Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Oh Herr ich brauch dich nicht

Von:
Oh Herr ich brauch dich nicht


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Wolfs' Lyrik-Werkstatt"
Alle Bücher dieser Reihe:
R I P
Kostenlos
Die Jagd
Kostenlos
Ich will hier raus!
Biografische Lyrik
Kostenlos
Nur für Dich
Biografische Lyrik
Kostenlos
Moral? Doppelmoral!? Scheiß egal!
Kostenlos
Freiheit!
Biografische Lyrik
Kostenlos
Rausch!
Kostenlos
Liebe kennt keine Vorurteile
Beitrag für 'Kiss me'
Kostenlos
Worte, die Bilder formen
Für „Words of Wisdom-Reloaded“
Kostenlos
Gedankensturm
Kostenlos
Der schwarze Phönix
Kostenlos
Zersplittert und in Fesseln gelegt
Kostenlos
Der Kuss der Klinge
Kostenlos
Einzig Heute
Kostenlos
Oh Herr ich brauch dich nicht
Kostenlos
Für immer?
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Hope

Ich fühlte mich beim Lesen an Goethes "Prometheus" erinnert. Sehr schön geschrieben!!! LG Hope

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Interessante Gedanken - - - gut formuliert.

Viele Grüße
Alina

Wichtiger Beitrag
Lotti Noctua

Es ist immer das Beste, sich auf sich selber zu verlassen, Stärke, Mut und Kraft in sich zu suchen und zu finden, als sie von anderen zu verlangen, oder sich von anderen stützen zu lassen. Ob es tatsächlich jemanden gibt, der über einen wacht, sei dahingestellt, eingreifen wird er sicher nicht.

Wichtiger Beitrag
adelfrau

Ich glaube auch nicht an den Mann mit Rauschebart! Aber vielleicht an positive Energie, die uns Selbsthilfe ermöglicht.

Wichtiger Beitrag
schnief

Brokenhexe hat es auf den Punkt gebracht, ich kann mich nur anschließen
LG
Schnief

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

es auf den Punkt gebracht.
Ich glaube auch nicht, dass da jemand sitzt, der uns erschaffen hat und über uns wacht.
Wenn das wäre, sähe die Welt anders aus.

Man kann sich nur selbst helfen, an sich selbst glauben. Wir sind doch alle erwachsene Menschen. Wie kann man dann daran glauben, dass irgendwo jemand sitzt, der an den Fäden zieht.
Sollte es wirklich so sein, hat der Typ einen sehr schrägen Humor und ein extrem gestörtes... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
brockenhexe

sagte immer:
"Hilf dir selbst, so hilft dir Gott!"
Du hast diese Worte in einem Gedicht verpackt.

Ich glaube, fühle mich jedoch nicht durch die Worte angegriffen. Denn im Grunde glaubst Du auch - AN DICH!

Ich will hier niemand bekehren. Lasst mich nur eines schreiben:

Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde! Also ist in jedem von uns etwas göttliches. Und daran glaube ICH!

Liebe Grüße

Wichtiger Beitrag
Friedhof

... ist mir das Buch "Nichts, was man fürchten müsste" von Julian Barnes wieder eingefallen, das ich einem jeden Atheisten/Agnostiker ans Herz legen kann. Selbst Agnostiker, beginnt er zwar mit den Worten "Ich glaube nicht an Gott aber ich vermisse ihn", so sentimental geht's aber nicht weiter ;) - Ein Buch über den Tod, bei dem ich dem Thema zum Trotz sehr oft auflachen musste, nicht zuletzt seines göttlichen britischen... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
bonnyb. bendix

Nachvollziehbar, doch brauchen die Menschen von Anbeginn etwas, dass sie leitet, dass einen Namen hat, dem man die Schuld geben kann und bei dem man sich seiner eigenen Schuld entledigen kann....ob es den Einen gib? Man klammert vielleicht daran, wenn einem der Tod vor Augen hat... Dann glaubt man mehr als sonst...

Wichtiger Beitrag
anarosa

Der da oben kann nicht helfen, denn es gibt ihn gar nicht. Nur du selbst kannst dein Leben meistern, wenn du stark genug bist ...
Liebe Grüße
Rosa

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE