Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Stille

Von:
User: philhumor
Stille

Schon seltsam – im Samadhi-Tank gilt Stille als Wellness, in der Camera silens als Folter.

 

Samadhi-Tank – eine Floating-Anlage, man treibt auf dem Wasser, kann die Stille begrüßen, umarmen.

 

Camera silens –  ein vollständig dunkler und schallisolierter Raum; gehört zur Weißen Folter, also Foltermethoden, die vor allem auf die Psyche einwirken.

 

Wie gut verträgt der Mensch die sensorische Deprivation? Warum ist er so angewiesen auf Außenreize, warum verstört es ihn, wenn die ausbleiben? Ist er nicht für die Stille gemacht? Braucht er Geräuschkulisse, Lärm, Aktivität?

...



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Essays"
Alle Bücher dieser Reihe:
Erwartung vs. Realität
Kostenlos
Zirkus
Kostenlos
Den Nagel auf den Kopf treffen
Kostenlos
Musik in meinen Ohren
Kostenlos
Meer
Kostenlos
Beruf und Berufung
Kostenlos
Stille
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
iactum

Feine Meditationen zu einem Thema, das heute Verlegenheit bereitet. Ich bin erstaunt, wie viel du der Stille positiv zuzutrauen scheinst. Wenn ich sehe, was Leute von heute aus entschleunigter Stille so mitbringen, verblüfft mich eher die Plattheit ihrer "Offenbarungen". Ausserdem will man heute kreativ etwas aus ihr herausholen, was ihr Potential schon vorweg blockiert. Gerade das Unproduktivste soll noch... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Sich auf sich selbst besinnen halte ich auch für ungeheuer wichtig. Zur Ruhe kommen, überdenken, Gedanken sortieren. - Das gelingt in der Stille. Das Schreiben ist für mich oft eine Kommunikation mit mir selbst, gerade im Roman; neue Wege ausprobieren, die man "in echt" nie versuchen würde. Wie geht es aus? Könnte es ausgehen..-
Schönes Essay, wertvolle Gedanken, denen ich immer gerne folge. Liebe Grüße, Xx PP

Wichtiger Beitrag
E. M. Schmiedel

Vom Floating habe ich schon einmal eine Doku gesehen. Wer aber meditieren kann und es schafft, sich eine freie Zeit zur absoluten Stille zu schaffen? Ich glaube, derjenige braucht wirklich keine Juwelen und kein Gold der Welt mehr. Denn das zu schaffen, ist unendlich mehr wert! Braucht man auch nicht nach Tibet in ein Kloster. Ist schwer, aber durchaus machbar und überaus wirksam!! Tiefe Einsichten und Gedanken. Am Anfang... mehr anzeigen

1 Kommentar
E. M. Schmiedel

Das Bild ist sehr schön gewählt!

Wichtiger Beitrag
Jimi Wunderlich

Interessante Gedanken, auch wenn ich manche Seite etwas anders sehe. Ich plane etwa Zeiten ein, in denen ich alle technischen Inputs abschalte, nur ein weisses Blatt vor mir und dann abwarte, was die Stille mir so mitteilen wird. So komme ich zu vielen meiner Ideen. Will sagen, es liegt doch an uns selbst, diese Herausforderung anzunehmen, etwa Teilzeit-Eremiten zu werden. Es sit immer noch unsere eigene Entscheidung, auch... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Michelle

Viele wichtige Gedanken hast du einfließen lassen.
Was ich immer wieder bestätigen kann ist die Tatsache, dass Langeweile in unserer überfluteten Welt keine Chance hat.
Gut geschrieben.
LG

Wichtiger Beitrag
dragondreams

Muggelwährung,...ganz schön beklemmend.Da habe ich direkt ein Bild vor Augen,weil Bildhaft dargestellt.Ist das vielleicht unsere Wirklichkeit und wird sie von Tag zu Tag realer? Super ge u.beschrieben.
♧♡♡♡♧.LG

1 Kommentar
philhumor

Thanks. Freut mich, dass Dir das Essay gefällt.

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE