Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Virtuelle Pfeile

Von:
User: philhumor
Virtuelle Pfeile

Genug Pfeile im Köcher haben;

Pfeile des Spotts verschießen;

gewappnet sein bis an die Zähne,

ein Robin Hood auf gesellschaftlichem Parkett,

treffsicher.

...



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Gedichte"
Alle Bücher dieser Reihe:
Wissenschaft und Religion
Kostenlos
Eifersucht aufs Handy
Kostenlos
Lottozahlen
Kostenlos
Wenn die Erinnerungen verschwimmen
Kostenlos
Herbstwald
Kostenlos
Zwölf Gedichte
0,00 €
Alberich und Oberon
Ein Gartenzwerg beim Zwergenkönig
0,00 €
Ihr seid das Salz der Erde
Salziges Gedicht im Blankvers
0,00 €
Leonardo da Vinci nimmt Abschied von seiner Felsgrottenmadonna
0,00 €
Gespräch mit Max und Moritz
0,00 €
Abschieds-Kuss
Kostenlos
Waldi
Kostenlos
Hund und Katz
Kostenlos
Turmbau zu Babel
Kostenlos
Spiel - your game
Kostenlos
Kissenschlacht
Kostenlos
Konfus durch Konfuzius?
Kostenlos
Der kleine Prinz gibt ein Interview
Kostenlos
'ne feste Burg
Kostenlos
Abschiedsworte einer Brieftaube
Kostenlos
In der Ruhe liegt die Kraft
Kostenlos
Geduld und Ungeduld
Kostenlos
Nostalgiker
Kostenlos
Über die Stränge schlagen
Kostenlos
Die automatisierte Stadt
Singing and dancing in the rain
Kostenlos
Lagebesprechung
Kostenlos
Bier-Adventskalender
Kostenlos
Die Füchse von Franz Marc
Kostenlos
Interview mit einem Schneemann
Kostenlos
Sonnenuntergang
Kostenlos
Tigers Tagebuch
Kostenlos
Ariadne und Bacchus
Kostenlos
Virtuelle Pfeile
Kostenlos
Risiken
Kostenlos
Zweifel
Kostenlos
Tierisch
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Angel of Love

Ein wirklich wichtiges und so voller Wahrheit steckendes Werk.

Es ist unfassbar, wohin sich unsere Gesellschaft hin entwickelt.

Jedes Deiner Worte würde ich sofort unterschreiben, denn Du zeichnest damit einen Querschnitt durch das Verhalten der Menschen in der heutigen, virtuellen Zeit.

Erschreckend! Lähmend! Bedrückend!

Dein Beitrag gefällt mir außerordentlich gut. Mögen ihn recht viele lesen und ihr Verhalten... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Es ist erschreckend, wie viele Menschen ihr Leben ans Netz verlieren. Gehört man selbst dazu? Vielleicht ein wenig. Aber der Krieg, der im Netz stattfindet, ist nur virtuell. Loslaufen kann keiner- jeder braucht Strom- man muss ja online sein- und zum Glück hält der Akku nicht so lange;-)
Nachdenklich, erschreckend und zukunftsträchtig. Angst einflößend für mich- Starker Text, liebe Grüße, Xx PP

Wichtiger Beitrag
nibiru

Mit Feuerpfeilen alles in Brand
setzen und lauernd zuschauen,
so kann man das Leben anderer
mit List und Genugtuung verbauen...

Auf so einen Vergleich wäre ich
beim Betrachten des Bildes nicht
gekommen - finde ich äußerst gut
umgesetzt.

Ob sich die Welt zukünftig in diese
Richtung noch mehr verändern wird?
Dieser "Lebensauftrag" verwirrt
und irrt...

Grüße von Nibiru

Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE