Briefe von drüben (1)

Von:
Briefe von drüben (1)
Es war ein lausig kalter Wintertag im Februar 1989, als Andreas auf dem Nachhauseweg spontan Lust auf ein Feierabendbier bekam.

Aus Langeweile las Andreas unter „Kontakte“ in einer Zeitschrift folgendes Inserat: „Nette Mutti aus der DDR möchte mit Euch in den Federkrieg treten. Chiffre unter HBX 56789“.


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Dramen"
Alle Bücher dieser Reihe:
Markus findet sein Glück
Kostenlos
Gerecht gerächt?
Kostenlos
Das zweite Gesicht
Kostenlos
Wer hoch sitzt, wird tief fallen
Kostenlos
Die Erinnerung
Die Erinnerung (1)
Kostenlos
Die Wandlung
Kostenlos
Ein anderes Leben
Kostenlos
Die Schiffbrüchigen
Die Bristol (2)
Kostenlos
Briefe von drüben (1)
Kostenlos
Briefe von drüben (2)
Kostenlos
Ich kämpfe für mein Kind
Kostenlos
Du musst dich entscheiden
Tanjas Entscheidungen (1)
Kostenlos
Die Suppenküche
Kostenlos
Das neue Jahrtausend
Kostenlos
Kinderspiele
Die Kinder von Holtensen (1)
Kostenlos
Sehnsucht nach Bolgatanga
Bruno und Grace (2)
Kostenlos
Heute zeige ich Dir das Meer
Kostenlos
Natascha
Kostenlos
Der Friseurtermin
Kostenlos
Es begann kaum spürbar
Kostenlos
Du sollst nicht stehlen
Bruno und Grace (1)
Kostenlos
Die Rückkehr in die Heimat
Kostenlos
Als ich fortging
Kostenlos
Ich habe doch nur meine Pflicht getan
Kostenlos
Die Burgdorfer Krankheit
Kostenlos
Der Verrückte mit der Puppe
Kostenlos
Angrillen
Kostenlos
Siebzehn Wege zu Yin oder Yang
1,49 €
Die Reise nach Tunesien
Kostenlos
Auf Wiedersehen bis vorgestern
Kostenlos
Kein schöner Tag für Alois
Kostenlos
Besuch von drüben
Kostenlos
Draußen am See
Kostenlos
Der Film des Lebens
Kostenlos
Heißer Sand
Kostenlos
Alles wird gut
Die Erinnerung (2)
Kostenlos
Ein Licht am Ende des Tunnels
Kostenlos
Versuchskaninchen
Kostenlos
Das dritte Kind
Kostenlos
Der Jahrestag
Kostenlos
Der Untergang der Bristol
Die Bristol (1)
Kostenlos
Weihnachten in Afrika
Bruno und Grace (3)
Kostenlos
Fremde Mutter
Kostenlos
Stichwörter: 
DDR, BRD, Liebe, Hannover, Leipzig, Briefe, Hoffnung
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Tiffani Bruni

Hallo Petra, wohnst Du immer noch in Quasnitz, wie weit ist die Mechanisierung der Landwirtschaft voran geschritten? Ich kann nur sagen einfach herrlich, kann eigentlich nur ein OSSI schreiben, so authentisch ,ich kann mich noch ganz genau an die Zeit erinnern

1 Kommentar
katerlisator

Ich habe das Buch damals tatsächlich zusammen mit einem Ossi geschrieben. Leider hat mein Co-autor mitten im Projekt einen Schlaganfall erlitten und konnte nicht weiterschreiben. Deswegen ist das Ende in Teil 2 offen.

Vielen Dan für deinen Kommentar und das Herz.

Wichtiger Beitrag
roland.readers.1

Dass Deutschland mal ein Land war, getrennt wurde und sich über die Jahrzehnte so unterschiedlich entwickelt hat. Dann die Wiedervereinigung. Und Fremde müssen lernen wieder Brüder zu werden.
Ein sehr lesenswertes Buch.

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
fedora

Für mich, als geborene Westdeutsche, die nach der Wende in den Osten ging und dadurch beide Seiten kennenlernte, ist dieses Buch das Beste, was ich je zu dem Thema gelesen habe, denn es verzichtet auf Über- bzw. Untertreibungen. Es sagt wie es war, nicht mehr und nicht weniger. Grandios!
Bitte gib mir Bescheid wenn es weiter geht.
Danke.
Petra

Wichtiger Beitrag
Geli

Ein Lesegenuss der besonderen Art. Ich bin richtig begeistert davon und freue mich auf mehr.
Geli

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Schön, dass es euch gefällt.
Das waren aber auch verrückte Zeiten, damals 1989.
Dagegen ist ja die Eurokrise fast nix

Wichtiger Beitrag
cassandra2010

dass ihr an diesen Aspekt unserer Geschichte erinnert und historisches Geschehen menschlich-lebendig werden lasst...

LG Cassy

Wichtiger Beitrag
brockenhexe

War für mich ein sehr schönes Leseerlebnis.

Bitte gib mir Bescheid, wenn es weiter geht. Bin sehr gespannt.

Liebe Grüße

Wichtiger Beitrag
r.deter

Großartige Idee, die unbedingt fortgeführt werden muss.
Überzeugend geschrieben.

LG Rene

Wichtiger Beitrag
Goldie Geshaar

und super umgesetzt, so viele geschichtliche bzw. politische Details waren mir zuvor nicht bekannt, somit habt ihr mich nicht nur gut unterhalten sondern auch "belehrt". Bin gespannt auf den zweiten Teil! LG Uschi

Wichtiger Beitrag
marinamillioti

Glückwunsch! Die Geschichte ist Euch gut gelungen. Im Februar 1989 war ich als Gast in der DDR und kann mich an die damalige Situation noch sehr gut erinnern. Ja, so war es auch: eine sehr angespannte dichte Atmosphäre, Verbote von sowjetischen Medien etc. Bin gespannt auf die Fortsetzung!

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE