Katastrophen

Alles fängt immer bei uns selbst an Von:
User: fedora
Katastrophen
Meine Gedanken zum Erdbeben in Japan, welches mehr als eine Katastrophe ist und was wir tun können

Stichwörter: 
Japan, Katastrophe, Erdbeben
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

in Ordnung sein. Dafür denkt er zu kompliziert, ist sein Geist zu unruhig. Er will weiter und weiter, will Aufmerksamkeit erhaschen, egal ob positiv oder negativ!
Ein sehr interessanter Text!
moonlook

3 Kommentare
fedora

sobald wir uns selbst Aufmerksamkeit schenken... haben wir sie. Warum will er weiter und weiter? Warum ist es nie genug? Weil er denkt, er kommt zu kurz. Was treibt ihn zu diesem Denken? ANGST - die Angst, nicht genug zu bekommen. Warum denkt er so? Weil er es so gewohnt ist.... mehr anzeigen

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
lillekatt

aber meinst Du nicht, dass es auch noch etwas anderes gibt, als Angst und Liebe?
Wie sieht es aus mit Gewissen. Sollte man nicht ein Gewissen den Dingen und Menschen gegenüber entwickeln. Ohne, dass es gleich Liebe ist. Einfach, weil man ein anständiger Mensch ist. Oder nenne es Mitgefühl. Und was ist mit dem, was man gemeinhin als "gesunden Menschenverstand" bezeichnet? Hältst Du es nicht für möglich, dass Menschen das... mehr anzeigen

1 Kommentar
fedora

mancher braucht noch viel länger. Da bin ich schon froh, dass ich mit 40 drauf gekommen bin. Das heißt, da fing es an, dass ich mich damit beschäftigte. Im Grunde ist es im Laufe der letzten Jahre entstanden. Stets kommt etwas hinzu. Ich lerne jeden Tag neues. Das ist herrlich.
... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
lillekatt

dass es mal jemand so klar sagt! Da helfen die beten Gedanken nichts, wenn keine Taten folgen. DANKE!!!
Lille
Anmerkung: War der Mensch jemals in Ordnung (im übertragenen Sinn)? Oder fehlten ihm nur die Kenntnisse und Möglichkeiten, alles um ihn herum zu zerstören?
Man darf natürlich nicht pauschalisieren. Nicht alle Menschen sind völlig ignorant. Aber leider viel zu viele.

1 Kommentar
fedora

ich glaube ja Lille. Er war es, bevor er aufhörte zu fühlen. Die Kenntnisse und Möglichkeiten, so sehe ich es, sind in jedem von uns vorhanden. Dabei sehe ich zwei Wege, den der Angst und den der Liebe. Bisher wurde größtenteils alles auf Angst aufgebaut. Unser Buch, unser... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
muckigc

Liebe Petra,
vielen Dank für Deinen Beitrag bezüglich Mutter Erde und Japan. Ich hoffe, dass sich die Leute von Deinem Werk angesprochen fühlen und Mittel und Wege suchen, sich mit Ihrer "schlafenden" Kraft zu beschäftigen und diese zu entfalten. Am vergangenen Wochenende haben hier in Spanien u. bestimmt überall auf der Welt Meditationen zu Gunsten Mutter Erde und den Menschen stattgefunden. Möge diese Initiative nicht so... mehr anzeigen

1 Kommentar
fedora

Liebe Amba,
das wünsche ich mir ebenfalls von ganzem Herzen, denn ich bin sicher, dass es möglich ist. Genauso sehe ich es auch. Gemeinsam können wir alles bewegen. Friedlich, ohne Kampf, einfach nur mit unseren Gedanken. Herrlich! Ganz herzliche Grüße nach Spanien und danke für... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
fedora

Liebe Swanhild,
das wünsche ich mir auch, von ganzem Herzen, dass sie wenigstens nachdenklich machen. Es ist schön zu lesen, dass Du es ebenso siehst und praktizierst. Ich war zwar auf der Seite, da Bookrix mich eingeladen hat, habe auch geschrieben, dass ich gern daran teilnehme, wie ich den Link jedoch verlinke, dass weiß ich nicht. Dazu nehme ich gern Deine Hilfe an. Dir herzlichen Dank im voraus und fürs Lesen und besternen.
Liebe Grüße
Petra

Wichtiger Beitrag
Hiltja

deine Zeilen machen hoffentlich Viele nachdenklich!

Ich lebe schon lange mit diesem Gedanken-Gut ...und kann nur bestätigen: Mir geht es gut, weil ich achtsam bin!

Eine Anmerkung: Wenn du möchtest, dass dies Buch mit 3¤ bei der Charity-Aktion dabei ist, fehlt auf der Seite http://www.bookrix.de/_forum-hilfe-fuer-japan-de.html noch die Einbindung. Falls du nicht weißt, wie das geht, bin ich gern behilflich.

Herzliche Grüße
Swanhild

Wichtiger Beitrag
fedora

Euch allen lieben Dank für eure Gedanken zu diesem Werk. Wir haben zwei Dinge, die wir tun, Denken und Fühlen. Wenn wir aufhören im Aussen etwas verändern zu wollen und unsere Vorstellungskraft nutzen, dann kann die Erde heilen. Im Moment ist sie der Spiegel unserer Selbst. Sie zeigt uns, was wir uns nicht trauen... Aufbrechen, zu einem anderen Bewußtsein. Alles fängt bei uns selbst an. In uns! Es ist unser Denken und Fühlen,... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
szirra

und für den richtig zusammengesetzten Menschen... möge er bald existieren

Wichtiger Beitrag
fat housecat

Wie recht du doch hast. :)
Wir müssen endlich etwas unternehmen, damit wir die Erde retten können. Denn wenn wir erst denken "Ach, die Erde geht doch nicht unter!" und danach merken, dass es doch so ist, erst dann fangen wir an, uns um die Erde zu kümmern, damit sie nicht untergeht. Aber dann ist es zu spät.
Wir müssen endlich die Augen öffnen und handeln.

Wichtiger Beitrag
Gabriele Ende

wir brauchen sie, unsere Erde. Und nun gibt es viele Wunden, die bis zum Menschen reichen. Die Erde reagiert....

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE