebe Grüße
Roswitha

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

aber ich dachte immer so etwas sei lyrische Prosa. Ist es doch oder?
Ich nehme es mit in meinem kleinen Kästchen der Kostbarkeiten weil ich Dein Werk liebe.
Herzlichst in ganz viel Anerkennung die Celine

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

An sonnigen Tagen.... Die ganze Gestaltung wirkt auf mich wunderbar sonnig, obwohl ein sehr tiefer Sinn dahinter steckt. Ich glaube, dass es auch eine wunderbare Geschichte hätte werden können. Sehr gerne gelesen:-)

LG ITT

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE