Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Wir bauen uns ein Atomkraftwerk

Von:
Wir bauen uns ein Atomkraftwerk

Im Zuge meiner Verehrung für die Elektro-Pop-Band „Kraftwerk“, begann ich mich in den siebziger Jahren für Atomenergie zu begeistern. In deren Stück „Radioaktivität“ hieß es:

 

Radioaktivität, wenn's um unsere Zukunft geht

Genau! Das war es doch.


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Zwischenmensch

Nun ja, ich lebe in der Nähe der Schweiz, die uns nach wie vor mit Atomkraftwerken beglückt. Protestieren kann man nicht, weil die Schweiz ja ein souveräner Staat ist. Aber bis zu einem gewissen Alter hat man Anspruch auf kostenlose Jodtabletten. Ein Quantum Trost! Schön für Deutschland, dass die AKW langsam stillgelegt werden. Nutzt nur denjenigen, die von 6 -7 Schweizer Kernkraftwerken bedroht sind, lediglich getrennt durch... mehr anzeigen

3 Kommentare
katerlisator

Danke für deinen tollen Kommentar und die Infos.

Belgien und Frankreich haben ja auch noch ihre AKWs.

Zwischenmensch

Wenn man bedenkt , wie weit Tschernobyl von Deutschland entfernt ist und die Folgen jahrelang spürbar, fragt man sich, wo es eine Sicherheitsgrenze gibt. Unsere Welt ist in jeder Hinsicht globalisiert. Schöne neue Welt. Das Buch von Aldous Huxley hat mich immer fasziniert. Ich... mehr anzeigen

katerlisator

Das ist auch einer meiner Lieblingsbücher.

Wichtiger Beitrag
roland.readers.1

Das war für viele ein sehr einschneidendes Erlebnis.
L.G.Roland.

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
philhumor

Ein Umdenken. Manchmal müssen es zwei Schüsse vor den Bug sein, bei manchen reicht auch das nicht, die drehen vorerst nicht bei.

„Weihnachten bei Hoppenstedts“ ist immerhin schon 1978 erschienen. Sehr vorausschauend.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachten_bei_Hoppenstedts

Bei 21:21
https://youtu.be/MSY71JNvmhI?t=21m21s
https://www.youtube.com/watch?v=MSY71JNvmhI

3 Kommentare
katerlisator

Danke für die tollen Bilder, lieber Phil. Ja, Loriot hat es immer schon gewusst.

Wichtiger Beitrag
Rebekka Weber

Lieber Matthias,
es gefällt mir sehr gut, dass du in deinem Beitrag zum W-bewerb dieses sehr ernste Thema angesprochen hast.
Und genau diese beiden Vorfälle -Fukushima und Tschernobyl - haben ja auch bei sehr vielen Menschen ein Umdenken ausgelöst.
Ich schließe mich da ein.
Vielen Dank für deine sachliche und sehr anschauliche Betrachtung zu diesem Thema.
LG von Rebekka

1 Kommentar
katerlisator

Und ich danke für deinen lieben Kommentar und das Herz.

Wichtiger Beitrag
Ralf von der Brelie

Lieber Matthias,
hätten wir uns früher gekannt, als Du noch für und ich gegen Atomkraft warst, man, was hätten wir uns vielleicht gestritten :-)
"Atomkraft ist sicher!" und "Ein Atomschlag durch Nuklearwaffen fast völlig ungefährlich, denn ein Regenmantel aus Gummi reicht schon, um sich vor der Strahlung zu schützen !"
Nein, diese Sätze sind nicht von Loriot und auch nicht von Kraftwerk sondern ich habe sie so in der Schule... mehr anzeigen

1 Kommentar
katerlisator

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und das Herz. Ja, nicht alles, was man in de Schule lernt stimmt

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Auch ich war, als das in Tschernobyl passierte, noch nicht auf der Welt . Aber Fukushima genügt auch, um zu wissen, dass es sicherlich Alternativen zur Atomenergie gibt und ich deswegen dafür bin, alle AKWs zu schließen.
Ein toller Beitrag!
LG Sandy

1 Kommentar
katerlisator

Vielen, lieben Dank für Deinen Kommentar und die Beherzung.

Wichtiger Beitrag
Gitti

Bereits als ich den Titel deines Beitrages las, blitzte es mir durch den Kopf: »Loriot!«. Ich mag immer noch diesen Sketch. Er schilderte in seiner bewusst naiven Art, wie ungemütlich Weihnachten durch ein hochgehendes Atomkraftwerk werden könnte. Er ist sehr bildhaft genau so wie du deine Wandlung beschrieben hast. Dein Augenzwinkern kommt hinzu.
Tschernobyl war in der Tat für viele Menschen ein krasser Wendepunkt.... mehr anzeigen

1 Kommentar
katerlisator

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Du hast natürlich Recht damit, das es (leider) keine befriedigende Alternative gibt. Einen Windkraftmast möchte ich nämlich auch nicht unbedingt vor der Haustür haben. LG Matthias

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Ich kann mir gut vorstellen, dass diese beiden Katastrophe dein Leben entscheidend geändert haben, sodass du deine Meinung geändert und jetzt gegen Atomenergie bist. Sie hat sicher ihre Vorteile, aber auch ich finde sie sehr (zu) gefährlich und freue mich, dass auch du dagegen bist.
Eine sehr schöne Geschichte, die zeigt, dass Ereignisse durchaus unsere Denkweise ändern können.
LG Lena

1 Kommentar
katerlisator

Vielen Dank!

Wichtiger Beitrag
Gefallener Engel

Ich glaube war ein böses Erlebnis das tausenden und mehr das Leben verändert hat, lieber Mathias. Sehr gut geschrieben, wenn dies auch eine traurige Erfahrung war.
Liebe Grüße Regina

1 Kommentar
katerlisator

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und das Herz.

Wichtiger Beitrag
gittarina

Wow, was für ein brisantes Thema - hervorragend aufgebaut, fesselnd und interessant. Ja, so werden feste Überzeugungen ins Wanken gebracht und das ernsthafte Nachdenken beginnt. Während Du zuerst ein Fan der Kernenergie warst, hatte ich keinerlei Ahnung - bis ... ja bis es "Puff" gemacht hat.
Für mich ein hochinteressanter Beitrag - danke Dir!
LG Gitta

1 Kommentar
katerlisator

Liebe Gitta, vielen Dank für das Herzchen und den lieben Kommentar!

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE