Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Mai war gekommen

Ein historischer Briefroman Von:
Der Mai war gekommen

Marie Dähnhardt: romantische Rebellin, verliebt in die Literatur folgt sie ihrem Vorbild, der französischen Schriftstellerin George Sand

Doktor Friedrich Zabel: Casanova und Verführer Maries

Gustav Julius: heimliche große Liebe Maries, Schöngeist, tragische Figur

Max Stirner: Ehemann Maries, brillanter Intellektueller, im Leben ein Gescheiterter

Fanny: Maries 15jährige Cousine, an die ihre Briefe gerichtet sind

Wer Jane Austen liebt, wird auch dieses Buch mögen!

 

1838 reist die 20jährige Marie Dähnhardt gegen den Willen ihrer Familie nach Berlin, um dort ein unabhängiges Leben zu führen. Sie verkehrt in einem Debattierzirkel von liberalen und sozialistischen Geisteswissenschaftlern, Schriftstellern und Journalisten. Auf diese Weise verwirklicht sie ihr Recht auf Bildung, von dem die Frauen offiziell noch ausgeschlossen waren. Sie trägt gerne Männerkleidung, raucht Zigarren und treibt sich mit den Männern in Bordellen herum. Ein Universitätsstudium kann sie leider noch nicht in Angriff nehmen, weil Frauen davon noch bis 1900 ausgeschlossen sind. Um sich ihr Recht zu verschaffen, schreckt sie auch vor spektakulären Aktionsformen nicht zurück. Maries skandalumwitterte Verheiratung mit dem Philosophen Max Stirner zieht damals sogar eine Denunziation beim König nach sich und würde heute sicherlich sämtliche Titelseiten der Regenbogenpresse zieren.


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

0,00 €
Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen oq0f5f79eac1a75_1518550452.4848880768 978-3-7438-5798-8 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE