Die Königin Safranita und das Wunderkraut

Safranita (5) Von:
Die Königin Safranita und das Wunderkraut

Es war vor langer, langer Zeit, als die Berge noch wuchsen und die Menschen noch an Magie glaubten. In dem kleinen Land, das von der gütigen Königin Safranita regiert wurde, war der Sommer eingezogen. Vor genau drei Jahren hatte Safranita ihrem Gatten ein Töchterlein geschenkt. Das Kind wurde auf den Namen Rosetta getauft, weil es schön wie eine Rose war. Es wuchs prächtig heran, doch kurz nach dem Pfingstfest, begann Rosetta zu kränkeln und wollte nichts mehr essen. 

 



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Märchen und Fantasy"
Alle Bücher dieser Reihe:
Kaarkaar sucht das letzte Ohnhorn
Das Reich der verlorenen Magie (1)
Kostenlos
Kaarkaar sucht das Zauberkreuz
Das Reich der verlorenen Magie (2)
Kostenlos
Laarmurr rettet die Wirtschaft
Das Reich der verlorenen Magie (3)
Kostenlos
Klauer bucht blau
Kostenlos
Der Raub der Prinzessin Safranita
Safranita (1)
Kostenlos
Die Hörnchen im Reiche der Königin Safranita
Safranita (2)
Kostenlos
Der Herbstwald im Reiche der Königin Safranita
Safranita (3)
Kostenlos
Die Verbannung der kleinen Fee
Kostenlos
Der schönste aller Drachen
Kostenlos
Das Gold des Drachen
Kostenlos
Das Katerlisator
Kostenlos
Das irische Mädchen
Kostenlos
Die Königin Safranita und das Osterlamm
Safranita (4)
Kostenlos
Die Königin Safranita und das Wunderkraut
Safranita (5)
Kostenlos
Stichwörter: 
Wunderkraut, Hexe, Drachen, krank, Golddukaten, Rose
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
philhumor

Auf die Idee mit der Kristallkugel hätten die Virologen auch kommen können. Aber vermutlich hätte man dem Sud misstraut, das für Sudelei gehalten. Statt Flugdrachen haben wir demnächst Paket-Drohnen. Die fauchen auch nicht so. Hausdrachen gibt es zwar noch jede Menge, aber selbst mit Besen sind deren Flugfähigkeiten recht dürftig. Gut für Rapuro, dass die Kristallkugel nicht verkündet hat, dass Drachenblut eine ausgezeichnete Medizin sei.

1 Kommentar
katerlisator

Danke für deinen lieben Kommentar

Wichtiger Beitrag
uhei48

Wie sagt man so schön: "Gegen alles Schlimme ist ein Kraut gewachsen". Genau so ist deine Geschichte ausgegangen.

1 Kommentar
katerlisator

Danke sehr, Ulf.

Wichtiger Beitrag
Wolf Rebelow

Gut geschrieben. Es lässt sich leicht lesen. So ein Wunderkraut hätte uns die ganze Coronamisere erspart. Die Virologen hätten das vor einem Jahr lesen sollen. VG Wolf
Muss noch den letzten Schliff machen. Es sind ja noch drei Tage bis zur Abgabe.

1 Kommentar
katerlisator

Danke sehr, Wolf. Das freut mich.

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE