Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Alles ganz natürlich

Von:
Alles ganz natürlich

Wenn man spät abends in einer Berghütte ankommt, wird einem der Eintritt nicht verwehrt.

Doch manchmal tritt man auch in eine andere Welt. Eine Welt ohne Luxus und Komfort. Eine Welt ohne Künstlichkeit und Verstellung.

 

Eine Welt voll natürlicher Sinnlichkeit.

 

Als ich losließ und nach meinen tiefsten Gefühlen lauschte, wurde ich von Zärtlichkeit umhüllt und hinabgerissen. Ich war nackt. Ich war nur noch ich selbst. Ich musste mir eingestehen, dass alles ganz natürlich ist.

 

Ein erotisches Märchen


Stichwörter: 
Liebe, Erotik, Romane, Liebesromane, Natur, Sex
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
markus.hedstroehm

Eine wahrlich sehr gut be/geschriebene Geschichte. Die Story lässt einem die Alpine Welt vor Augen ablaufen; nicht nur das, auch die ungezwungene, natürliche Lebensweise der Bergbewohner, kommt hier zum tragen. In dezenten Andeutungen wird eine Liebesnacht beschrieben, wobei diese KG sich ganz eindeutig von den sonst hier so üblichen abhebt.
Dass der Bergfex (Großvater) ein Schlitzohr ist, dachte ich mir schon während des... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Tony

Sehr schön, wie du hier mit dezenten Andeutungen und unterschwelligen Metaphern arbeitest und das in einem recht eigenen Schreibstil - der völlig natürlich wirkt und sich dadurch sehr von sonstigen "Schnulzen" abhebt.
Jedem einzelnen Satz kommt eine Bedeutung zu, der man als aufmerksamer Leser nachfühlen kann und sollte.
Ich denke, man könnte seitenweise analysieren und vielschichtig interpretieren, aber das Deuten bleibt... mehr anzeigen

3 Kommentare
Katharina Klimt

Hallo Tony, es freut mich natürlich sehr, dass du die Geschichte in ihrer Vielschichtigkeit erkannt und - so scheint es mir zumindest - genossen hast. Ich bin wirklich von allen Socken, dass du den Protagonisten als weiblich einstufst. Aber man lernt nie aus und es ist dein... mehr anzeigen

Tony

Auf jeden Fall hab ich das Lesen genossen. :)
Aber dass der Oheim einer Frau gegenüber freundlicher wäre als einem Mann, fände ich wieder unauthentisch. So grummelig, wie er rüber kommt, scheint er völlig ehrlich er selbst zu sein - und das macht ihn wieder liebenswert.
Mir... mehr anzeigen

Katharina Klimt

Ich dachte darüber nach, daraus ein Buch zu machen :-) Aber das ist noch nicht sicher ;-)

Wichtiger Beitrag
alylah

Schade, ich hätte gerne mehr gelesen - warum werden mir nur 15 Seiten angezeigt?

2 Kommentare
Katharina Klimt

Es gibt doch immer wieder Dinge, wo ich denke: Dat gibbet nich!

Liebe Alylah: Die Geschichte ist momentan nur 15 Seiten lang!
Was nich is, kann aber noch werden ... Geduld ist gefragt!

alylah

Haha, tut mir leid - ich hatte gerade mehrere Geschichten hintereinander, bei denen das so war und dachte es liegt an mir. Viel Spaß beim Schreiben, LG, Al

Wichtiger Beitrag
alek123

Man braucht nicht viel um glücklich zu sein, nur wãrme , essen und liebe. Fertig ist das Glück in den Berge. Sehr einfühlsam und leicht und toll geschrieben. Lg alek

2 Kommentare
Katharina Klimt

Ja, die drei Essenzen des Lebens :-). Danke für dein Kompliment !

alek123

Bitte, gerne doch. Ist ja auch schön .

Wichtiger Beitrag
Hope Vania Greene

Ich habe schon lange nicht mehr eine so schöne, poetische, liebevolle Beschreibung solch einer Szene gelesen. Toll. LG

4 Kommentare
Katharina Klimt

Das ist mein Herzens-Ziel. Solche schönen Kommentare. Es freut mich sehr, dass die kleine Geschichte dir gefallen hat :-).

Hope Vania Greene

Bei meinen Geschichten hapert es ja noch an allen möglichen Sachen, aber vor allem an diesen Szenen - so intim, das könnte ich gar nicht. Wirklich beeindruckend. Meine Güte, ich hab's noch genau vor Augen - und das soll wirklich was heißen!

Katharina Klimt

Das ist auch für mich sehr schön, wenn du das so sagst :-).
Ich danke dir nochmals!

Hope Vania Greene

Und ich hab die Szene IMMER NOCH vor Augen Na - wenn das nicht mal was Tolles ist! Zärtlich reingebrannt nenn ich das. :)

Wichtiger Beitrag
Sina Katzlach

Dezent geschrieben, deine erotische Liebesgeschichte. Ein Mann, der Frauen am Liebsten natürlich mag, ist eher selten. Die meisten stehen auf Evas und bedenken dabei nicht, dass diese das Paradies erst zerstörte.
Verführerisch und sehr romantisch war, wie der Prota die zu erwartende Bergwanderung selbst mit dem Körper der Angebeteten assoziierte.

1 Kommentar
Katharina Klimt

"wie der Prota die zu erwartende Bergwanderung selbst mit dem Körper der Angebeteten assoziierte."

Wie reizvoll, dass du es bemerkt hast ;-).

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE