... und da war noch der letzte Wille

Komisch, ein Roman Von:
... und da war noch der letzte Wille

ACHTUNG BAUSTELLE

Hier entsteht ein Roman! Eltern haften für ihre Großeltern.

 

Das viktorianische England. Der alte Earl of Greenwood ist verstorben und die Erben sind erschienen, um der Verlesung des Testaments zu lauschen. Jedoch wird, kaum ist der erste Satz verlesen, schon wieder unterbrochen. Für Rechtsanwalt Larry Longdon wird es ein langer Abend, eine endlose Nacht und auch am nächsten Tag sind alle noch nicht klüger.


Stichwörter: 
Komik, England, Satire, Humor
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Sandy Reneé

Mal was ganz anderes zum Lesen. Die illustre Runde aus dem ersten Kapitel lösten die Hühner ab. Und im dritten Kapitel quält sich der arme Rechtsanwalt immer noch mit den Erben rum.
Bin gespannt, wie es hier weitergeht.
LG Sandy

12 Kommentare | Ältere Kommentare anzeigen
Sandy Reneé

Ich bin eben beim 1. Kapitel. Ich hoffe, Du bekommst keinen Schreck, wenn Du es siehst. Aber mache Dir nichts draus, mir erging es anfangs auch nicht anders, wenn ich meine Texte von meinen Beta-Lesern zurückbekommen habe.

Rolf Bidinger

ich bin da ganz entspannt

Sandy Reneé

Guuut, ich hab jetzt 2 Stunden am 1. Kapitel gesessen und bin tiefenentspannt. :-)

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE