Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Lichter

Von:
User: sundown
Lichter
So viele Lichter. Überall. Die Augen schmerzen. So viele Lichter und ich erinnere mich. Ab und zu. Bruchteile von Sekunden nur, aber immerhin. Dann werden sie warm, die Lichter, und ich friere nicht mehr.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
eiskristall

Ich sehe den Typ direkt vor mir.
Warum ist man eigentlich nur zur Weihnachtszeit so großzügig mit der Nächstenliebe?
Herzlichst,
Christa

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Sehr cooler Stil zum gewählten Thema oder umgekehrt.
Durch diese kurzen abgehakten Gedankenfetzen ist diese im Grunde gar nicht so ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte ungewöhnlich eindringlich und beeindruckend.
Kalt ist ihm ... da hilft nix ...

Wichtiger Beitrag
lady.agle

man kann einiges hinein interpretieren.
Ich konnte mich einfühlen und mitziehen
lassen. Herzlich Helga

Wichtiger Beitrag
lyrischa.

fallen sie am wenigsten auf in dem grellen Durcheinander,die Obdachlosen. Du zeigst sehr eindrucksvoll die andere Seite der heilen, reichen Glitzerwelt. Der verdammte Glühwein wärmt nur kurze Zeit und hält auch die Traumerinnerungen nur kurz.Dann ist alles wieder Scheiße.
Geht unter die Haut.LG
Marlies

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Weihnacht ist zwar vorbei- aber Geschichten bleiben. Diese hier bestimmt.
(Geli (Vielleser)dachte beim Lesen deiner Geschichte an Hans Christian Andersen's Märchen und tatsächlich ist die Aktualität
erschreckend.)
LG
Sweder

Wichtiger Beitrag
Tilken

der Text verschwunden.Auf ein Neues:

Neun mal Scheiße auf vier kleinen Seiten.Dabei ist es kein Scheißetext, sondern ganz und gar das Gegenteil.Das Selbstgespräch mit dem eigenen Ich.Einerseits gute Herkunft, Familie, Schutz, Obdach.
Andererseits: Ausgestoßenheit, Armut, Absturz Verkommenheit.
Reflexion: Verlöschen der brandheissen
Erinnerung auf eisiger Parkbank eines Obdachlosen.
Exzellent!!! Nimm eine Ovation entgegen
von Deiner
Miss Tilken

Wichtiger Beitrag
Geli

es erinnert mich ganz stark an das Märchen
Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen, obwohl es völlig anders geschrieben ist.

Mich beschleicht beim Lesen fast ein wenig Panik, denn wie gut geht es mir und doch jammere ich hin und wieder.
Ich wünsche dir einen schönen Jahresausklang
Geli

Wichtiger Beitrag
sissi136

im Lichte...sehr bildhafte Beschreibung eines Obdachlosen, dem sein zuhause abhanden gekommen ist.
Seine Erinnerungen flammen auf, geliebte Menschen werden für Augenblicke sichtbar, was bleibt ist Kälte. Leere und Sehnsucht.
Was für ein Scheiß...
Es gab ein Leben vor und ein Leben danach...

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE