Zug zurück

Von:
User: roland b
               Zug zurück

Ein einsamer Bahnhof im Sauerland. Ein Bus hält und entlässt eine alte Frau, an ihrer Hand ein sicher ebenso alter Koffer.
Das Bahnhofsgebäude sieht frisch renoviert aus. Ganz anders, als sie es in Erinnerung hat.


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Deniz Hethiter (Deniz Civan Kacan)

Hallo Roland,
die Erzählung gefiel mir, auch das wichtige Thema: Die Erinnerungen an die Zeit des Faschismus und ein Zeitalter, in dem Revisionspoltik, Genozidpolitik (u.a. Judenverfolgungen), Freund-Feind Denken leider wichtige und vom Großteil der Menschen hingenommene Elemente der Tagespolitik waren. Auch heute gibt es ja noch solche Politik, der Kampf gegen den barbarischen IS ist nicht lange her.
Gut beschrieben. Im... mehr anzeigen

1 Kommentar
roland b

Hallo Deniz,

meinen Dank für Deinen Kommentar.

Es war eine schlimme Zeit in diesem Land zwischen 1933 und 1945. Auch die Handlungen des IS zeigen, wie grausam der Mensch sein kann.

Deinen Hinweis auf den Einbau einiger Dialogszenen hatte ich ebenfalls angedacht, aber dann doch... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Eine Geschichte, die einen fertig macht. Dein Erzählstil zieht einem zudem noch den Boden unter den Füßen weg. Sehr ergreifend.

3 Kommentare
roland b

Eine von leider sehr vielen Tausend ähnlicher Begebenheiten. Danke, Petra. Für's Lesen und den Kommentar.

Petra Peuleke

Wir kennen noch die Geschichten von unseren Eltern und Großeltern. Ich kenne eine von meiner Mutter, die mir Albträume bereitet hat. Und ihr das ganze Leben lang.

roland b

Was damals geschah stellt selbst den Genozid an den Armeniern und den amerikanischen Ureinwohnern bei Weitem in den Schatten.

Wichtiger Beitrag
Margo Wolf

Eine sehr berührende und auch beklemmende Geschichte. Es ist etwas anderes, das Ganze aus der Sicht einer Person zu lesen, als im trockenen Geschichtsunterricht. Schön und versöhnlich ist das friedliche Ende
Lg Margo

1 Kommentar
roland b

Danke für den Kommentar, Margo.

Wichtiger Beitrag
Enya K.

Eine sehr berührende Geschichte, authentisch und atmosphärisch dicht.
Ich als Leserin fühle: So hat es sich zugetragen.
Und Judith, die ältere Frau, mag stellvertretend für viele stehen – besonders zunächst, wo sie namenlos bleibt und wir durch ihre Perspektive mit den schrecklichen historischen Ereignissen konfrontiert werden. Als wir dann ihren Namen erfahren, wird sie zu einem Individuum und ihr Erleben rückt noch näher an... mehr anzeigen

1 Kommentar
roland b

Enya, das wünsche ich Dir ebenfalls. .... Und - danke für diesen tollen Kommentar.

Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Lieber Roland,
herzlich lade ich Dich mit Deinem Buch zum Best of the year 2018 / 19 ein!
https://www.bookrix.de/post/group;content-id:group_1732775693,id:2165086.html
LG, XX PP

Petra Peuleke

Kannst mal sehen … ich kann baggern und entern … du nur reparieren ;-D

roland b

Entern kann ich ebenfalls. Hab' ich während meiner Schifffahrten auf Hollands Kanälen gelernt ;-)

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Tina

Wow, so viel historische Geschichte und Emotion in einer Kurzgeschichte zu vermitteln, ist wirklich nicht einfach und ich finde, das ist dir hervorragend gelungen. Deine Beschreibungen zeugen von einem messerscharfen Detailwissen, da bin ich mir sicher. Richtig großartig finde ich, wie du dies einsetzt, und mit Judiths persönlichen Erinnerungen und ihren Gefühlen bei der Rückkehr verknüpfst. Ich habe sie als Figur sehr real... mehr anzeigen

1 Kommentar
roland b

Ebenfalls wow, Tina .... Danke für den tollen Kommentar.

Wichtiger Beitrag
Tess H.

Eine bildgewaltige Geschichte, die einen tief berührt zurücklässt... Hut ab!
Liebe Grüße
Tess

1 Kommentar
roland b

Es freut mich, dass es Dir gefallen hat. Für den Kommentar sage .... schreibe ich meinen Dank.

Wichtiger Beitrag
Anne Grasse

Sehr ergreifend geschrieben. Und schön, dass die alte Dame zum Schluss doch noch etwas Positives aus ihrer Vergangenheit erfährt

1 Kommentar
roland b

Die Brennnesseln hab' ich erfunden, alles Andere war real. Danke für Deine Worte.

Wichtiger Beitrag
schnief

Eine sehr bewegende Geschichte, klasse geschrieben!

1 Kommentar
roland b

Vielen Dank für's Lesen und Kommentieren.

Wichtiger Beitrag
philhumor

Sie hatte nicht eher den Mut, zurückzukehren. Kann man ihr nicht verdenken. Einiges Positives gibt es zu berichten; man lebt in Vermutungen, hält sie mit der Zeit für Tatsachen. Gut erzählt.

1 Kommentar
roland b

Danke, Phil.

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE