Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Carpe diem – oder auch nicht

Von:
User: philhumor
Carpe diem – oder auch nicht

Carpe diem - nutze den Tag - sagt sich so leicht. Geht es um Effizienz? In welche Richtung zielt diese Aufforderung? Alles Langfristige hintanstellen, um dem Augenblick alle Aufmerksamkeit zukommen lassen zu können, er ist der Star des Tages, der Stargast. Sein Auftritt. Die Zukunft soll sich nicht einmischen, sie ist noch nicht dran. Pflücke den Tag - ist er denn reif?
...

 



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Essays"
Alle Bücher dieser Reihe:
Carpe diem – oder auch nicht
Kostenlos
Wenn alle Stricke reißen
Kostenlos
Fremdwörter
Kostenlos
Wer schwört auf Verschwörungstheorien?
Kostenlos
CO2
Kostenlos
Verwechslungen
Kostenlos
Balance
Kostenlos
Männer und Frauen
Kostenlos
Ode an die Freude
Kostenlos
Stichwörter: 
Carpe diem
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Esra Kurt

Ein Essay, welches zeigt, dass man seinen eigenen Weg im Leben gehen und gegen den Strom schwimmen sollte.

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
iactum

Ich preise ja lieber und eher Menschen, die nicht jeden ihrer Tage mit Pfluecken, Geniessen und Traeumen vertaendeln, sondern ihn einer gnadenlosen Disziplin zu unterwerfen wissen, um ein anders nicht zu schaffendes komplexes Werk zu vollbringen. Dein Essay feiert gutgelaunt das Gegenteil, auf allerdings anziehende und verführerische Weise, ein impressionistisches Trommelfeuer von ungezwungenen und unbezwungenen moments... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
garlin

Trifft den Nagel absolut auf den Punkt! Sich nicht von einem alten Horaz sagen lassen, was man zu tun hat, zumal die diversen Übersetzer sich alle denkbaren dichterischen Freiheiten lassen!
Sehr gut!

Wichtiger Beitrag
Geli

Du nutzt den Tag, indem du viele Geschichten schreibst und es dir scheinbar wenig ausmacht, wenn es kaum Leser dafür gibt. Das bewundere ich immer sehr, denn du siehst es nicht als verlorene Zeit an.

Ich finde den letzten Satz auch sehr schön - auch ein verträumter Tag ist ein guter Tag und wenn man sich nur nach dem Nutzen fragt, läuft was falsch

LG Geli

Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Ein sehr schönes Essay und der Schlusssatz trifft.
Ich glaube, dass Carpe Diem eine Frage des Alters ist.
Wenn man jung ist, kann man die Zukunft gar nicht abwarten. Wird man älter, dann fürchtet man die Veränderung. Man weiß, welche Verluste die Tage mit sich bringen werden und lernt die guten Tage (und Jahre) zu schätzen.
Silvester 18 / 19 haben alle das neue Jahr begrüßt. Ich hätte das Alte gerne behalten. Vielleicht ein... mehr anzeigen

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE