Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Sobibor

Fragmente einer vergessenen Flucht Von:
Sobibor

 

Wenn ich vorher gewusst hätte, dass doch so viele sterben müssen, hätte ich es dann gewagt?

Hätten wir alle es gewagt?

Oder hätten wir uns in unser Schicksal ergeben?

Aber was dann, was wäre dann mit uns geschehen?

 

 


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

0,99 €
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
markus.hedstroehm

Eine sehr eindrucksvolle Geschichte, die einen immer wieder berührt. Zumal es sich auch um ein Einzelschicksal eines Mannes handelt, dessen mutige Taten so gar nicht richtig gewürdigt worden sind. Es gibt ja mehrere ähnlich gelagerte Fälle während der NS-Zeit in weniger bekannten KZ. Daher finde ich es wichtig, dass auch darüber immer wieder geschrieben wird und diese Ereignisse somit der Nachwelt, besonders der Jugend,... mehr anzeigen

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Lieber Markus,
ich danke Dir sehr für deinen Kommentar und das Herzchen ! :-)
Ja, ich finde es ebenso wichtig, immer daran zu erinnern was geschah. Nicht um Anzuklagen, sondern um aufzuzeigen was geschehen kann, wenn wir uns unserer Verantwortung nicht bewusst sind.
Liebe grüße
Ralf

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Das ist wirklich eine sehr beeindruckende, berührende Geschichte, die großartig erzählt wurde. Ich konnte mich kaum davon lösen.

2 Kommentare
Ralf von der Brelie

Ich danke Dir sehr für deinen Kommentar und das Herzchen !
Ja, mir war es sehr wichtig dieses geschehen aufzuschreiben damit es nicht in vergessenheit gerät. Um so mehr freue ich mich darüber, dass diese Erzählung einen solchen anklang gefunden hat.
Ganz liebe grüße
Ralf

Gelöschter User

Gerne! Das ist sehr gut nachvollziehbar und ich bin froh, dass du es auch getan hast, sonst hätte ich diese schöne Geschichte ja nicht lesen können.
Liebe Grüße zurück,
Alisa

Wichtiger Beitrag
garlin

"Wir müssen endlich einen Schlussstrich ziehen, müssen aufhören mit den alten Geschichten, wir können doch nichts dafür", das hört man immer häufiger. Und nichts ist falscher. Wenn nur ein paar etwas aus der Vergangenheit lernen, ist schon etwas erreicht. Warum wurde P. in Russland vergessen, verdrängt? Vermutlich weil er Jude war. Wie pervers.

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Ich danke Dir für deinen Kommentar und das Herzchen !
Ja, wir dürfen nicht Vergessen und müssen immer daran erinnern, was geschah. Nicht um das Bild des Deutschen, als Ewigen Nazi hochzuhalten, sondern weil es uns geleert hat, dass das Dritte Reich eine Warnung an alle Völker... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
gittarina

Toll, dass Du dieses Ereignis in einem Buch festgehalten hast - ich habe den Film von
Claude Lanzmann - ich glaube 2002 oder 3 gesehen. Der Film besteht ja u.a. aus einem Interview mit Yehuda Lerner, einem der Überlebenden des Aufstands. Soviel ich noch weiß, war der damals erst 16 Jahre alt.
Warum die Russen den Initiator - diesem Alexander - keine richtige Würdigung erwiesen - ist mir damals schon ein Rätsel gewesen.
Schön,... mehr anzeigen

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Liebe Gitta, ich danke Dir, auch für das Herzchen ! :-)
Den von Dir erwähnten Film kenne ich garnicht, mal schauen ob ich ihn irgendwo finde.
Ich hatte von diesem Ereignis rein zufällig in einem kleinem Artikel gelesen und da ich selbst noch nie etwas von Sobibor gehört hatte,... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
roland.readers.1

Ein beeindruckendes Buch, das zeigt, wozu Menschen fähig sind.
L.G.Roland.

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Lieber Roland, vielen dank für das Herzchen ! :-) Eine Zeitlang habe ich mich ziemlich intensiv mit der Geschichte des Dritten Reichs befasst. Trotzdem hatte ich och nie etwas über das Lager Sobibor gehört. Erst vor kurzer Zeit erfuhr ich in einem kleinem Artikel von diesem... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
schnief

Und zum Glück schafften es viele, sowie eine gute Würdigung.
Liebe Grüße Manuela

3 Kommentare
Ralf von der Brelie

Liebe Manuela, ich danke Dir sehr für das Herzchen ! Mir lag sehr viel daran, dieses geschehen aufzuschreiben, damit es nicht in Vergessenheit gerät. Darum habe ich mich auch ganz besonders darüber gefreut, dass ich mit dieser Erzählung den Anthologie Wettbewerb gewonnen habe.
... mehr anzeigen

schnief

Lieber Ralf,
Ich habe dein Buch in der Gruppe Biografischen im Thread
Wir stellen Bücher anderer Autoren vor:

Liebe Grüße Manuela

Ralf von der Brelie

Ich danke Dir !!!
Alles liebe für Dich !
Ralf

Wichtiger Beitrag
philhumor

Mut der Verzweifelten. Gut, wenn einer militärisches Geschick hat und sich einen brauchbaren Plan ausdenken kann. Dadurch konnte das dokumentiert werden, was ansonsten vertuscht worden wäre. Man hätte die Leistung von Alexander Petschjorski eher würdigen sollen.

3 Kommentare
Ralf von der Brelie

Ich danke Dir, ganz besonders für das Herzchen !
Ich habe selbst erst vor kurzer Zeit von diesem Lager erfahren und mir lag sehr viel daran, dass damals geschehene aufzuschreiben, damit es nicht vollends in Vergessenheit gerät. Darum freue ich mich auch ganz besonders darüber,... mehr anzeigen

Ralf von der Brelie

:-) :-) :-) Danke schön !!!

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen rockralf_1435768380.1892869473 978-3-7396-2899-8 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE