Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Schmerz formt Worte

Band 4 Von:
Der Schmerz formt Worte
Weitere Gedichte und Texte aus dem Zeitraum 1987 bis jetzt, chronologisch unsortiert.

~ "Selbstgespräche über den Wahn-Sinn des Lebens und Liebens angesichts der Einsamkeit des Ichs in der kosmischen Leere, ausgereizt bis zur Schmerzgrenze" - Conrad Cortin ~

~ "Enorme sprachliche Ausdruckskraft, spielerischer (genialer?) Umgang mit Sprache. Sehr tiefe, abgründige, umfangreiche Gedanken. Nichts Oberflächliches." - Nicole ~

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Caminito

Hammamäßig gut geschrieben. Der Mann kann mit Worten umgehen, wie kaum einer! Meisterliche Werke, die sich dem Leser hier eröffnen. Danke, Du Silbenbändiger:-)

Wichtiger Beitrag
hammerin

Lieber Raimund, schade ich kann Dir leider kein zweites Sternchen geben,. Ich habe noch einmal alle Gedichte gelesen und bin nach wie vor beeindruckt.
Liebe Grüße Dora

Wichtiger Beitrag
fabiana

Gedichte, die wie Fleckerl einer kunstvollen Patchwork-Decke aneinandergereiht, ein (Innen)Leben vor dem Leser ausbreiten.
Herzliche Grüße,
Fabiana

Wichtiger Beitrag
svenson

ein tiefer Einblick in die Wunde der Sehnsucht und die Innengefühle, wirklich gut, Raimund, ganz klasse

mit welcher Verspieltheit und Klarheit an Gedankengänge du diesen unerhörten und oft ungesehen, verdrängten Gefühlen und inneren Bewegungen Ausdruck verleihst

Wichtiger Beitrag
inseln

Schmerzende Einsamkeit, die die Gedanken zu Ergebnissen führt, die ohne Schmerzen kaum möglich sind. Gedichte, die in Bann ziehen durch beschreiben einer besonderen Art der Realität des Verfassers. Für mich kommt immer wieder der Schmerz nackt daher ohne Wehklagen und Fordern an den Leser.

Wichtiger Beitrag
sissi136

hinausschreien heißt nicht ihn zu besiegen, doch wenn die Seele blutet, hilft manchmal nur das und ein Meer voller lieber Gefühle

Wichtiger Beitrag
hammerin

"Hast Du es gewußt " habe ich zweimal gelesen. Vielleicht hat das etwas mit meinem Alter zu tun. Die Reihen um uns werden immer lichter.
Gut gefallen hat mir auch "Eine Träne fällt zu Boden ".

Liebe Grüße Dora

Wichtiger Beitrag
kiara.lyrics

Enorme sprachliche Ausdruckskraft, spielerischer (genialer?) Umgang mit Sprache. Sehr tiefe, abgründige, umfangreiche Gedanken. Nichts oberflächliches. "...die mein Unterbewußtsein aus den Baumwipfeln und Schattenspielen formt" - " Und schaue mir den Film an, der mein Ich dreht" --
Beim ersten Gedicht dachte ich spontan an König Ludwig Nr.2 von Bayern, Bauherr von unteranderem Schloss Neu Schwanstein" - auch Poet, liebte das... mehr anzeigen

1 Kommentar
suicide.society

Igitt! ... Männer liebte der? ... Ich mag Frauen lieber. -:)
Ja ja, der gute Ludwig konnte seine Gefühle nicht so richtig lenken. Eine Armee auch nicht (die Bayern hatten ja natürlich den Krieg gegen die Preußen verloren, wie soll es auch anders sein) und entmündigt wurde der ja... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
concortin

Selbstgespräche über den Wahn-Sinn des Lebens und Liebens angesichts der Einsamkeit des Ichs in der kosmischen Leere, ausgereizt bis zur Schmerzgrenze

1 Kommentar
suicide.society

angereizt durch das Übertreten der Schmerzgrenze vielleicht ...

Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE