Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Nevermore

Von:
User: philhumor
Nevermore

Die Zeit legt sich fest: Vorbei ist vorbei, passé. Einem bleibt der Blick-Zurück, auf das Vergangenheits-Tal; man besteigt den Berg der Zeit. Es gibt nur eine Richtung. Mag sein, dass Antimaterie den umgekehrten Weg geht. Zwingt uns das Materielle in eine Richtung? Als reine Geistwesen ist das Traveln in jegliche Zeitrichtung möglich? Dann heißt es nicht 'Nevermore' bzw. 'Nimmermehr'?
...

 

The Raven – by Edgar Allan Poe

https://www.poetryfoundation.org/poems/48860/the-raven



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Essays"
Alle Bücher dieser Reihe:
Das Spirituelle
Kostenlos
Vom Bergsteigen
Kostenlos
Teure Sätze
Kostenlos
Nevermore
Kostenlos
Sternenzelt
Kostenlos
Nutzen
Kostenlos
Modewelt
Kostenlos
Schuld
Kostenlos
Neid
Kostenlos
Psychogramm des Bindestrichs
Kostenlos
Leitmotiv
Kostenlos
Betrug
Kostenlos
Schachfiguren
Essay-Reportage
Kostenlos
Paronyme
Kostenlos
Bienen, Wespen & Co.
Kostenlos
Zauber-Melodien
Kostenlos
Frösche
Kostenlos
Zeitvergeudung
Kostenlos
Experten
Kostenlos
Ein jeder lernt nur, was er lernen kann
Kostenlos
Probleme
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
garlin

Ja, wie soll man diese Reise genießen, wenn man doch weiß, wo sie endet? Da kann man doch gleich das System von Doktor Teer und Professor Feder anwenden, oder sich selbst als Boltzmann-Gehirn begreifen.
Sehr spannende Gedankenstränge!

Wichtiger Beitrag
Geli

Kein sehr einfacher Text Phil, aber du verstehst es aus zwei Worten - Nie wieder - alles rauszuholen

LG Geli

Wichtiger Beitrag
nibiru

Ach, wie liebe ich dieses Gedicht,
wo der Rabe spricht
sein schauriges NIMMERMEHR...
Es lässt die Gedanken im Grusel
stehen.
Wesenheiten vermeint man
hastig zu sehen,
die kurz berühren, und Stimmen,
sie wehen unklar vorbei,
- irritieren...

Ich fand deine Gedankengänge,
deinem Namen entsprechend,
philosophisch-humorvoll, immer
wieder neu anregend und denke
dazu etwas ernsthafter:

Wer an GOTT, den Schöpfer, glauben
kann, der geht die... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Michaela

Ein Text, den ich sicher noch einmal lesen werde. Sehr nachdenklich und wahr geschildert.
LG Michi

Wichtiger Beitrag
gaschu

Puh....das macht einen schon nachdenklich und traurig. Aber wahr ist es leider auch. Es gibt kein Zurück...und alles ist im Grunde unwiederbringlich. Man verdrängt das nur gern. Dein Essay passt gut zum Thema. VG, Gabi.

Wichtiger Beitrag
katerlisator

Ja, Edgar Allan Poe hat mich immer fasziniert. Du hast dich von ihm inspieren lassen und tiefgründige Gedanken hinterlegt. Sehr gut!

Wichtiger Beitrag
iactum

Auch Einfaelle sind ja zumeist nur Reinfaelle ...
Immer wieder nevermore, nie wieder immerwieder?
Ja, die Unumkehrbarkeit des Zeitpfeils, wer hat sich das nur ausgedacht? Aber das Vergangene selbst ist ja unvergänglich - in der Idee von einem universalen Gedaechtnis, das nichts verliert : Damit man nicht sein wird wie nie gewesen ... Und Geist bewahrt doch auf, was an Leben unwiederbringlich vorbei ist : Wer schreibt, der... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Martina Hoblitz

Irgendwie ist es mir diesmal ein bisschen sehr philosophisch … sorry … mag aber auch von mir stimmungsbedingt sein ;-)

♥ Tina

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE