Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Federhut

Vermächtnis eines Hoffnungslosen Von:
User: Desperado
Der Federhut

Immer wenn ich eine Stadt verließ, ritt ich allein auf weiter Flur einem Treck von Planwagen, Kutschen, Kastenwagen und Fuhrwerken entgegen, dessen Tross wie von unsichtbarer Kraft angezogen dem Strudel der Stadt zustrebte, dessen Menschen und Gesichter es unaufhaltsam ins Gewimmel der City trieb, auf der Suche nach Arbeit, Zukunft, Reichtum und Glück, meinem müden und enttäuschten Blick schenkte niemand Beachtung. Eine Weile noch beobachtete ich ihren Zug, bis auch der letzte Prärieschoner meinen Blicken entschwunden und die Staubwolke über dem Horizont vom Winde verweht war.

 

Mit knallenden Peitschen, knirschenden Rädern, ächzenden Achsen, Pfiffen und Rufen zogen sie an dem einsamen Reiter vorbei, strebten einem Ziel entgegen, dass sie sich selbst gesetzt hatten, einem Morgen, dessen Geschick sie bestimmen wollen, einer Welt, die sie sich geschaffen haben. Und ich habe keinen blassen Schimmer, was sie damit meinen. Ich höre ihre Worte, doch sie sagen mir nichts, sie nennen mir ihre Pläne, doch diese sind mir völlig fremd, sie deuten mir ihr Bestreben, doch dieses ist mir zutiefst unheimlich, ich lasse mir ihre Träume erzählen, doch sie scheinen mir Albdruck durchwachter Nächte, sie künden mir ihr Paradies, doch mir dräut es wie Hölle.

 

Sie bewegen sich von mir fort, weiter und weiter, eine Richtung haben sie nicht, ihr Antrieb erschöpft sich in Fortbewegung und sie begnügen sich damit, stetig voran zu kommen. Jede Brücke, die sie schlagen, ist nur dazu da, ihren Strom hinüber zu führen in unberührtes Land, jede Straße, die sie bauen, dient nur ihrem Vordringen in unerschlossenes Gebiet, jede Stadt, die sie gründen, ist nur deshalb aus dem Boden gestampft, um ihr Vorhandensein mit ihren ehernen Mauern und gläsernen Türmen zu bestätigen und sich selbst für aller Augen weithin sichtbar zu beweisen.

 

 


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Zwischenspiel

Es ist ein muss um etwas zu erkennen. Echte gute Autoren schreiben keine Mini-eBooks im Dauerlauf.

Beherzt nehme und nahm ich Anlauf in diese Bibel über die Indianer und ihr Leben.

MfG von mir

3 Kommentare
Desperado

Danke! Das freut mich wirklich!

MebensofG von mir

Wichtiger Beitrag
Marius Knück

Ist das so gewollt, dass man nur langsam das Buch lesen kann? Wenn ja ist das eine ganz tolle Idee, weil dann ließt man einfach bewußter. Auf jeden Fall, was ich gelesen habe hat mir außerordentlich gut gefallen und zeigt, wieviel Fantasie und Können hinter diesem Buch steckt.
Marion

2 Kommentare
Desperado

Danke Marius, auch fürs Herzchen, freut mich aufrichtig. :-)

Klar, ist ein Schmöker, kann man weg legen und wieder aufnehmen nach Belieben, sich die Zeit dafür nehmen, wie es einem passt und gefällt und die man braucht. Ging mir mit dem Schreiben ja genauso.

Lieben Gruß
Desperado

Marius Knück

Gern geschehen!

Wichtiger Beitrag
Sebastian MacGregor

Ich konnte das Buch nun endlich zu Ende lesen. Es dauerte zwei Monate aber die Zeit war es Wert. Ich kam mir vor als ob ich die gesamte Weltgeschichte aus Sicht eines einzelnen Volkes wieder erleben konnte. Es war mir eine Freude eines der ausführlichsten Bücher von Bookrix lesen zu können.

MFG

Sebastian MacGregor

1 Kommentar
Desperado

Da bist du ja offenbar ein erfahrener Bücherwurm! Danke für deine anerkennenden Worte! Es freut mich, dass es dir eine Freude war. Die gesamte Weltgeschichte... Uff!

(Ich erinnere mich nicht mehr, wie lange ich als Teenager gebraucht habe, mich durch Moby Dick zu lesen, aber... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
B. Terlau

Habe es zwar erst angefangen, mein lieber Desperado, aber.... Wow, kann ich nur sagen. Werde es weiter und zu Ende lesen.... Schön geschrieben und ein interessanter Schreibstil. Herzchen gibt es schon einmal vorab! :-))) LG Bandito

2 Kommentare
Desperado

Es ist ein weiter Ritt, lieber Bandito... aber mit dem nötigen Pferdewechsel durchaus zu schaffen. :-))

Danke fürs Herzchen!

B. Terlau

:-))) Bestimmt!! Gern geschehen! :-))

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE