Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Irgendwann ist heute

Von:
Irgendwann ist heute

Irgendwann ist heute

Wenn ich zurückschaue, habe ich in meinem Leben nichts geplant. Warum sollte ich? Mein Leben war von vorne herein vorbestimmt. Ich wurde in einen Betrieb hinein geboren und sollte später diesen Platz ausfüllen. Übernehmen, was seit Generationen in einer Hand war. Wie sollte es anders sein? Gewisse Fragen stellt man nicht, so geht der treue Soldat den Weg, den andere für ihn eingeschlagen haben.

 


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
philhumor

Es heißt, selbst in einem Paralleluniversum seien gewisse Grundkonstanten vorhanden, Ähnliches fände sich wieder, als ob es da innere, feste Bezüge gäbe, die dafür sorgen, dass wir nicht wie unverbundene Astronauten im Weltraum schwebten, sondern durch zig Sicherungsleinen miteinander verbunden seien, zueinander zurückfänden. Ich komme auf die Idee, weil ich gerade Star Trek Discovery gesehen habe.

Man macht Pläne, stellt sie... mehr anzeigen

1 Kommentar
Petra Peuleke

:-) Bei deinem Kommentar fehlen mir die Worte. Der ist besser als mein Buch.. lach.. Vielen Dank, liebe Grüße, Xx PP

Wichtiger Beitrag
garlin

Gedanken, Reflektionen über das eigene Leben, die sehr nachdenklich machen. Hier zeigt sich auch wieder, dass es so etwas wie eine Lebensplanung nicht wirklich gibt. Lebensträume schon. Und wie oft werden Träume zu Schäume. Sehr gutes Beispiel (wenn auch etwas makaber) ist der Lehrer. Und dass ein Gott lenkt? - vielleicht, aber dann muss er ein Zyniker oder ein Witzbold sein. Der Hinweis auf den (Berufs-)Soldaten ist auch... mehr anzeigen

1 Kommentar
Petra Peuleke

Danke dir für deine lieben Worte:-) Seltsamer Weise habe ich festgestellt, dass mein Leben erst schön wurde, als ich den "vorgeplanten Weg" verlassen habe- ich wusste ja gar nicht, dass es "ein anderes (eigenes) Leben" gibt. Das, was man nicht kennt, vermisst man nicht..
Ich habe... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Jimi Wunderlich

Und doch hast Du die Flinte nicht ins Korn geworfen und Dich wieder aufgerappelt. Von dem Moment an, als irgendwann heute wurde? Ich kann das unterschreiben. Obwohl ich der Meinung bin, wir sollten immer unsere Träume bewahren und versuchen, an ihrer Verwirklichung zu arbeiten. Das klappt öfter als man denkt, ist meine Erfahrung. Habe aber ein völlig anderes Leben gelebt.
Schön geschrieben. Und am Ende schliesst sich der... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Angelika

Liebe Petra, ich kenne ein wenig aus deinen Erzählungn und du hattest es nicht immer ganz einfach. Wie ein Stehaufmännchen, egal, was passierte, hast du von vorn begonnen.

Ich glaube nicht an Vorbestimmungen, nicht an Engel. Wenn alles vorbestimmt wäre, bräuchten wir nichts mehr zu tun. Es wäre ja egal, wir könnten es sowieso nicht beeinflussen.

Während wir Pläne schmieden, hat das Schicksal anderes mit uns vor - wie z.B. bei... mehr anzeigen

1 Kommentar
Petra Peuleke

Du kennst mich zu gut;-) Ist für den Essay WB, Thema Lebensplanung (oder so ähnlich;-) Danke dir fürs Lesen, Kommi und Herz, liebe Grüße, Xx <3

Wichtiger Beitrag
Martina Hoblitz

Ein sehr erbaulicher Rückblick, mit einem Schuss - ich sag mal Galgenhumor. Irgendwer sagte mal zu mir: Wer einmal plant, der plant auch zweimal.
Genauso kommt es mir auch manchmal vor.

<3 Tina

3 Kommentare
Martina Hoblitz

Übrigens, den Titel find ich klasse!!

Petra Peuleke

Danke dir herzlich! Als meine Mutter im Sterben lag dachte ich immer "irgendwann" (und niemals dachte ich an heute) An einem Tag habe ich den Mut gefasst, sie all das zu fragen, was mich bedrückte. (Unsere Beziehung war nicht gerade einfach) Sie starb den Tag darauf. Seit dem... mehr anzeigen

Martina Hoblitz

Da ging es Dir ja ähnlich wie mir mit meiner Mutter.

Wichtiger Beitrag
nibiru

Es hört sich autobiografisch an,
aber ich bin mir nicht so sicher
ob tatsächlich... Auf jeden Fall
interessante Gedanken, liebe
Petra, denen ich gern gefolgt bin.

Jedenfalls kann ich mich daran
lebhaft erinnern, dass ich im
ungefähren Alter von 14 in einer
Kirche meinen Wunsch ans Leben
schrieb. Dort lag ein Büchlein aus:

Ich wollte einmal eine eigene
glückliche Familie haben!

Die bekam ich auch für einige
Jahre...

An diesen Eintrag ins... mehr anzeigen

nibiru

Das, liebe Petra, unterschreibe ich voll.

Wenn aus den Scherbenhaufen
Duftblumen wachsen,
ist man bei sich angekommen...

Petra Peuleke

:-) Heute stehe ich in meinem eigenen Stall,-) duftet zwar nicht immer so gut, aber macht glücklich.. lach..)) <3

nibiru

Der eigene Duft ist immer der beste, lach...

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE