Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

WO GOTT WEINT

Von:
User: nibiru
WO GOTT WEINT

24. GEDICHTE-WETTBEWERB

Gruppe: Gedicht, Gedichte, Wettbewerb, Wettbewerbe, Werbung

 

THEMA: TIERE

 

Wehe dem Menschen... Wehe dem Menschen...

Wehe dem Menschen... Wehe dem Menschen...

Wehe dem Menschen... Wehe dem Menschen...

 


Stichwörter: 
Blicke, Hast, Enge, Gitter, Kot, tränenlos, Foltertod
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
klaerchen

Ich danke Dir für diese Zeilen, die ich lesen durfte.Mögen es sich viele zu Herzen nehmen!
Danke für Deine Besuche bei mir, herzlichst Klärchen

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Rainer Wagner

Eindringliche Worte die mich berühren ...

1 Kommentar
Marius Knück

Dem kann ich mich nur anschließen! Wie immer haben mich deine Zeilen zum Nachdenken gebracht.
Marion

Wichtiger Beitrag
philhumor

Das Elend beschrieben. Pelz als Ware. Für die Tiere ist es nicht das Wahre. Eindringliche Worte.

1 Kommentar
nibiru

Danke sehr!

Liebe Grüße - Nibiru

Wichtiger Beitrag
Elke Immanuel - Emily0815

Wann versteht unsere "intelligente" Menschheit, dass Tiere NiCHT so behandelt werden müssen... Das hast du schön in Worte gefasst, auch wenn es ein sehr trauriges Thema ist. - LG Emily

1 Kommentar
nibiru

Gerade, weil es ein Dauerthema in unserer Welt
ist, sollte immer wieder neu darauf aufmerksam
gemacht werden, wie brutal "geschäftstüchtige
Menschen" mit der Kreatur umgehen.

Ich gehöre awaaz.org an und versuche, durch meine
Stimme mit Einfluss nehmen zu können. Diese Organi-
sation... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Das zu lesen geht sehr an die Substanz! Nicht nur Gott weint hier, wo Tiere eingepfercht sind. In Gefangenschaft leben müssen, weil der Mensch es so will. Könnte ich doch nur zaubern. Dann würde ich sie alle in eine fruchtbare Namib oder zum Okawango Becken zaubern. In ihren Augen die Freiheit sehen dürfen! ----LG.Michaela

1 Kommentar
nibiru

Wer sich das Video ansieht, wird meinen Abscheu
noch besser verstehen. Wird etwas vor Augen ge-
führt, ist das noch eindringlicher.

In den Augen der Tiere spiegeln sich alle Fragen und
Ängste und ein Ausgeliefertsein bis zum Tod.

Danke sehr, Michaela, für dein geäußertes Mitempfinden.

Liebe Grüße - Nibiru

Wichtiger Beitrag
Angel of Love

Kurz und knapp, aber aussagekräftig!

Viel Glück für den Wettbewerb!

Angel of Love

Genau das ist das Problem, die Liebe weicht und macht anderen, niederen Gefühlen Platz ... Es regieren Neid, Mißgunst, Machtgier etc ...

Es zählt nur noch höher, schneller, weiter ...

Es macht mich traurig, dass so viele auf dieser Welle mitschwimmen und den Blick für das Wahre,... mehr anzeigen

nibiru

Ich möchte trotzdem die Hoffnungflügel
immer ausbreiten und dem Destruktiven
und den Lügen immer mit einer Spanne
LIEBE voraus sein...

Ein Sturmvogel, der manchmal abstürzt und
sich doch wieder erhebt und weiterfliegt
mit guter Energie, die sich wie Wellen ausweitet.

Angel of Love

Wie schon oben geschrieben:

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich bin voller Hoffnung, dass ein Teil der verlorenen Schafe zurückkehrt ...

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE