Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs
Lieb Vaterland
"Ich sah, dass sie über mich tuschelten. Doch es war mir egal, denn ich verstand ja ihre Sprache nicht.
Noch immer sehe ich, wie sie ihre Köpfe zusammenstecken und über mich reden.
Ihre Sprache habe ich gelernt und mit dem erlernen der Sprache begannen ihre Worte weh zu tun"

Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

0,99 €
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
hanafubuki

Warum nur immer wieder dieser Hass? Besonders krass ist es, wenn man mit einer anderen Hautfarbe in Deutschland geboren wurde und deswegen angefeindet wird.
Sicher ist es nicht einfach. In einigen Städten prallen die unterschiedlichen Kulturen geballt aufeinander. Und unsere Politiker begehen Fehler, auch sie müssen lernen.
Ein wehrloses, einsames Opfer, dass mich schlucken lässt. Spannend und grausam hast du diese Hetzjagd... mehr anzeigen

2 Kommentare
Ralf von der Brelie

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Herzchen !
Ja, es ist schlimm, dass es immer noch Menschen gibt, nicht nur in unserem Land, die weder über Tolleranz noch Verständnis verfügen.
Das Zitat, welches ich in meiner Erzählung der Mutter in den Mund legte, stammt in wirklichkeit... mehr anzeigen

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Simon_Zero

Ein in Deutschland geborener Junge mit „Migrationshintergrund“ wird Opfer eines Neonazi-Überfalls. Geschildert wird die Flucht vor den Nazis, deren Beleidigungen, deren Hass und ihre feige Prügelattacke bis zum grausamen Ende.
Bedrückend, beklemmend, hoffnungslos und dazu angetan, sich seines Deutschseins zu schämen.
Leider fehlt ein Lichtblick. Aber manchmal fehlt er wirklich.
Keine gute, aber eine notwendige Geschichte, die... mehr anzeigen

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Ich danke Dir sehr für Deinen Kommentar !
Kurz bevor ich diese Erzählung geschrieben habe, hatte ich ein ziemlich rassistisches Video auf Facebook gesehen. Ich glaube, dieses Video ist nicht nur schuld daran, dass ich diese Erzählung überhaupt schrieb, sondern auch daran, dass... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
angelface

wouwwwwwww...gänsehautfeeling!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! was für ein harter Tobak....phantastisch dicht und erschreckend realistisch beschrieben....
da fehlen einem die Worte.....

3 Kommentare
Ralf von der Brelie

Liebe Angelface. Auch für diesen Kommentar und Dein Herzchen möchte ich mich recht herzlich bedanken !
Das Zitat, welches ich der Mutter in den Mund gelegt habe, stammt in Wirklichkeit von einer Bekannten. Sie ist Afrikanerin. Als Deutscher versetzt es einem einen Stich, mitten... mehr anzeigen

angelface

nur dieser Schluß kam in Frage wenn es eine Geschichte darauf anlegt glaubwürdig zu sein....
ich mag deine Art zu schreiben...
lebendig, erzählfreudig und flüssig so dass man gerne dranbleibt, das gilt für alles was ich bisher von dir anklickte und las..gerne....
dir einen schönen... mehr anzeigen

Ralf von der Brelie

Liebe Angelface, auch Dir wünsche ich einen schönen Tag. Ich freue mich sehr, das Dir meine Erzählungen gefallen. Es ist ein wirklich sehr gutes Gefühl, verstanden zu werden.
Ganz liebe grüße
Ralf

Wichtiger Beitrag
Lotti Noctua

So erdrückend realistisch, dass es einem die Sprache verschlägt. Eine sehr traurige Geschichte, dass man zum Schluss mehr als schlucken muss. Woher kommt nur immer dieser unkontrollierte Hass, diese überhebliche Meinung, besser zu sein als der andere, der anders ist? Zuschlagen zu müssen, um diesem Hass Ausdruck zu verleihen, ein Ventil zu geben? Ich werde es nie verstehen.
Eine ergreifende Story und sehr gut geschrieben!
LG
Lotti

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Hallo liebe Lotti, ich danke Dir für Deinen Kommentar und das Herzchen !
Ja, woher kommt all dieser Hass, woher kommt all die Intoleranz ?
Ich wüsste das selbst gerne.
Ich war so oft selbst Ausländer und bin immer mit Respekt und Freundlichkeit behandelt worden und offt auch mit... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Zora Zorn

Ich trage mal weitere Kommentare aus dem anonymen Wettbewerb nach:

Nortia
Puh. Harter Stoff. Sehr gut und realistisch geschrieben, ich konnte nicht mehr aufhören bis ich zu Ende gelesen hatte, ich habe mitgebangt und gehofft, dass es ein gutes Ende nehmen wird. Die Geschichte lässt mich voller Emotionen (Wut und Trauer) zurück. Ein toller, nachdenklich stimmender Beitrag!

*****

oberon2013
Gute und harte Kost. Absolut lesenswert.... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
philhumor

Lieber Ralf, herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz!

Ja, man liest lieber etwas über Helden, jemanden, der mit seinem Schicksal klarkommt. Hier geht es hart zur Sache ... Mitfühlende Story. Im Film gäbe es einen Karate-Guru, der ihm aus der Patsche hilft.

LG
Phil Humor

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Hallo Phil Humor, vielen dank für Deine Glückwünsche und natürlich auch für das Herzchen :)
Es liegt wohl in der Natur der Sache, dass sich jeder wünscht, der "Held" möge Überleben. Zuerst wollte ich ihn auch auf die eine oder andere weise Überleben lassen, hatte aber Angst, dass... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
ceciliatroncho

Er hat verloren, verloren gegen den Hass und die Fremdenfeindlichkeit. Und: Das ist eine Szene aus "unserem" Vaterland, die wirklich passiert ist. In dieser eindringlichen Geschichte taucht das Antlitz des Menschen auf, der unsere Unterstützung braucht. Mich hat sie aufgerüttelt.
Cecilia

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Hallo Cecilia, ich danke Dir für Deinen Kommentar und das Herzchen !
Diese Erzählung habe ich mit einem Bauch voll Wut geschrieben. Auf Facebook hatte ich ein wiederlich, Rassistisches Video angeschaut und so habe ich gleich nach dem Betrachten dieses üblen Machwerks, diese... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Goldie Geshaar

LIeber Ralf, eine schockierende, Tränen in die Augen treibende Geschichte, Sie macht wütend und fassungslos, bis zuletzt hat man als Leser die Hoffnung, dass er den Peinigern entkommt. Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Platz 2, beeindruckende Geschichte. LG Uschi

5 Kommentare
Ralf von der Brelie

Liebe Uschi, vielen dank für Deine Glückwünsche und Deinen Kommentar !
Ja, das solche Dinge in unserem Land tatsächlich geschehen, macht Wütend. Ich hatte, vor dem schreiben dieser Erzählung, auf Facebook ein mieses und Rassistisches Video angeschaut, welches mich total Wütend... mehr anzeigen

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Goldie Geshaar

Heute flitzt der Fehlerteufel über meine Tasten... pardon. Noch mal:

Ich finde es auch erschreckend, wie schlimm und verachtend und absolut jeder Empathie unfähig Menschen drauf sein können, ganz egal, welcher Kultur sie entstammen. Die unangenehmen Zeitgenossen gibt es überall... mehr anzeigen

Ralf von der Brelie

Liebe Uschi, eigentlich sollte meine Erzählung ein Nachwort bekommen. Nur hatte ich dann die befürchtung, dass dieses Nachwort meine Geschichte kaputt macht. In diesem Nachwort wollte ich klar stellen, dass Skinheads nicht auch automatisch Nazis, Rechts oder irgendwie... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Zora Zorn

Lieber Ralf,

auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz!

Mein Kommentar aus dem anonymen Wettbewerb:

Sehr bedrückend und nachdenklich stimmend, leider durchaus real.
Schön und sehr anschaulich geschrieben; ich hatte ein Fünkchen Hoffnung, dass die anderen "verlieren" ...

LG
Zora Zorn

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Liebe Zora Zorn, vielen dank für Deine Glückwünsche und den Kommentar !
Ja, zuerst wollte ich meinen "Held" auch Überleben lassen, doch dann hatte ich Angst, meine Erzählung würde dadurch vielleicht zu Kitschig werden.
Außerdem habe ich diese Erzählung mit sehr viel Wut im Bauch... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Luna Isis

Während des Lesens beschleicht mich Übelkeit, weil ich so nah an seinen Schmerzen und seiner Angst dran bin.
Diese Geschichte sollten die lesen, die ihm das angetan haben. Doch wird es so sein, dass - würden sie überhaupt lesen - solche Taten gar nicht erst begehen.
Sehr gut und nah am Geschehen geschrieben.

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Hallo liebe lunaisis, vielen dank für Deinen Kommentar !
Ja, leider geschieht so etwas in unserem Land. Aus Dummheit, Überheblichkeit und Hass.
Das Zitat, welches ich in meiner Erzählung der Mutter in den Mund legte, stammt in Wirklichkeit von einer Freundin meiner Frau. Sie ist... mehr anzeigen

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen rockralf_1404152879.0056629181 978-3-7368-6912-7 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE