Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Kühe für Deutschland

Hilfe von HEIFER für Flüchtlinge nach dem 2. Weltkrieg Von:
Kühe für Deutschland

Über 11 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten, die meisten von ihnen mit einem landwirtschaftlichen Hintergrund, mussten in den Jahren nach dem Krieg in Deutschland integriert werden. 1942 wurde Heifer International ins Leben gerufen und 1944 mit der Versendung von 17 trächtigen Jungkühen in das damals von Armut geprägte Puerto Rico erstmals aktiv. Bis heute hat Heifer International, eine gemeinnützige Organisation zur Bekämpfung von Hunger und Armut in der Welt, über 20 Millionen Familien, oder 105 Millionen Menschen in mehr als 125 Ländern der Erde helfen können. Im Laufe von zehn Jahren nach Kriegsende wurden unter anderem fast 100 Überfahrten mit über 4.000 Kühen von New York nach Deutschland organisiert. Die Kühe wurden in Gebiete in ganz Deutschland transportiert, wo sie an Sammelstationen an ausgewählte Familien, die sich für den Empfang einer Kuh beworben hatten, verteilt wurden. Dieses Buch beschreibt die damaligen Ereignisse aus Sicht der unterstützten Familien.


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

0,00 €
Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen kr938947ca3e8b5_1536088489.4641540051 978-3-7438-8077-1 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE