Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

vom Krieg der Steine und der Bäume

Von:
vom  Krieg der Steine und der Bäume
Ich wollte den Appell, dass man sich gegenseitig helfen muss, einmal aus anderer Sicht darstellen. Durch eine ungewöhnlichere Bildwahl das Mitleidgefühl herausnehmen.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
kreszentia

Gegensätze ziehen sich an - stoßen sich ab.
Aber ein Zusammenleben ist schwierig (siehe Frau und Mann).

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
gittarina

Ein Herz aus Stein, nein, nicht mein Ding - stattdessen einen Holzkopf, ja, warum nicht, ist nicht so hart und kalt, Holz lebt immerhin und Stein ist tot - und der Krieg von beiden spielt sich doch allenfalls auf unterster Ebene ab- und auch da ist das Holz im Vorteil - es hat Wurzeln, Stein nicht - man könnte diese Vergleichsspielchen ewig weitertreiben - schlimm finde ich: Holz wird geschlagen, gespaltet und zerhackt -... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
markus.hedstroehm

Jetzt frage ich mich, ob dünne unterernährte, schwache, Ratten, den ausgefressenen, dicken, starken Ratten helfen sollen? Ob das vllt. nicht zu viel des Guten ist? Hmm...
*Nachdenklichdreinschau*
Wie auch immer, es so an den Mann bzw. an die Frau zu bringen gefällt mir ausnehmend gut. Bravo, Chapeau...Chapeau...
LG Markus

Wichtiger Beitrag
klaerchen

Diese Gegenüberstellung ist ja schon mal gelungen Stein und Holz.
Dazu fällt mir ein, der Stärkere gibt nach, aber auch, die schwachen werden sterben.
Am Ende wird keiner siegen, jeder ist sich selbst der Nächste, sogar die Ratte.
Oder sollte tatsächlich noch Empathie da sein und ums Überleben gekämpft werden?

Wichtiger Beitrag
gnies.retniw

mit den Steinmenschen und den Holzmenschen ist dem Autor da gelungen. Das gelingt besonders, in dem bekannte gängige Begriffe für das gewählte Konstrukt verwendet werden. So wird die Botschaft über *Ach-ja*-Effekte an den Leser transportiert.

Das letzte Bild mit den Ratten stellt meines Erachtens die größte Herausforderung an den Leser dar: Sollten sich Menschen wie Ratten benehmen? Sind Ratten intelligenter als Menschen? Was... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
helgas.

Die Methapher sind in guten Wortspielereien kaum versteckt, eher deutlich erkennbar.
Die Sache mit den Ratten spricht Bände. Krähen hacken sich untereinander auch nicht die Augen aus. Kurz die Brut hilft sich und trachtet danach, sich nicht zu schaden, man könnte ja selber in den Fokus gerückt werden.
Ich sehe es also als Kritik an unserer Gesellschaft.
Nicht gut heißen kann man, dass jeder unbedingt jedem helfen muss. Muss ich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Angela

Aber - nichts für ungut - Fremdworte solltest Du nachschauen :-))

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE