Große Pause

War sie gut, meine Schulzeit?

Frei fühlte ich mich, als ich sie hinter mir gelassen hatte. Frei und endlich erwachsen.

Aber war sie gut?

Ja, doch, ich glaube, sie war gut.

Freundschaften, Lachen, glückliche Momente, Sorgen und Probleme, die sich oft im Nichts auflösten.

Doch, meine Schulzeit war gut, denn mit einem Lächeln kann ich an diese zurückdenken.


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Michaela Schmiedel

Das machte Spaß, zu lesen, außer das mit der Wurzelbürste! Woher, zum Kuckuck wusstest Du, das Unterwäsche auch Spitzen hat, hahahaha. Schade um den Lehrer, anderseits hat er da sicher bei seiner Frau mehr verdient. Obwohl mir pers. sicher eine Horde Kinder auch lieber wären. Das Cover ist echt cool gezeichnet. Erinnert mich irgendwie an mein *Schulgefühl* LG.Michi

2 Kommentare
Ralf von der Brelie

Liebe Michi,
ich freue mich das meine Erzählung auch nach Jahren noch eine Leserin gefunden hat :-)
Nun ja, damals hatten wir zwar noch kein Internet, wo sich die interessierte (männliche) Jugend nach Spitzenunterwäsche erkundigen hätte können. Dafür gab es aber die Bravo und... mehr anzeigen

Michaela Schmiedel

Stimmt, die Bravo:)) Und den Quelle, aha interessant, dass Jungens den auch angesehen haben:)) Schönes Wochenende & LG.Michi

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Wenn man Dein Werk so "in die Hand nimmt", kriegt man es auf der zweiten Seite mit Deiner Frau Mutter schon zuviel. Geht die doch glatt her und bearbeitet das arme Kerlchen mit der Wurzelbürste.

Beim BDM wird sie wohl nicht gedient haben. Dafür war sie damals wohl noch zu jung. Dort wurde den Arbeitsmaiden das Lebensprinzip vermittelt, welches da lautete:
Gesund ist das, was hart macht.

Aber auch die Jahre nach dem 2. WK könnten... mehr anzeigen

3 Kommentare
Ralf von der Brelie

Lieber dschauli, vielen dank fürs lesen und für deinen Kommentar!
Ich freue mich das meine kleine Erzählung nach all den Jahren noch Leser findet :-)

Aber ja, meine Mutter war tatsächlich beim BDM!
Und naja, sie hat wohl wirklich viel aus dieser Zeit mit herrübergebracht, da sie... mehr anzeigen

Gelöschter User

@ da sie immer sehr von dieser Zeit schwärmte
@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

Es war ihre Jugend.
Und welche Frau schwärmt nicht davon,
als Jugendliche urplötzlich von zuhause weg zu sein?
Wohlgemerkt unter gleichgesinnten Freundinnen.
Häufig genug raus aus der Stadt und
hinaus auf's Land... mehr anzeigen

Ralf von der Brelie

Ja da hast Du recht. Ausserdem, meine Mutter ist mit 20 Jahren erblindet und wahrscheinlich trug auch das dazu bei, dass die Zeit vor ihrer Erblindung nun einmal die schönste Zeit ihres Lebens war.

Wichtiger Beitrag
Frau Mondkatz

Mit Abstand hast du den meisten Text unter den Wettbewerbern - aber wieder hast du so spannend und kurzweilig geschrieben, dass das Büchlein im Nullkommanix alle ist! Sehr gerne gelesen.
Lieber Gruß, Rita

3 Kommentare
Ralf von der Brelie

Liebe Rita, ich danke Dir sehr für das lesen, kommentieren und natürlich auch für das Herzchen :-)
Ich freue mich, dass Dir meine Erinnerungen gefallen haben !
Ganz liebe grüße
Ralf

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
britta.r.

wunderbar geschrieben. Die Eigenarten der Lehrer, die Gefühle zu ihnen, DAS alles ist es, was unsere Schulzeit wohl ausmacht. Wie habe ich meinen Musiklehrer gehasst. Einen kleinen Mann, der ständig prügelte und Schlüsselbunde warf, wenn er einmal seine Geige aus der Hand legte...trotzdem - oder gerade seinetwegen bin auch Musikerin geworden...JA, sie war gut, meine Schulzeit!
LG Britta

2 Kommentare
Ralf von der Brelie

Liebe Britta, ich danke Dir, insbesondere für das Herzchen :-)
Mein Musiklehrer war auch ein ziemlicher unsympath, wenn er auch nicht geprügelt hat.
Er versuchte uns mit allen Mitteln Klassische Musik näher zu bringen, für die Musik, die ich selbst aber mochte, hatte er nichts,... mehr anzeigen

britta.r.

wir hatten schon einige Kuriositäten als Lehrer und einige passten in die Welt, wie das Schwein auf's Sofa...gut, das sich alles historisch entwickelt!

Wichtiger Beitrag
traumwanderer

Die Frage nach dem Sinn deiner Schulzeit hast du auf sehr lockere Art hinterfragt und dir beantwortet. Irgendwas bleibt uns ja immer. Und wenn es ein kauziger Lehrer ist.

LG Ute

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Liebe Ute, ich danke Dir, ganz besonders für das Herzchen ! :-)
Ja, die Erinnerungen zumindest bleiben uns und wenn man sich erinnert und dabei lächeln kann, dann kann alles eigentlich nicht so schlimm gewesen sein :-)
Alles liebe
Ralf

Wichtiger Beitrag
regenwolke

...sehr schön geschrieben...und auch das Cover ist herrlich...
LG Corinna

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Liebe Corinna, ich danke Dir sehr für das Lob und freue mich über das Herzchen ! :-)
Das Cover stammt übrigens von meinem Sohn, ich fand dieses Bild in einer seiner alten Schulmappen :-)
Ganz liebe grüße
Ralf

Wichtiger Beitrag
Anne Koch

Köstlich Deine Einschulung ! ja die ganze Geschichte herrlich. Einen Teil kannte ich ja schon aus früheren Geschichen, habe es aber wieder genossen. LG Anne

2 Kommentare
Ralf von der Brelie

Liebe Anne, ich danke Dir sehr für das Herzchen und deinen Kommentar !
Ich freue mich, dass Dir meine erinnerungen gefallen haben :-)
Eigentlich weiß ich garnicht so genau, weshalb ich mich damals im Schrank versteckt habe. Meine ältere Schwester Kerstin ging ja schon seit zwei... mehr anzeigen

Anne Koch

mir ist das schon klar, du hattest Angst jeden Tag geschrubbt zu werden . Wie habe ich das als Kind gehasst, mit der ekelhaften Seife aus Schweineknochen die hat so widerlich gestunken. LG Anne

Wichtiger Beitrag
genoveva

Deine ersten Erfahrungen mit der Schulzeit waren nun wirklich nicht dazu angetan, dich in Freudentaumel zu versetzen!!! Aber es schimmert doch immer wieder Humor und Witz in dieser Geschichte auf! Die "aufregende" junge Lehrerin und der kauzige Lehrer haben doch vergnügliche Stunden beschert!
Schmunzelnd habe ich diese Autobiografie gelesen und das Cover: umwerfend!
LG
Annelie

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Liebe Annelie, ich danke Dir sehr für das Herzchen über das ich mich wirklich gefreut habe :-)
Ja, wenn ich so an meine Schulzeit zurückdenke, so schlimm war diese eigentlich wirklich nicht :-)
Ich glaube, ich hätte es schlechter treffen können.
Froh war ich dann aber doch, als ich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Fotograf51

Sehr gern gelesen diese Story, hat sie doch in mir Erinnerung an damals geweckt. Ja, es ist schon seltsam. An manche Lehrer kann man sich noch genau erinnern, andere lassen nur blasse Erahnungen zurück. Das ist wohl dann der große Unterschied zwischen guten und schlechten Lehrern...
Vielen Dank für die Erinnerungen!
LG aus Berlin Jörg

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Lieber Jörg, ich danke Dir für deinen Kommentar und freue mich sehr darüber, dass Dir meine Erzählung gefallen hat :-)
Ja, Herr Schaub war schon eine ganz besondere Marke. Wie Du schon sagtest, manche Lehrer bleiben für immer in der Erinnerung haften.
Liebe grüße
Ralf

Wichtiger Beitrag
schnief

Dein schnelldurchlauf durch deine Schulzeit hat mir gut gefallen, auch ich hatte mehr oder weniger das Motto unsichtbar sein, insbesondere in Dächern , die mir nicht lagen, Sofort sind mir Erinnerungen hochgekommen. Ich finde deine Würdigung sehr gut, auch wenn manch einer es sah. Dein Cover passt hervorragend.
Jetzt weiß ich auch woher mein Grundgesetz stammt, auch wir haben es wohl zum Abschluss erhalten.
Deine Erzählung hat... mehr anzeigen

1 Kommentar
Ralf von der Brelie

Liebe Manuela, ich freue mich, dass Dir meine Schulerinnerungen gefallen haben :-)
Eigentlich war das Thema ja nur über den Schulabschluss zu schreiben, aber irgendwie ist die Erzählung dann ganz von alleine entstanden :-)
Alles liebe
Ralf

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE