Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Gnadenbrothof

Eine Heimat für die Tiere Von:
Gnadenbrothof
Irgendwo im Norden gab es einen Bauernhof, genannt „Gnadenbrothof“, wo alte, ausgediente Tiere ihre verdiente Rente in Form eines sogenannten „Gnadenbrots“ erhielten. Ob es Pferde, Rinder, Ziegen oder Schafe waren, sie konnten unter gewissen Umständen Schutz auf dem Gnadenhof erhalten. Manchmal kaufte Bauer Karl sie zu einem Spottpreis dem Vorbesitzer oder dem Metzger ab, der die Tiere schlachten sollte.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
lady.agle

Eine sehr lehrreiche und wichtige Geschichte. Man sollte den Inhalt weitertransportieren,
damit es Schule macht. Sehr gern gelesen und für sehr nützlich empfunden. LG Helga

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
hammerin

Das ist ja eine tolle Geschichte. Es gibt ja inzwischen schon einige dieser Gnadenbrot höfe. Im Fernsehen war mal eine Serie von einen Hof in Österreich. Bei all den Tierquälereien in vielen Großbetrieben ist es eine Wohltat, einmal etwas von so einem Bauern zu lesen.
Liebe Grüße Dora

Wichtiger Beitrag
gittarina

Gäbe es nur viele viele dieser Menschen... inzwischen ist der Gedanke an Tierschutz zwar intensiver geworden und es gibt zahlreiche Bemühungen, um den Tieren noch ein anständiges Dasein zu bieten - andrerseits wird es einem schlecht, wenn man die ausrangierten, alten und kranken, zum Teil noch lebenden, Tiere in Mülleimern, Auffangstationen und sonstwo sieht.
Auch wenn sich größtenteils das Denken vielleicht etwas verändert... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
schnief

Eine schöne Geschichte und der Bauer war ganz schön helle.!
LG
Manuela

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE